vergrößernverkleinern
Toni Eggert und Sascha Benecken gewannen in Whistler
Toni Eggert und Sascha Benecken gewannen in Whistler © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Toni Eggert/Sascha Benecken gewinnen in Whistler. Die Rodel-Weltmeister setzen sich vor den Olympiasiegern durch. Auch bei den Frauen gibt es Grund zur Freude.

Die Rodel-Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken haben sich im Duell der deutschen Doppelsitzer zurückgemeldet.

Das Duo aus Thüringen gewann am Samstag den dritten Weltcup des Winters auf der kanadischen Bahn in Whistler vor den Olympiasiegern Tobias Wendl/Tobias Arlt und holte damit den zweiten Saisonsieg. Der Vorsprung nach zwei Läufen betrug 59 Tausendstelsekunden.

Das Wintersport-Wochenende im TV: SPORT1 hat alle Veranstaltungen und Sendezeiten im Überblick

Anzeige

Im Sprint der Männer war Rekordweltmeister Felix Loch als Vierter der beste Deutsche, ihm fehlten letztlich 0,047 Sekunden auf den siegreichen Österreicher Reinhard Egger. Bei den Frauen gelang Cheyenne Rosenthal als Dritte der Sprung aufs Treppchen. Der Sieg ging an die russische Teamweltmeisterin Tatjana Iwanowa.

Meistgelesene Artikel

Die Doppelsitzer Robin Geueke/David Gamm aus Winterberg verpassten das Podest als Fünfte, die Russen Wsewolod Kaschkin/Konstantin Korschunow holten Rang drei. Eggert/Benecken hatten schon den Saisonauftakt in Igls für sich entschieden, Wendl/Arlt hatten anschließend in Lake Placid die Nase vorn.

In der Gesamtwertung übernahmen Eggert/Benecken nun wieder die alleinige Führung.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image