vergrößernverkleinern
Schon in Manila krönte sich Wings mit dem Titel © ESL – Helena Kristiansson

Acht Hochkaräter, angeführt vom The International 2016-Sieger, treten in Genting um 250.000 US-Dollar und den ESL One-Titel an.

Von Mike Koch

In Malaysia kommt es zum ersten Dota 2-Showdown des Jahres 2017: Bei der ESL One Genting treten neben dem The International-Sieger Wings Gaming auch Digital Chaos, Virtus.pro und Newbee auf.

Das erste große Offline-Turnier auf dem neuen Patch wird nun ausgespielt und mit Spannung erwartet

Der neue Patch wirft alles durcheinander

Der wichtige Faktor, der das Event schwierig zu berechnen macht, ist, dass in Genting erstmals auf dem neuen Patch gespielt wird – es ist das erste Groß-Event auf 7.01.

Video

Seit dem Boston Major hat sich viel verändert, die Teams müssen sich auf ein umgestelltes Spiel einstellen.

Jetzt geht der Wettlauf los: Welche eSports-Athleten haben den Patch besser verstanden und die passende Antwort auf die Angriffe der Gegner?

Wings Gaming mit Fokus auf den Rekord

Die ESL One Manila war das erste Groß-Event, das Wings Gaming gewinnen konnte. Seitdem ging es steil nach oben für die Jungs aus China. Vor allem der Sieg des The International 2016 machte die Chinesen zu Weltstars.

Jetzt wollen sie ihren zweiten ESL-Pokal holen und damit einen Rekord aufstellen. Noch nie hat ein Team den Titel verteidigen können.

Nachdem Wings bei The Boston Major 2016 schon in der ersten Runde gegen den späteren Halbfinalisten Evil Geniuses den Kürzeren zogen, will das chinesische Quintett nun beweisen, dass sie immer noch zur Weltspitze gehören.

Virtus.pro und Digital Chaos nehmen den nächsten Anlauf

Sowohl Virtus.pro als auch Digital Chaos waren als Top-Favoriten in Boston und dennoch schaffte es keines der Teams in das Finale des Majors – auch sie wollen Wiedergutmachung.

Im derzeitigen Shuffle halten beide Teams an ihrem aktuellen Lineup fest und haben keinen Wechsel vorgenommen – das könnte ein riesiger Vorteil sein.

Newbee und Fnatic hingegen haben fast vollständig durchgewechselt. Das macht die Teams unberechenbar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel