vergrößernverkleinern
FC Bayern Muenchen v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
Der FC Bayern ist zum 25. Mal Deutscher Meister © Getty Images

Der FC Bayern bekommt die Meisterschale überreicht. In Paderborn und Freiburg herrscht derweil Katzenjammer. Im LIVETICKER verpassen sie nichts.

(Hier aktualisieren)

+++ 17.58 Uhr: Schweinsteiger mit Saison zufrieden +++

Bei Sky ist Bastian Schweinsteiger zufrieden mit der zurückliegenden Saison: "Ich denke, dass wir eine sehr gute Saison gespielt. Wir haben unser Ziel mit der Meisterschaft geschafft. In der Champions League haben wir es in Barcelona leider in den letzten zehn Minuten verloren. Sonst bin ich mir sicher, wären wir ins Finale gekommen."

+++ 17.53 Uhr: Beckenbauer kein Freund von Bierduschen +++

Bei den Bayern ist die Bierdusche inzwischen Gewohnheit. Franz Beckenbauer kann die Faszination bei Sky aber nicht wirklich nachvollziehen: "Diese Angewohnheit ist furchtbar. Bier trinkt man, Bier verschüttet man nicht!" 

+++ 17.52 Uhr: Weißbierjagd auf Guardiola +++

Die Mannschaft macht mit vollen Weißbiergläsern Jagd auf Guardiola, am Ende ist Jerome Boateng, der seinen Coach erwischt und die Bierdusche verpasst.

+++ 17.48 Uhr: Schale wird durchgereicht +++

Die Schale wandert durch den Kader des FC Bayern. Auch einige Spielerkinder dürfen sie mal in die Hand nehmen. Nun machen sich die Spieler mit der Trophäe auf den Weg zum Titelfoto.

+++ 17.42 Uhr: Da ist das Ding! +++

Die Schale ist wieder ein Mal in Händen der Bayern. In einem riesigen Konfettiregen stemmt Lahm die Trophäe in den Münchner Himmel.

+++ 17.41 Uhr: Allianz-Arena in Meisterstimmung +++

Die Arena ist weiterhin proppevoll. Manuel Neuer nimmt sich im Spalier aus Balljungen viel Zeit, ehe Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm als letzte Spieler kommen.

+++ 17.38 Uhr: Erster Titel für Rode +++

Für Sebastian Rode dürfte sich ein Traum erfüllen: Der Ex-Frankfurter feiert seine erste Deutsche Meisterschaft.

+++ 17.35 Uhr: Medaillen für die Bayern +++

Im Mittelkreis der Allianz-Arena ist ein Podium aufgebaut. Nun werden die Bayern-Spieler einzeln aufgerufen. Sie nehmen die Medaillen für den Titel entgegen.

+++ 17.31 Uhr: Meisterfeier in München +++

Während in Paderborn und bei den Freiburgern getrauert wird, beginnt in München die Meisterzeremonie.

+++ 17.30 Uhr: Verhaltene Freude in Hamburg +++

Der Kraftakt gegen ein schwaches Schalke (Fährmann: "Das war große Scheiße") ist dem HSV geglückt. Nun muss das Team wie schon im Vorjahr in die Relegation, wo man auf Darmstadt, Karlsruhe oder Kaiserslautern trifft.

+++ 17.25 Uhr: Paderborn feiert seine Absteiger +++

Trotz des Abstiegs gibt es Standing Ovations für den SC Paderborn. Der Aufsteiger blieb bis zum letzten Spieltag im Rennen. Am Ende reichte es nicht. Der VfB Stuttgart feiert derweil mit dem Gästeblock.

+++ 17.22 Uhr: Freiburg ist abgestiegen +++

Petersen schießt Freiburg in der Nachspielzeit noch auf 1:2 heran. Aber dann ist nach vier Minuten Nachspielzeit Schluss. Der SC Freiburg stürzt tatsächlich auf Rang 17 ab und muss den Gang in die zweite Liga antreten.

+++ 17.20 Uhr: Stuttgart ist gerettet! +++

Schluss in Paderborn! Der VfB Stuttgart dreht das Spiel und rettet sich.

+++ 17.18 Uhr: Schluss in Hamburg! +++

Riesenjubel in der Imtech-Arena! Der HSV gewinnt mit 2:0 und hat damit den direkten Abstieg wohl verhindert. Im Moment müssten die Hanseaten in die Relegation gehen. Auch in Sinsheim ist Schluss. Hertha verliert mit 1:2, hält aber wohl die Klasse.

+++ 17.17 Uhr: Freiburg hofft auf Paderborn +++

Bleibt es in Hannover beim Heimsieg, ist Paderborn wohl die letzte Hoffnung für Freiburg: Gelingt den Ostwestfalen der Ausgleich gegen Stuttgart, wäre der VfB 17. und Freiburg immerhin noch auf dem Relegationsplatz.

+++ 17.11 Uhr: Freiburg schießt sich selbst runter +++

In der 84. Minute das 2:0 für Hannover! Bürki will einen Ball von der Linie kratzen, aber Krmas steht im Weg und donnert den Ball so ins eigene Netz. Bitter! Ist das der Todesstoß für Freiburg?

+++ 17.08 Uhr: Hertha wieder hinten +++

Und da ist der Ausgleich schon wieder zerronnen. Firmino schießt Hertha wieder mitten rein in den Abstiegskampf.

+++ 17.03 Uhr: Balsam für die Hertha-Seele +++

In Sinsheim trifft derweil Beerens zum Ausgleich für die Hertha. Das könnte noch ein ganz wichtiges Tor sein, wenn Freibugr in Hannover noch der Ausgleich gelingen sollte.

+++ 16.58 Uhr: Ginczek lässt Stuttgart jubeln +++

Stuttgart dreht das Spiel! Ginczek ist frei durch, umläuft Kruse und trifft zum 2:1. Damit wäre Stuttgart gerettet!

+++ 16.51 Uhr: Freiburg droht der Super-GAU +++

Als 14. sind die Freiburger in den letzten Spieltag gegangen, nun droht sogar der Absturz auf Rang 17 und damit der direkte Abstieg, wenn der VfB gegen Paderborn in Führung geht. Bislang spricht hier wenig für ein Tor des Streich-Teams, aber dort sitzt ja noch ein gewisser Nils Petersen auf der Bank.

+++ 16.45 Uhr: Rajkovic mit dem 2:0 +++

Wieder ein Standard! Nach einer Flanke aus dem Halbfeld ist Rajkovic per Kopf zur Stelle und trifft zum 2:0. Schalkes Auftritt eines Europa-League-Teilnehmers unwürdig. Ist das schon die Rettung für den HSV?

+++ 16.44 Uhr: HSV setzt Konkurrenz unter Druck +++

Die Führung des HSV ist eine schlechte Nachricht für Freiburg und Stuttgart. Beide Teams müssten Treffen, um das rettende Ufer zu erreichen. Und dann würde auch die Hertha wieder in den Blickpunkt rücken.

+++ 16.35 Uhr: Hamburg in Ekstase! +++

Olic! Olic! Olic! Nach einer Ecke flippert der Ball durch den Schalker Strafraum. Olic ist zur Stelle und trifft aus acht Metern ins lange Eck. Damit wäre der HSV gerettet!

+++ 16.32 Uhr: Der Schlussakt beginnt +++

Für zwei Teams beginnen jetzt die letzten 45 Bundesliga-Minuten für mindestens ein Jahr. Momentan wären dies Paderborn und der HSV.

+++ 16.31 Uhr: Hamburg fehlt nur ein Tor +++

So schlecht es momentan auch für den HSV aussieht: Ein Tor würde den Hanseaten bei den aktuellen Zwischenständen für den Klassenerhalt reichen.

+++ 16.17 Uhr: Pause im Abstiegskampf +++

Was für eine erste Hälfte! Hannover und Paderborn starten mit Blitztoren. Der HSV und Stuttgart sind zwischenzeitlich abgestiegen, aber der VfB kommt wie schon in der Vorwoche zurück und ist inzwischen das bessere Team. Freiburg und der HSV enttäuschen bislang.

+++ 16.16 Uhr: Ginczek versagen die Nerven +++

Was für eine Szene in Paderborn! Ginczek setzt sich rechts durch, zieht in die Mitte und ist sieben Meter vor dem Tor völlig frei vor Kruse. Doch dem Stuttgarter versagen die Nerven, er schiebt den Ball hauchdünn links am Tor vorbei. Das hätte schon der Todesstoß für Paderborn sein können.

+++ 16.15 Uhr: Schalke wieder einmal schwach +++

Von allen Abstiegskandidaten hat der HSV heute wohl den dankbarsten Gegner. Denn wie schon in den letzten Wochen kommt von Schalke gar nichts. Nur, der HSV muss so langsam mal was daraus machen. Sonst geht es nächste Saison gegen Sandhausen.

+++ 16.05 Uhr: Didavi ist zur Stelle! +++

Da ist der Ausgleich für den VfB! Hünemeier, der letzte Woche das Eigentor gegen Schalke fabrizierte, wehrt einen Ball zu kurz vor die Füße von Didavi ab. Der Stuttgarter zieht trocken ab und trifft zum Ausgleich. Damit wäre Stuttgart jetzt 16., Paderborn wieder Letzter.

+++ 16.03 Uhr: Von Freiburg kommt nicht viel +++

Gerettet ist der SC Freiburg noch lange nicht, und dann spielen die Breisgauer in Hannover bislang auch noch richtig harmlos. Das hat das Streich-Team letzte Woche gegen die Bayern besser hinbekommen.

+++ 15.58 Uhr: Jetzt auch noch Lasogga raus +++

Jetzt kommt es richtig hart für den HSV: Pierre-Michel Lasogga, Retter der Vorsaison, muss wegen Schulterproblemen ausgewechselt werden. Für ihn kommt Artjoms Rudnevs. Der ist gefordert. Der HSV braucht dringend ein Tor.

+++ 15.53 Uhr: Traditionsklubs auf Abstiegskurs +++

Unglaublich! Derzeit wären die beiden Traditionsvereine aus Hamburg und Stuttgart auf dem direkten Weg in die 2. Bundesliga. Beide Teams stehen mit dem Rücken zur Wand. Wie reagieren sie?

+++ 15.50 Uhr: HSV verkrampft +++

Momentan wäre der HSV Tabellenletzter. Die Hamburger müssen also was machen! Mit einem Sieg wäre man bei den aktuellen Zwischenständen gerettet. Doch die Hanseaten spielen bei allen Bemühungen zu fahrig, haben sich noch keine einzige Chance erspielt und dann ist auch noch Lasogga angeschlagen.

+++ 15.40 Uhr: Hertha liegt zurück +++

Modeste schlägt für Hoffenheim zu und trift aus kurzer Distanz. Im Moment könnte es die Hertha bei den Zwischenständen in Hannoer und Paderborn noch verkraften.

+++ 15.33 Uhr: Auch Paderborn in Front! +++

Was ist das für ein Auftakt? Auch Paderborn geht früh in Führung. Vucinovic hat halbrechts viel zu viel Platz und trifft von der Strafraumgrenze flach rechts ins Tor. Damit wären momentan Stuttgart und der HSV die direkten Asbteiger.

+++ 15.33 Uhr: Hannover mit dem Blitzstart! +++

Zwei Minuten sind gespielt, da zündet Hiroshi Kiyotake die erste Bombe im Abstiegskampf. Albornoz flankt von links auf Kiyotake, der aus acht Metern einköpft!

+++ 15.30 Uhr: Der Ball rollt +++

Los geht es im großen Saisonfinale!

+++ 15.27 Uhr: "Hamburg, meine Perle" ertönt +++

Lotto King Karl stimmt in der Imtech-Arena mit der Kurve den Klassiker "Hamburg, meine Perle" an. Ein vorerst letztes Mal in der Bundesliga?

+++ 15.25 Uhr: Klopp: Bayern-Job möglich +++

Trainer Jürgen Klopp kann sich vorstellen, nach seinem Abschied von Borussia Dortmund den FC Bayern zu trainieren.

"Ja, natürlich!", sagte Klopp dazu bei Sky.

Der 47-Jährige weiter: "Als Trainer kann man sich die Vereine ja nicht frei aussuchen und sagen: 'Du nicht und du nicht und du nicht."

Klopp glaubt aber, dass er nicht direkt vom BVB an die Isar wechseln kann: "Direkt wird es schwierig, aber das wissen sie in München auch", erklärte er.

+++ 15.22 Uhr: Der erste Abstieg des Tages +++

Noch vor dem Bundesliga-Finale war die 3. Liga dran. Und auch da ist heute im Abstiegskampf eine Entscheidung gefallen: Die SpVgg Unterhaching muss nach einem 0:1 in Erfurt neben Regensburg und Dortmund II  den Gang in die Regionalliga antreten. Hansa Rostock und Mainz II sind gerettet.

+++ 15.14 Uhr: Bauchschmerzen bei van der Vaart +++

In Stuttgart brockte sich Rafael van der Vaart eine Gelbsperre für den letzten Spieltag ein. Während Diaz für ihn auf dem Platz steht, plagen den Niederländer Bauchschmerzen. "Es tut weh, ich habe Bauchschmerzen und schlecht geschlafen. Hoffentlich wird es ein schöner Tag, aber es wird ein harter Kampf sein", sagt er bei Sky.

+++ 15.10 Uhr: Beckenbauer: HSV steigt ab +++

"Der HSV und Paderborn haben ganz gute Aussichten, runter zu gehen. Dem VfB traue ich es auch zu, wenn Paderborn Glück hat", gibt Franz Beckenbauer bei Sky seine Abstiegsprognose ab.

+++ 15.07 Uhr: Die Schale steht bereit +++

Während unten der Existenzkampf ausgetragen wird, steht die Meisterschale in der Allianz-Arena bereit. Nach der Partie wird sie dann auch übergeben.

+++ 15.03 Uhr: Stevens bleibt cool +++

"Wir wollen da unten weg. Mit einem Sieg können wir das schaffen. Wir schauen nur auf uns, nicht auf andere, das ist nicht wichtig", sagt VfB-Coach Stevens bei Sky. Auf die Frage, was er gesehen hat, als er seinen Spielern vor der Partie in die Augen geschaut hat, antwortet er trocken: "Dass sie zwei Augen haben."

+++ 15 Uhr: Breitenreiter bläst zur Attacke +++

Paderborns Trainer Breitenreiter setzt auf zwei Spitzen mit Lakic und Kachunga, um "das Tor zu erzwingen, das uns letzte Woche verwehrt geblieben ist".

"Wir haben schon was zu verlieren. Wir haben eine ausgezeichnete Saison gespielt. Wir gehören nicht auf den Platz, wo wir gerade stehen. Heute wiollen wir das nochmal zeigen, das Spiel gewinnen und hoffen, dass das am Ende reicht."

+++ 14.58 Uhr: Der Stand der Dinge +++

Eine gute halbe Stunde wird es noch einmal Zeit für einen Blick auf die Tabelle. So sieht es derzeit unten aus:

13. Hertha       35       -15

14. Freiburg     34       -10

15. Hannover   34       -17

16. Stuttgart   33       -19

17. HSV          32       -27

18. Paderborn  31       -33

+++ 14.50 Uhr: Kehl in der Startelf +++

Neben Jürgen Klopp begeht heute auch Sebastian Kehl seinen emotionalen Abschied im Signal-Iduna-Park. Wie von Klopp angekündigt steht Kehl in der Startelf der Borussia.

1 Weidenfeller - 37 Durm, 4 Subotic, 15 Hummels, 29 Schmelzer - 8 Gündogan, 5 Kehl - 10 Mkhitaryan, 7 Kagawa, 11 Reus - 17 Aubameyang

+++ 14.48 Uhr: Keine Zwischenstände +++

Sowohl der HSV als auch Hannover 96 und Paderborn verzichten darauf, die Zwischenstände aus den anderen Spielen im Stadion durchzugeben. Volle Konzentration also auf sich selbst. Ob es was bringt?

+++ 14.46 Uhr: So spielen Hannover und Freiburg +++

So gehen Hannover und Freiburg in ihr Abstiegsendspiel:

1 Zieler - 8 Schmiedebach, 25 Marcelo, 19 Christian Schulz, 3 Albornoz - 5 Salif Sane, 2 Andreasen - 10 Stindl, 28 Kiyotake, 7 Prib - 21 Briand
 
 Freiburg: 1 Bürki - 24 Mujdza, 2 Krmas, 15 Mitrovic, 30 Günter - 27 Höfler, 7 Darida - 17 Schmid, 36 Klaus - 31 Guede, 14 Mehmedi

+++ 14.45 Uhr: Kind spricht über Frontzecks Zukunft +++

"Ich habe immer gesagt, er ist der erste Ansprechpartner. Dabei bleibt es, aber wir werden uns intensiv miteinander austauschen. Er hat Vorstellung, wir haben Vorstellungen. Aber ich bin optimistisch, dass wir eine gute Basis haben werden", so Kind bei Sky über eine mögliche Vertragsverlängerung mit Frontzeck im Fall des Klassenerhalts.

 +++ 14.40 Uhr: "Vielleicht noch ein Tee" +++

Freiburgs Trainer Christian Streich beschreibt bei Sky die Situation in der Kabine vor einem solchen Endspiel wie heute in Hannover: "Man geht rein und trinkt vielleicht noch einen Tee, spricht ein Wort mit dem einen oder anderen Spieler. Aber jetzt sind sie im Tunnel und versuchen sich voll auf ihre Aufgaben zu konzentrieren."

+++ 14.33 Uhr: Stevens setzt auf Siegerelf +++

Keine Änderung im Vergleich zum HSV-Spiel gibt es in der Startaufstellung des VfB Stuttgart:

1 Ulreich – 3 Schwaab, 7 Harnik, 10 Didavi, 16 Klein, 18 Kostic, 20 Gentner, 24 Rüdiger, 26 Serey Die, 32 Baumgartl, 33 Ginczek.

+++ 14.31 Uhr: Selbst Dardai ist nervös +++

Der nervenaufreibende Abstiegskampf geht auch an einem Stoiker wie Pal Dardai nicht spurlos vorbei. "Vor dem Spieltag bin ich unruhig. Dann überlege ich, was kann ich besser machen? Unser Ziel ist, in der Liga bleiben. Dafür müssen wir alles tun", sagt der Hertha-Trainer vor dem Spiel gegen Hoffenheim bei Sky.

+++ 14.24 Uhr: HSV setzt voll auf Angriff +++

Und auch die Aufstellung des HSV gegen Schalke ist raus. Bruno Labbadia will den Abstieg des Dinos mit der Brechstange verhindern. Lasogga beginnt im Sturm und wird von den offensiven Olic, Holtby und Ilicevic unterstützt:

Adler - Westermann, Djourou, Rajkovic, Ostrzolek - Diaz, Kacar - Olic, Holtby, Ilicevic - Lasogga

+++ 14.22 Uhr: So spielen die Meister-Bayern +++

Die Bayern-Aufstellung ist da. Guardiola bringt noch einmal die bestmögliche Startelf:

Neuer - Rafinha, Dante, Boateng, Bernat - Lahm, Alonso, Schweinsteiger, Müller, Götze - Lewandowski

+++ 14.14 Uhr: Auch 96 und Freiburg da +++

Auch in Hannover sind beide Mannschaftsbusse am Stadion angekommen. Die Spannung vor dem wohl spannendsten Abstiegsfinale der Bundesligageschichte steigt. Übrigens: Schon in der Vorsaison spielte Freiburg am letzten Spieltag in Hannover. Damals verloren die Breisgauer mit 2:3.

+++ 14.06 Uhr: HSV-Spieler im Stadion +++

Der Mannschaftsbus des HSV ist begleitet von hunderten Fans an der Imtech Arena angekommen. Die Spieler machen sich auf den Weg in den Innenraum des Stadions.

+++ 14.04 Uhr: Paderborn greift in die Trickkiste +++

Der SC Paderborn überlässt heute nichts dem Zufall: Vor dem Stadion versammeln sich dutzende Schornsteinfeger, um dem Verein das nötige Glück für das Spiel gegen Stuttgart zu bringen.

+++ 13.58 Uhr: Hertha muss noch zittern +++

Zittern muss auch noch Hertha BSC: Bei einer Niederlage gegen 1899 Hoffenheim, einem gleichzeitigem Remis zwischen Hannover und Freiburg und einem Sieg des VfB Stuttgart würden die Berliner auf den Relegationsplatz abrutschen. Durchaus Brisanz also im Duell in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena

+++ 13.50 Uhr: VfB in Paderborn +++

Die Stuttgarter Delegation ist in der Paderborner Benteler-Arena angekommen. Das kleinste Stadion der Liga (15.000) Plätze ist noch leer, wird sich in weniger als zwei Stunden aber in einen Hexenkessel verwandelt haben.

+++ 13.44 Uhr: Wen erwischt es wann? +++

Der ultimative Service von SPORT1 zum letzten Spieltag: Auf SPORT1.de finden Sie den Tabellenrechner des Fußball-Oberhauses. Dort können Sie jedes Bundesliga-Spiel tippen und so jede mögliche Tabellenkonstellation durchrechnen.

(Hier geht's zum Tabellenrechner...)

+++ 13.37 Uhr: Schale in der Allianz-Arena +++

Auch in München wird heute Fußball gespielt: Der FC Bayern empfängt Mainz zur Meisterfeier: Nach dem Spiel wird den Bayern die längst gesicherte Meisterschale überreicht. Dann ist auch Zeit für die obligatorische Bierdusche.

+++ 13.20 Uhr: Auch Gladbach im neuen Zwirn +++

Ein Blick nach Mönchengladbach. Dort geht es zumindest für die Hausherren gegen Augsburg um nichts mehr. Immerhin können die Fans den schon fixen Einzug in die Champions League feiern und einen Blick auf das neue Heimtrikot der Fohlen werfen.

