vergrößernverkleinern
Der zweite Titel innerhalb eines Monats: Schalkes Cihan dominiert die deutsche Szene © ESL | Twitter

Während Schalke 04s Profi Cihan den deutschen Meistertitel in FIFA 17 holen konnte, waren die Mysterious Monkeys in League of Legends erfolgreich.

Von Maximilian Eichgrün

Für Schalke 04 läuft es in der Bundesliga im Moment nicht unbedingt nach Plan. Ein bisschen Trost für alle Schalke-Sympathisanten gibt es aber: Im virtuellen Fußball ist der Club das Maß aller Dinge in Deutschland.

Beweisen konnte dies Schalkes FIFA-Profi Cihan Yasarlar, der nach der Virtuellen Bundesliga nun auch die ESL Meisterschaft gewann. Er ist damit der erste Spieler, dem das gelungen ist. Im Finale am Sonntag bezwang Cihan den zweifachen FIFA-Weltmeister Kai "deto" Wollin im Best-of-Five mit 3:1 und durfte am Ende den Pokal in den Händen halten.

Die beiden gingen mit ihren Ultimate Teams, also eigens aus virtuellen Top-Spielern zusammengestellten Mannschaften, in das Finalmatch. In diesem ging Cihan durch ein 2:1 nach einem engen Spiel in Führung. Spiel 2 zog sich sogar bis ins Elfmeterschießen. Cihan behielt nach langem Hin und Her die Oberhand und stellte auf 2:0 im Gesamtergebnis.

Auch die folgenden beiden Spiele sollten spannend werden und deto verkürzte noch auf 2:1. Doch am Ende wurde Cihan seiner Favoritenrolle gerecht und holte den Titel in Duisburg.

Mysterious Monkeys mit erstem Titel seit 2015

Im Duisburger Landschaftspark durften die Zuschauer am Sonntag auch die Partien der League of Legends-Teams beobachten. Nachdem mit ALTERNATE aTTaX bereits im Halbfinale einer der Titelfavoriten gegen EURONICS Gaming ausschied, mutierten die Mysterious Monkeys zum neuen Top-Favoriten.

Im Finale gegen ESG konnten die Monkeys diese Rolle dann eindrucksvoll unterstreichen: Mit einem 2:0 im Best-of-Three ließ das Team um Ex-ESG-Akteur Christian "Phones" Sieg EURONICS hinter sich und sicherte sich den ersten ESL Meistertitel seit der Wintermeisterschaft 2015.

Mit dem Gewinn der Frühlingsmeisterschaft sind die Mysterious Monkeys zur Teilnahme am Qualifikationsturnier für die Challenger Series berechtigt. Schaffen sie es, sich dort einen Platz in der zweithöchsten Liga Europas zu erspielen, würden sie im kommenden Summer Split unter anderem gegen die Teams von Schalke 04 und Paris Saint-Germain antreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel