vergrößernverkleinern
Der deutsche Trainer der österreichischen Biathleten, Ricco Groß (l.), wurde positiv auf Corona getestet
Der deutsche Trainer der österreichischen Biathleten, Ricco Groß (l.), wurde positiv auf Corona getestet © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Noch vor dem Start der Biathlon-WM wird der erste große Name positiv auf Corona getestet: Ex-Weltmeister und Österreich-Trainer Ricco Groß muss vorerst passen.

Bei der Biathlon-WM in Pokljuka gibt es den ersten prominenten Corona-Fall: Noch vor dem Auftakt der Titelkämpfe in Slowenien ist Österreichs Männer-Cheftrainer Ricco Groß positiv auf das Virus getestet worden.

Der frühere Olympiasieger und Weltmeister aus Deutschland weise jedoch "keinerlei Symptome" auf, teilte der österreichische Verband ÖSV am Mittwoch mit.

Der 50-Jährige sei "sofort isoliert worden, und es wurde ein entsprechendes Contact-Tracing in die Wege geleitet". Derzeit befindet sich der ÖSV in enger Abstimmung mit den slowenischen Behörden und dem Weltverband IBU, "um mögliche Ansteckungsketten zu unterbinden".

Anzeige

Biathlon-WM: Drei positive Corona-Tests

Neben Groß wurden vor dem Start der Mixed-Staffel am Mittwochnachmittag auch zwei Medienvertreter positiv getestet. Auf der Hochebene Pokljuka wurden bislang 770 Tests durchgeführt. (Biathlon-WM 2021 in Pokljuka: Mixed-Staffel, ab 15 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Meistgelesene Artikel

Insgesamt gab es laut IBU in diesem Winter 9800 PCR-Tests bei den Weltcups in Kontiolahti, Hochfilzen, Oberhof und Antholz sowie im Vorfeld der WM. 45 Personen wurden dabei positiv getestet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image