+++ 13.15 Uhr: Blick nach unten +++

Noch vor Anpfiff der Bundesliga entscheidet sich gleich der Abstiegskampf in der 3. Liga. Hansa Rostock, Mainz II und die SpVgg Unterhaching kämpfen dort um den Klassenerhalt. Ab 13.30 Uhr rollt der Ball im LIVETICKER.

+++ 13 Uhr: HSV-Fans planen Geleitmarsch +++

Die HSV-Fans lassen vor dem Entscheidungsspiel gegen Schalke nichts unversucht: Um 14 Uhr wollen sich tausende Fans an der Sylvesterallee in der Nähe des Stadions versammeln und von dort den Mannschaftsbus mit Fangesängen bis zum Stadion begleiten.

+++ 12.49 Uhr: Alle Daten zum Tabellenkeller +++

Keine drei Stunden sind es mehr bis zum großen Ligafinale. Wen erwischt es im Tabellenkeller? SPORT1 hat im großen Abstiegscheck die Daten der Abstiegskandidaten unter die Lupe genommen.

+++ 12.23 Uhr: Schalke feiert auf St. Pauli +++

Besonders beliebt macht sich Schalke beim HSV heute nicht mehr: Erst grüne Trikots, und dann machen sich die Schalker Fans ausgerechnet am Millerntorstadion für den Saisonabschluss bereit.

+++ 12.08 Uhr: Emotionen nicht nur im Keller +++

Auch in der oberen Tabellenhälfte geht es heute noch um etwas: Der BVB empfängt Werder Bremen im Duell um die Europa League. Gleichzeitig geht in Dortmund eine Ära zu Ende. Ein letztes Mal sitzt Jürgen Klopp als Borussen-Trainer im Signal-Iduna-Park an der Seitenlinie. Sein Wunsch: "Ich wünsche mir, dass wir es noch einmal schaffen, ein absolutes BVB-Heimspiel daraus zu machen."

+++ 11.51 Uhr: Schalke in Reizfarbe beim HSV +++

Der FC Schalke 04 tritt heute beim Hamburger SV im neuen dritten Trikot für die kommende Saison an. Und das ist - angelehnt an die Gelsenkirchener Stadtfarben - überwiegend in Grün gehalten. Bei HSV-Fans eine eher gemiedene Farbe.

+++ 11.34 Uhr: VfB gegen den Auswärtsfluch +++

Der VfB Stuttgart ist in den letzten Wochen im Aufwind. Ein Sieg in Paderborn würde den sicheren Klassenerhalt für die Schwaben bedeuten. Doch was die guten Ergebnisse der letzten Wochen überdecken: Noch hat der VfB 2015 kein einziges Auswärtsspiel gewonnen. Der letzte Sieg in der Fremde ist schon über fünf Monate her: Am 16. Dezember 2014 gelang ein 1:0 beim HSV.

+++ 11.24 Uhr: Hannover zeigt Flagge +++

Die Stadt Hannover hält zu ihrem Klub: Vor dem Rathaus wurde eine Flagge mit dem Wappen von Hannover 96 gehisst. 

+++ 11.18 Uhr: Völler will späte Entscheidungsspiele +++

Lust auf einen aufgesplitteten letzten Spieltag in der Bundesliga? Rudi Völler schon: "Alle Fans würden jubeln, fänden die vier Spiele um den Klassenerhalt gleichzeitig abends statt, zum Beispiel um 18.30 Uhr", zitiert die Bild den Sportchef von Bayer Leverkusen. "Das wäre ein tolles Modell für die Zukunft, entscheidende Duelle am letzten Spieltag aus dem Programm der neun Spiele rauszulösen."

+++ 10.55 Uhr: Magath drückt HSV die Daumen +++ 

Auch Felix Magath meldet sich im Abstiegskampf zu Wort. Der Feuerwehrmann früherer Tage wünscht seinem Ex-Klub auf Facebook viel Glück: "Selbstverständlich bin ich mit meinen Gedanken an der Seite der HSV Fans, denen ich an dieser Stelle herzliche Grüße sende. Ich drücke unserem Verein fest die Daumen, wünsche einen positiven Ausgang für den Hamburger SV."

+++ 10.45 Uhr: Uhren-Deal läuft eh aus +++

Kurios: Die Bundesliga-Uhr im Hamburger Stadion wird von der Firma Eterna gestellt und betreut. Im Januar 2013 einigte sich der HSV mit dem Unternehmen auf einen Zweieinhalbjahresvertrag, der in diesem Sommer ausläuft... hat der HSV zumindest in diesem Fall doch noch alles richtig gemacht?

+++ 10.30 Uhr: Der Countdown läuft +++

Nur noch fünf Stunden bis zum Anpfiff des letzten Bundesliga-Spieltags! Hört die Bundesliga-Uhr beim HSV schon in gut sieben Stunden auf zu schlagen?

+++ 9.45 Uhr: Hannover setzt auf die Historie +++

Die große Hoffnung bei Hannovers Fans vor dem Abstiegsendspiel gegen den SC Freiburg heißt 23. Mai - ein ganz besonderer Tag in der Geschichte von 96. 1954 siegte Hannover an jenem Datum im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft mit 5:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern, 1992 holten die Niedersachsen am 23. Mai als Zweitligist durch ein 4:3 nach Elfmeterschießen gegen Borussia Mönchengladbach den DFB-Pokal.

Sich allein darauf zu verlassen, dürfte allerdings ein bisschen zu wenig sein im Kampf um den Klassenerhalt. Wie sich Hannover 96 und die anderen Abstiegskandidaten am letzten Spieltag auf dem Platz schlagen, erfahren Sie ab 14 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und ab 15 Uhr im LIVETICKER.

+++ Freitag - 22.05 Uhr: Hoffmann feiert Comeback +++

Ein Einsatz bei den Profis kommt noch zu früh, aber für 59 Minuten bei der U 23 reicht schon die Kraft: Fast elf Monate nach seinem Kreuzbandriss sammelte Andre Hoffmann erstmals wieder Wettkampfpraxis. Die 1:2-Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den VfB Oldenburg konnte aber auch Hoffmann nicht verhindern.

+++ Freitag - 21.15 Uhr: Abschied für Klopp und Kehl +++

Das letzte Heimspiel - Jürgen Klopp und Sebastian Kehl haben Borussia Dortmund geprägt wie wenige andere. Beim Duell mit Werder Bremen werden sie zum letzten Mal im Signal Iduna Park antreten.

Der BVB verliert mit dem Erfolgstrainer und dem längjährigen Kapitän zwei Publikumslieblinge und absolute Idendifikationsfiguren.

Klopps Nachfolger Thomas Tuchel hat nicht nur sportlich große Fußstapfen zu füllen - auch menschlich wird die Absenz des leidenschaftlichen Fußballlehrers wohl noch eine Weile spürbar sein.

+++ Freitag - 18.39 Uhr: Schornsteinfeger als Glücksbringer +++

Das ist mal ein Abschiedskomitee: Der VfB Stuttgart wird von einer Gruppe Schornsteinfeger verabschiedet. Da kann in Paderborn eigentlich nichts mehr schiefgehen.

+++ Freitag - 16.20 Uhr: VfB kann auf Didavi zählen +++

Alle "Affen" an Bord - der VfB Stuttgart geht mit Bestbesetzung ins Abstiegsendspiel gegen den SC Paderborn.

Auch die zuletzt angeschlagenen Daniel Didavi, Oriel Romeu, Timo Baumgartl und Antonio Rüdiger sind wieder fit.

+++ LIVE - 15.30 Uhr: Nur noch 24 Stunden +++

Genau in 24 Stunden steigt der letzte Spieltag.

Hier erfahren Sie nochmal, wie Sie das Bundesliga-Finale bei SPORT1 verfolgen können.

Livestream im Radio (ab 14 Uhr) - einzeln und in der Konferenz:sport1.fm
Liveticker (ab 15 Uhr): sport1.de

+++ Freitag - 14.50 Uhr: Mentalcoach watscht HSV-Profis ab +++

"Sie spielen den schlechtesten Fußball in der Bundesliga", "Sie sind langsam", "Van der Vaart ist der falsche Kapitän" - der ehemalige sehr erfolgreiche Volleyball- und jetzige Mentaltrainer Olaf Kortmann hat mit dem abstiegsbedrohten Hamburger SV abgerechnet.

"Die fehlende Identität des ganzen Klubs wirkt sich auf die Mannschaft aus. Die Mannschaft hat keine Identität, keine Spielphilosophie. Und der Verein hat auch keine Identität im Augenblick", teilt Kortmann mit.

Zwar hat er Maßnahmen parat ("Labbadia muss den Spielern sagen, dass sie es schaffen, dass sie Nationalspieler sind"), sagt aber auch: "Die Chancen sind sehr schlecht. Der HSV hat es verdient, abzusteigen."

+++ Freitag - 13.47: Happy Birthday, Didi +++

Alles Gute zum Geburtstag, Didier Ya Konan von Hannover 96.

