vergrößernverkleinern
Diesmal stehen die Chancen gut auf den Titel © DreamHack

Jönköping - Nach der Ligaphase starten nun die Finals der DreamLeague auf der DreamHack Winter. Im ersten Duell trifft Escape Gaming auf Alliance.

Von Mike Koch

Auf der DreamHack Winter 2016 in Jönköping finden die Finals der DreamLeague statt: Im ersten Duell treffen sich Escape Gaming und Alliance, um sich für das Upper-Bracket-Finale zu qualifizieren – im Mittelpunkt steht dabei ein deutscher Spieler.

Escape will den Turniersieg

Die Dortmunder Organisation schloss die reguläre Ligaphase als Gruppenerster ab und tritt deshalb gegen Alliance an, die für Virtus.pro nachgerückt sind.

Bisher konnte Escape Gaming noch keinen Turniersieg davontragen, trotz der guten Mischung aus jungen Spielern wie dem deutschen Mid-Laner qojqva, dem Jordanier YapzOr und dem DotA-Veteranen syndereN.

Zur Qualifikation für das The Boston Major reichte es nicht, dafür hatten die Dortmunder die Möglichkeit, sich voll auf die DreamLeague zu konzentrieren und das mit Erfolg: Die zweite Qualifikation in Folge war früh klar.

Video

Auch wenn sich das Team nun wieder im Aufwind befindet, musste Escape Gaming einen herben Rückschlag im Titelkampf hinnehmen, da sie ihren Off-Laner an Team Secret verloren haben.

Das deutsche Duo ist gesprengt

Vor knapp vier Wochen verließ der zweite deutsche Spieler das Lineup: KheZu wechselte unter die Fittiche von Puppey zu Team Secret und hinterlässt ein großes Loch bei Escape Gaming.

Dieses Loch kann auf die Schnelle nicht mit einem guten Off-Laner gefüllt werden. Deshalb setzt syndereN auf einen weiteren Veteranen, der KheZu nur für die DreamHack ersetzen wird: Trixi.

Der Finne gehörte in HoN zu den versiertesten Spielern und auch nach seinem Wechsel zu Dota 2 spielte er bei Fnatic neben Größen wie N0tail und Fly von OG sowie mit der deutschen Legende H4nn1.

Die letzte Hoffnung für Alliance

Der Gegner hingegen setzt auf ein ähnliches Prinzip: Nach der Trennung des legendären Alliance-Teams setzen Loda und EGM als einzige Verbleibende auf Frischfleisch.

Limmp, jonasssomfan und Handsken verjüngern das schwedische Traditionslineup extrem – dennoch konnte das Team bisher noch keine Erfolge erzielen.

Eigentlich waren sie als Fünfter auch für die DreamHack Winter nicht qualifiziert, profitieren aber durch die Absage von Virtus.pro und sind ins Teilnehmerfeld nachgerückt.

Beide Teams brauchen den Sieg dringend, um sich für die nächste Saison in eine gute Position zu bringen und ein Fortbestehen der Teams zu rechtfertigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel