vergrößernverkleinern
Dendi bleibt seiner gelben Liebe weiterhin treu © ESL – Helena Kristiansson

Das The International 2016 ist vorbei und so auch die Zeit der Teams: In China lösten sich alle Squads auf und auch in Europa gab es markante Abgänge.

Von Mike Koch

Das größte Dota 2-Event des Jahres mit über 20 Millionen US-Dollar brachte wieder einige Überraschungen mit sich: Die Top-Favoriten OG, Team Liquid und Newbee mussten früh die Koffer packen. Nur Wings Gaming konnte sich als Titelaspirant den eigenen Wunsch vom TI-Sieg erfüllen.

Um auch nächste Saison wieder voll angreifen zu können und das größte Preisgeld aller Zeiten abzugreifen, werden die Organisationen wieder tief in die Tasche greifen und neue Spieler verpflichten.

China düpiert mit Auflösung aller Teams                 

Kurz nach dem TI kamen die ersten Gerüchte auf: Die chinesische Legende BurNIng verlässt EHOME - der Wechselzirkus kam ins Rollen.

Die chinesische Szene ist bekannt dafür nach dem TI viele Spieler bis auf das Rumpfteam auszuwechseln. Doch diesmal gehen die Organisationen einen Schritt weiter.

Nur der TI-Gewinner Wings Gaming bricht aus dem System aus und hält an seinen Spielern fest. Geschlossen entließen die anderen Teams ihre Spieler – alle chinesischen eSports-Stars sind momentan auf dem Transfermarkt.

Besonders erstaunlich ist hier, dass sogar Ferrari_430 Invictus Gaming verlassen hat. Damit ist der Ukrainer Dendi der einzige Spieler weltweit, der seit dem ersten The International 2011 seinem Team treu geblieben ist.

Meistermannschaft von OG trennt sich

Wenn man auf das Jahr zurückblickt, sticht ein europäisches Team hervor. Bis auf das The International 2016 war die Geschichte von OG eine einzige Erfolgsstory. 

Video

Als Underdog gewannen sie Ende 2015 das erste Major in Frankfurt. Angeführt von den routinierten Spielern n0tail und Fly entwickelten sich die Talente Miracle- und Cr1t- wunderbar von mittelmäßigen eSports-Athleten auf ihrer Position zu den besten der Welt.

Nach zwei Major-Siegen, der ESL One Frankfurt und der DreamLeague entschieden sich die jungen Profis nun, frischen Wind in ihre Karriere zu bringen und das Team zu wechseln.

Einzig an n0tail und Fly hält die Organisation weiterhin fest: Auf der Suche nach neuen Spielern ist es wohl nicht verwunderlich, wenn die beiden Stars wieder auf Talente setzen, um sie unter ihrer Regie in die korrekte Richtung zu drücken.

Die Zeit der Schweden ist vorbei

Der Name Alliance steht für Beständigkeit in Dota 2. Im April 2013 wechselten die Spieler zu der Organisation.

Nach dem überraschenden Sieg auf dem The International 2013 blieben die großen Erfolge aus, aber eines blieb konstant: Trotz kurzer Intermezzos in anderen Teams fanden die Spieler immer wieder zusammen, um an ihrer Freundschaft festzuhalten.

Mit der ernüchternden Bilanz in diesem Jahr musste Alliance nun den Schlussstrich ziehen – einzig Loda und EGM bleiben der Organisation treu. Die anderen drei Spieler sind schon auf der Suche nach neuen Teams.

Damit ist die letzte Konstante bei Alliance gebrochen und es wird Zeit für eine neue Ära.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel