vergrößernverkleinern
BEAVER CREEK, COLORADO - DECEMBER 07: Josef Ferstl of Germany competes on the Birds of Prey course during the Audi FIS Alpine Ski World Cup Men's Downhill on December 07, 2019 in Beaver Creek, Colorado. (Photo by Tom Pennington/Getty Images)
Josef Ferstl weiß beim Training in Bormio zu überzeugen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Training für die Weltcup-Abfahrten im italienischen Bormio weiß Josef Ferstl zu überzeugen. Thomas Dreßen lässt es noch ruhiger angehen.

Skirennläufer Thomas Dreßen hat es beim Training für die Weltcup-Abfahrten im italienischen Bormio gemächlich angehen lassen, Josef Ferstl kommt dagegen mit der "Stelvio" bereits bestens zurecht.

Während Dreßen mit 1,57 Sekunden Rückstand auf den Tagesschnellsten Brice Roger (Frankreich) auf Platz 18 kam, landete Ferstl mit 41 Hundertsteln Rückstand auf Rang fünf.

Meistgelesene Artikel

Am Freitag wird auf der verkürzten WM-Piste von 1985 und 2005 die ausgefallene Abfahrt vom Weltcup in Gröden nachgeholt. Samstag wartet dann die große Herausforderung auf die Rennläufer. Dreßen hatte 2017 mit Platz fünf das bislang beste deutsche Resultat auf der anspruchsvollen und schnellen "Stelvio" erzielt.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das Weltcup-Wochenende in Bormio endet am Sonntag mit der Super-Kombination. Die Frauen fahren im österreichischen Lienz am Samstag einen Riesenslalom und am Sonntag einen Slalom.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image