vergrößernverkleinern
Kira Weidle erreichte nur Platz 16
Kira Weidle wird Fünfte in Crans Montana © AFP/SID/FABRICE COFFRINI
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kira Weidle fährt bei der Weltcup-Abfahrt in Crans Montana ein starkes Ergebnis ein und egalisiert ihr bestes Saisonergebnis. Dafür sorgt Stephanie Venier für eine Schrecksekunde

Auch wenn es zwischenzeitlich ähnlich bange Momente gab wie fast zeitgleich bei den Horrorstürzen auf der Streif in Kitzbühel: Skirennläuferin Kira Weidle hat bei der Weltcup-Abfahrt in Crans-Montana/Schweiz mit Platz fünf geglänzt und damit ihr bestes Saisonergebnis egalisiert.

Die 24-Jährige aus Starnberg lag am Freitag auf der Piste Mont Lachaux nur 95 Hundertstel hinter der italienischen Olympiasiegerin Sofia Goggia, die in der vierten Abfahrt der Saison ihren dritten Sieg feierte. (Ski alpin: Alle Rennen im LIVETICKER)

Im wegen Neuschnees in den Nachmittag verschobenen und wegen starken Windes unterbrochenen Rennen auf der WM-Piste von 1987 setzte sich die 28 Jahre alte Goggia mit 20 Hundertsteln Vorsprung auf Super-G-Olympiasiegerin Ester Ledecka aus Tschechien durch.

Anzeige

Platz drei ging an die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,57 Sekunden). 

Meistgelesene Artikel

Stephanie Venier sorgt für Schrecksekunde bei Österreich

Für eine Schrecksekunde wiederum hatte Stephanie Venier aus Österreich gesorgt, die bei einem heftigen Sturz ein Cut im Gesicht erlitt.

Die Tirolerin musste an der Lippe mit zwei Stichen genährt werden, klagte zudem über Kopfschmerzen und Probleme mit dem rechten Knie, wie die Kleine Zeitung berichtete.

Ob Venier am Samstag zur zweiten Abfahrt antreten kann, entscheidet sich kurzfristig. Mit Nicole Schmidhofer und Nina Ortlieb waren Team Austria in dieser Saison bereits zwei Siegfahrerinnen durch Verletzungen ausgefallen.

Stephanie Venier aus Österreich sorgte in Crans-Montana nach einem Sturz für bange Momente
Stephanie Venier aus Österreich sorgte in Crans-Montana nach einem Sturz für bange Momente © Imago

Weidle dagegen, einzige deutsche Starterin, fehlten letztlich 38 Hundertstel zum dritten Weltcup-Podest ihrer Karriere nach Lake Louise 2018 und Garmisch-Partenkirchen 2019. (Ski alpin: Rennkalender der Saison 2020/21)

Bereits im Dezember in Val d'Isére war Weidle Fünfte geworden. 

Am Samstag (10.00 Uhr) findet in Crans-Montana eine weitere Abfahrt statt, am Sonntag (12.00 Uhr) wird ein Super-G gefahren.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image