Der Stürmer darf noch vor (!) dem Mittagessen zulangen und seinen 31. Geburtstag kulinarisch mit einer Torte genießen.

+++ Freitag - 12.54 Uhr: Der HSV zieht alle Register +++

Statistik, Fannähe, Teambuilding (s. 11.52 Uhr) - der Hamburger SV probiert alles im Abstiegskampf.

Erst wird die Bilanz gegen Champions-League-Teilnehmer herangezogen.

Allerdings erzielte der HSV in drei Spielen auch nur ein Tor. Dann soll der vom Aussterben bedrohte Dino Herrmann helfen.

+++ Freitag - 11.52 Uhr: HSV-Profis kentern +++

Wenn das mal kein schlechtes Omen ist... Beim Kanufahren auf dem Kellersee (!) kentern vier Profis: Heiko Westermann, Johan Djourou, Nicolai Müller und Pierre-Michel Lasogga.

Keinem der vier passiert etwas. Im Gegenteil - der Fauxpas wird mit Humor genommen.

(Hier weiterlesen...)

+++ LIVE - 11.15 Uhr: Die Jugend macht es vor +++

Der SC Paderborn sollte sich ein Vorbild an seiner U 12 nehmen.

Die Jugendmannschaft wurde in der Kreisliga mit 14 Siegen in 14 Spielen überlegener Meister und steigt auf. Die Jungs werden am Samstag ihren Verein im Abstiegs-Endspiel gegen den VfB Stuttgart (ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) nun tatkräftig unterstützen.

+++ Freitag - 10.01 Uhr: Tippen Sie den letzten Spieltag +++

Der ultimative Service von SPORT1 vor dem anstehenden Bundesliga-Wochenende: Auf SPORT1.de finden Sie den Tabellenrechner des Fußball-Oberhauses.

Dort können Sie jedes Bundesliga-Spiel tippen und so jede mögliche Tabellenkonstellation durchrechnen.

(Hier geht's zum Tabellenrechner...)

+++ Update - 8.34 Uhr: Das ist in dieser Woche passiert +++

Wer sagt was über wen im Tabellenkeller? Wer bereitet sich wie wo vor?

SPORT1 hat für Sie das Tagebuch des Abstiegskampfes geführt.

(Hier weiterlesen...)

Video

Am letzten Spieltag der Bundesliga stehen sowohl im Tabellenkeller als auch im Kampf um die Europa League zahlreiche Entscheidungen an.

Vor allem der Abstiegskampf hat es ein Spiel vor Saisonende in sich. Mit Hertha BSC, SC Freiburg, Hannover 96, VfB Stuttgart, Hamburger SV, und dem SC Paderborn kämpfen gleich sechs Teams um eine Zukunft im Oberhaus.

Dabei stehen auch zwei direkte Duelle auf dem Programm. Schlusslicht Paderborn trifft auf den Tabellensechzehnten Stuttgart, Hannover 96 empfängt als Fünfzehnter den punktgleichen Vierzehnten aus Freiburg.

Die Hertha, die zumindest den direkten Absteig in Liga zwei bereits abwenden konnte, spielt gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

Der Hamburger SV muss gegen den FC Schalke 04 ran. Während die Hanseaten den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte verhindern wollen, müssen die Königsblauen Platz fünf, der zur direkten Qualifikation für die Europa League berechtigt, verteidigen.

Schalke hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den FC Augsburg, der bei Borussia Mönchengladbach zu Gast ist.

Aber auch Erzrivale Borussia Dortmund liebäugelt als Tabellensiebter noch mit einem Sprung auf die internationalen Plätze. Dafür müsste allerdings ein Sieg gegen den SV Werder Bremen her, Augsburg dürfte zeitgleich in Gladbach nicht punkten.

Zudem empfängt der alte und neue Meister FC Bayern München den 1. FSV Mainz 05 zur Titelparty in der Allianz Arena, Eintracht Frankfurt spielt gegen Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln misst sich mit dem VfL Wolfsburg.

SPORT1 begleitet alle Spiele am Samstag ab 15.00 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Schon am Freitag steht bei SPORT1 alles im Zeichen des finalen Spieltags. Mit einem Doppelpack Bundesliga Aktuell um 18.30 Uhr und um 22.15 Uhr im TV auf SPORT1 sind Sie bestens auf den Tag der Entscheidungen vorbereitet.

Überblick: So können Sie die Spiele live verfolgen

Livestream im Radio:sport1.fm

Liveticker: sport1.de

Livestream: Sky Go

Live im TV: Sky

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel