vergrößernverkleinern
Vier Klubs wollen diesen Pokal. Gewinnen können ihn der FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin und Bayern München © Getty Images

München - Der FCB trifft im Halbfinale der Champions League auf den FC Barcelona. Das ergab die Auslosung in Nyon. SPORT1 hat alle Infos und Reaktionen zum Nachlesen.

Der FC Bayern trifft im Halbfinale der Champions League auf den FC Barcelona, den einstigen Klub von Trainer Pep Guardiola, und kann zuerst auswärts antreten.

Das zweite Halbfinale bestreiten Juventus Turin und Titelverteidiger Real Madrid. Das ergab die Auslosung am Freitagmittag im schweizerischen Nyon. Die Spiele sind für den 5./6. und 12./13. Mai terminiert.

Das Endspiel findet am 6. Juni in Berlin statt.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Auslosung zum Nachlesen.

+++ 13.45 Uhr: Große Vorfreude +++

Auch wenn das Hinspiel erst am 6. Mai stattfindet, wird sich schon in den nächsten Tagen sehr viel um das Duell der Bayern mit dem FC Barcelona drehen. Die ersten Reaktionen und die wichtigsten Informationen können Sie hier noch einmal nachlesen.

+++ 13.38 Uhr: Kroos über Juventus +++

"Auf dem Weg nach Berlin müssen wir Juventus aus dem Weg räumen. Das ist eine schwere Aufgabe. Aber mit den Real-Fans im Rücken werden wir das schaffen", twitterte Toni Kroos.

+++ 13.33 Uhr: Pep über Schweinsteiger +++

"Er ist fit. Er wird morgen spielen können", sagt Guardiola über die Einsatzchancen von Bastian Schweinsteiger im morgigen Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC.

+++ 13.30 Uhr: "Die stärkste Mannschaft" +++

"Barcelona ist der stärkste Gegner im Halbfinale. Wir müssen ihn schlagen, aber sie haben eine starke Qualität", sagt Pep über den kommenden Kontrahenten.

+++ 13.26 Uhr: Guardiola über den erneut verletzten Badstuber +++

"Ich hoffe, dass es die letzte Operation für Holger ist. Er ist ein überragender Verteidiger. Die Ärzte haben entschieden, dass er in den USA operiert wird", sagt Guardiola über Badstuber.

+++ 13.21 Uhr: Korrektur der Termine +++

Das Hinspiel steigt nicht am 5., sondern am 6. Mai. Das Rückspiel in München findet dann am 12. Mai statt.

+++ 13.19 Uhr: Pep über Barca-Coach Enrique +++

"Er hat eine große Qualität als Trainer. Ich bin nicht überrascht, dass er es geschafft hat. Er verdient den Erfolg. Er ist ein Supertyp und ein Supermensch"

+++ 13.16 Uhr: "Eine Top-Mannschaft" +++

"Barcelona ist eine Top-Mannschaft. Wir müssen zwei Mal so spielen wie gegen Porto. Thiago allein kann das Duell für uns nicht gewinnen. Wir brauchen die ganze Mannschaft", sagt Pep Guardiola.

++ 13.13 Uhr: Erste SMS an die Tochter +++

"Ich habe mit meiner Tochter vereinbart, dass ich ihr eine SMS schicke und ihr mitteile, wer der Gegner ist. Sie war zu der Zeit in der Schule", sagt Pep Guardiola auf Anfrage von SPORT1.

+++ 13.10 Uhr: Guardiola: "Das ist speziell" +++

"Ich kehre zurück nach Hause. Das ist natürlich speziell. Alles andere wäre gelogen."

+++ 13.05 Uhr: Die Termine im Überblick +++

Im Datencenter von SPORT1 finden Sie die genauen Termine der Halbfinal-Paarungen in der Champions League und in der Eruopa League.

+++ 13.02 Uhr: Neureuther not amused +++

"Barcelona hab ich mir nicht gewünscht. Real wäre besser gewesen", sagt Skistar und Bayern-Fan Felix Neureuther. "Suarez, Messi und Neymar sind derzeit in Superform. Aber es ist auf alle Fälle machbar. Ich glaube, dass Barca sogar noch mehr Angst hat vor Bayern als andersrum."

+++ 12.58 Uhr: Erste Reaktion aus Barcelona +++

"Das wird ein ganz besonderes Duell gegen Bayern. Zum ersten Mal spiele ich gegen Pep Guardiola", sagt Barca-Coach Luis Enrique.

+++ 12.54 Uhr: Sturm-Orkan und deutscher Keeper +++

Der FC Barcelona hat in Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar den wohl stärksten Angriff Europas und in Marc-Andre ter Stegen den ehemaligen Gladbacher Keeper im Tor.

+++ 12.49 Uhr: Breitner zum Spiel +++

"Wir haben am Dienstag eine Halbzeit lang gezeigt, wo unsere Meßlatte liegt. Das müssen wir nun gegen Barcelona in zwei Spielen zeigen. Pep Guardiola wird schlicht und einfach mit dem FC Bayern gewinnen wollen. Bis zu den Spielen wird Pep genügend Zeit haben, die Emotionen zu verdrängen", sagt Paul Breitner bei Sky.

+++ 12.39 Uhr: Historie macht Bayern Mut +++

Die Bayern haben gegen Barcelona im Europapokal fünf Mal gewonnen und nur einmal verloren, bei zwei Unentschieden. Das Torverhältnis beträgt: 15:9.

+++ 12.35 Uhr: Beckenbauer: "Barca Favorit" +++

"Ich halte den FC Barcelona von seiner Kompaktheit her für den schwersten Gegner. Er ist der Favorit. Ein kleiner Vorteil für die Bayern ist sicherlich, dass das Rückspiel in München stattfindet", sagt Franz Beckenbauer bei Sky.

+++ 12.31 Uhr: Sammer zur Rückkehr von Pep nach Barcelona +++

"Entscheidend ist immer noch, dass die Spieler auf dem Feld das Spiel prägen. Sie werden trainiert von zwei großartigen Trainern. Aber die spielen nicht mit."

+++ 12.29 Uhr: Reaktion von Sammer +++

"Irgendwie hatte ich das schon im Gefühl. Diese Geschichten schreibt nur der Fußball. Ich freue mich darauf. Barcelona haben wir zu akzeptieren und zu respektieren. Die Chancen stehen 50:50. Was gibt es Schöneres im Fußball als solch große Spiele?"

+++ 12.28 Uhr: Gleich folgen weitere Reaktionen +++

Bleiben  Sie dran. SPORT1 versorgt Sie auch weiterhin mit allen wichtigen Fakten und Reaktionen zum Halbfinale.

+++ 12.25 Uhr: Breitner spricht +++

"Es wäre unfair zu sagen, Real und Juve wären leichter gewesen. Wir wissen, dass wir im Halbfinale die Leistung der ersten Halbzeit vom Viertelfinal-Rückspiel gegen Porto in beiden Spielen abrufen müssen", sagt der Bayern-Repräsentant zum Los Barcelona.

+++ 12.24 Uhr: Juve gegen Real +++

Die "Königlichen" treten zuerst in Turin an.

+++ 12.24 Uhr: Breitner auf der Bühne +++

Er wird sich gleich zum Los äußern.

+++ 12.23 Uhr: Barcelona...+++

...gegen die Bayern! Da ist das Hammerlos!

+++ 12.19 Uhr: Vorstellung der Teams +++

Die UEFA spielt jetzt die besten Bilder der vier Halbfinalisten ein. Das ist das untrügliche Zeichen dafür, dass die Auslosung kurz bevorsteht.

+++ 12.14 Uhr: Zuerst auswärts +++

Kleiner Vorteil für Florenz. Das Team von Mario Gomez tritt erst in Andalusien an, hat dann im Rückspiel Heimrecht.

+++ 12.11 Uhr: Gomez gegen Sevilla +++

Der AC Florenz mit dem deutschen Nationalspieler Mario Gomez muss gegen Titelverteidiger FC Sevilla ran. Im anderen Halbfinale stehen sich der SSC Neapel und Dnipro Dnipropetrowsk gegenüber. Gomez war maßgeblich am Einzug der Fiorentina ins Halbfinale beteiligt.

+++ 12.08 Uhr: Erst die Europa League +++

Vor der Auslosung der Königsklasse werden die Halbfinals in der Europa League gezogen.

+++ 12.03 Uhr: Reaktionen angekündigt +++

Die Bayern-Verantwortlichen werden sich zeitnah nach der Auslosung äußern. Von Sportdirektor Matthias Sammer wird es um 12.30 Uhr eine erste Reaktion geben, ab 12.45 Uhr stellt sich Trainer Pep Guardiola den Fragen zum Los.

+++ 12.00 Uhr: Jetzt geht's los +++

UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino betritt die Bühne in Nyon und erklärt den versammelten Vereinsvertretern noch einmal das Prozedere. Bei der Probe-Auslosung haben die Bayern übrigens Juventus erwischt...

+++ 11.58 Uhr: Revanche gegen Real? +++

Sollte das Los Real heißen, bekämen die Bayern nach genau einem Jahr schon die Gelegenheit, sich für das 0:4 zu Hause im letztjährigen Halbfinale zu revanchieren.

+++ 11.57 Uhr: Thiago ohne Angst vor Barcelona +++

Gegen seine Ex-Kollegen wäre Bayern-Star Thiago besonders motiviert. "Hombre, das ist das Halbfinale, wir können auch gegen ein Team wie Barcelona bestehen", sagt der Spanier bei SPORT1.

+++ 11.55 Uhr : Beckenbauer will Barcelona erst im Finale +++

"Barcelona kann man in einem Spiel schlagen. In zwei Speilen halte ich es für schwierig", sagt Bayern-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer kurz vor der Auslosung bei Sky.

+++ 11.50 Uhr: Wer fährt nach Berlin? +++

Was heißt eigentlich "Berlin, Berlin. Wir fahren nach Berlin" auf spanisch und italienisch? Auf jeden Fall ist das Olympiastadion in der deutschen Hauptstadt das Traumziel für die verbliebenen Teams.

+++ 11.45 Uhr: Vier Kugeln als Hauptdarsteller +++

Die letzten Vorbereitungen im Haus des Europäischen Fußballs in Nyon laufen. In wenigen Minuten werden UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino und UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti die Bühne betreten. Die Lose ziehen wird Finalbotschafter Karl-Heinz Riedle.

+++ 11.40 Uhr: Noch 20 Minuten +++

Die Auslosung rückt näher. Das heißt, Sie sollten langsam mal Ihre anderen Aktivitäten ruhen lassen und sich den Geschehnissen in Nyon widmen - ohne natürlich das Mittagessen anbrennen zu lassen. Bald wird der Halbfinal-Gegner der Bayern feststehen. 

+++ 11.37 Uhr: Hitzfeld hofft auf Real +++

Ottmar Hitzfeld hat mit den Bayern 2001 die Champions League gewonnen. In der Schweizer Boulevard-Zeitung Blick sagt der langjährige Erfolgscoach, wie er sich die Auslosung vorstellt: "Bayern gegen Real Madrid und Barcelona gegen Juventus. Dann hätten wir mit großer Wahrscheinlichkeit das Traumfinale zwischen Bayern und Barcelona." Oha! Das wird man in Madrid nicht so gern hören.

+++ 11.32 Uhr: Bilanz spricht für die Bayern +++

Was die Statistik betrifft, braucht sich der FC Bayern in der Tat vor keinem Gegner verstecken. Gegen alle drei mögliche Kontrahenten hat der deutsche Rekordmeister eine positive Bilanz. Am häufigsten trafen er auf Real Madrid. In 22 Spielen feierten die Bayern elf Siege, bei zwei Unentschieden und neun Niederlagen.

+++ 11.25 Uhr: "Wir sind nicht der Wunschgegner" +++

Die Bayern sind sich sicher, dass der geloste Gegner nicht in Jubelarien ausbrechen wird. "Grundsätzlich haben die Mannschaften in Europa Respekt vor uns, wissen, dass wir auch mit dem dezimierten Kader stark sind", sagt Manuel Neuer. Und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge betont: "Wir sind nicht das Wunschlos der Gegner!"

+++ 11.18 Uhr: Außenseiter Juventus +++

"Alle wollen Juve" twittert die spanische Sportzeitung El Mundo Deportivo. Die Italiener, die erstmals seit zwölf Jahren wieder mal im Halbfinale, sind der große Außenseiter.

+++ 11.04 Uhr: Wiedersehen mit Pep Guardiola? +++

Beim FC Barcelona weckt ein mögliches Treffen mit den Bayern natürlich Erinnerungen an den ehemaligen Trainer Pep Guardiola, der jetzt in München arbeitet. "Ich freue mich für Pep. Er hat bewiesen, was für ein großartiger Coach er ist und was für ein tolles Team er hat", sagte Barcas jetziger Coach Luis Enrique.

+++ 11.00 Uhr: Vier Startplätze gesichert +++

Bevor die Spannung in einer Stunde ihren Höhepunkt erreicht, schon einmal ein kurzer Blick in die fernere Zukunft: Die Bundesliga hat ihre vier Startplätze in der Champions League auch schon für die Saison 2016/17, also für die übernächste Spielzeit verteidigt.

+++ 10.55 Uhr: Juve hat großen Respekt vor den Bayern +++ 

"Die Mannschaft, vor der ich am meisten Respekt haben, sind die Bayern", sagt Juventus-Trainer Massimiliano Allegri, der aber auch schon ans Finale denkt. Da wäre ihm Real Madrid am liebsten.

+++ 10.48 Uhr: Grenzenlose Euphorie +++

Es ist ja nicht mehr die ganz große Überraschung, wenn der FC Bayern im Halbfinale der Champions League steht. Und dennoch löst die Teilnahme auch in dieser Saison einen unglaublichen Run auf die Tickets für das Heimspiel aus. In den ersten 30 Minuten nach dem Sieg im Viertelfinale gegen Porto gingen 270.000 Vorbestellungen für Eintrittskarten ein.

+++ 10.40 Uhr: Das SPORT1-Ranking +++

Für die Bayern wird der Weg zum angestrebten sechsten Titel in der Königsklasse sehr steinig. SPORT1 beleuchtet Stärken und Schwächen der vier Halbfinalisten. Klicken Sie sich durch die Diashow.

+++ 10.30 Uhr: FCB oder FCB? +++

Während sich Titelverteidiger Real Madrid und Juventus Turin mit bescheidenen Mitteln in die Runde der letzten Vier qualifizierten, untermauerten der FC Bayern und der FC Barcelona mit spielerischer Klasse ihre Ambitionen auf den Titel.  

+++ 10.20 Uhr: Der letzte deutsche Trumpf +++

Mit Schalke 04, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und dem FC Bayern sind vier Bundesliga-Vereine in die Gruppenphase der Champions League gestartet. Doch das Achtelfinale war für drei Klubs Endstation. Nur der FCB kämpft weiter um den Titel mit.

+++ 9.30 Uhr: Volles Programm bei den Bayern +++

Beim deutschen Rekordmeister schaut man heute gebannt nach Nyon. Aber nicht nur die Auslosung ist Gesprächsthema. Auch über das morgige Bundesligaspiel gegen Hertha BSC (ab 18 Uhr im LIVETICKER) wird zwangsläufig gesprochen.

+++ 07.09 Uhr: Fans fürchten Bayern als Gegner +++

Nur 15 Prozent stimmten online bei einer Umfrage der Zeitung Sport aus Barcelona für die Bayern als Wunschgegner im Halbfinale. Die Madrider Marca fragte wiederum die Fans von Real Madrid, hier stimmten 20 Prozent für die Münchner. Anders herum wünschen die hauptsächlich aus Real-Fans bestehenden Marca-User zu 54 Prozent dem FC Barcelona das Bayern-Los.

+++ 20.38 Uhr: Robben macht Fortschritte +++

Nach seiner Bauchmuskelverletzung dürfte Arjen Robben wohl spätestens im Pokal gegen Borussia Dortmund am Dienstag in den Kader des FC Bayern zurückkehren. "Er sieht im Training voll belastbar aus. Der Trainer wird sehen, ob er ihn am Samstag schon oder am Dienstag mitnimmt", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Bis zum Halbfinale in der Königsklasse übernächste Woche könnte der Niederländer dann schon wieder auf dem Weg zur Bestform sein.

+++ 18.00 Uhr: Rückschlag für Bayerns Badstuber +++

Die Münchner müssen im Halbfinale auf alle Fälle auf Holger Badstuber verzichten. Der Innenverteidiger hat während des Champions-League-Spiels gegen den FC Porto (6:1) am Dienstag eine schwere Oberschenkelverletzung erlitten und fällt erneut monatelang aus. Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich betroffen.

+++ 17.46 Uhr: Wie wär's mit Barca? +++

Der FC Bayern kann gelassen auf die Auslosung blicken. Ein Duell mit Barca schon im Halbfinale wäre am reizvollsten - auch reizvoller als ein Endspiel gegen Pep Guardiolas Ex-Team, meint SPORT1-Onlinechef Martin Volkmar.

+++ 17.32 Uhr: Lewandowski zündet die nächste Stufe +++

Der Bayern-Angreifer trifft nach Anlaufschwierigkeiten jetzt auch in der Champions League. Für seinen Aufschwung gibt es mehrere Faktoren. Der Pole lässt durchblicken, wie sehr er schon das FCB-Gen intus hat.

+++ 16.25 Uhr: Die üblichen Verdächtigen +++

Der FC Bayern steht zum vierten Mal, Titelverteidiger Real Madrid sogar schon zum fünften Mal in Serie im Halbfinale. Für Juventus Turin ist es dagegen ein Comeback nach zwölf Jahren Abstinenz.

+++ 15.56 Uhr: Spanien feiert die kleine Erbse aus Gold +++

Die Medien in Spanien und Europa feiern Real Madrids Siegtorschützen Javier Hernandez. Ganz besonders flippen sie aber natürlich in seiner Heimat Mexiko aus.

+++ 15.32 Uhr: Juventus ist heiß +++

Für die Italiener ist es egal, wer ihnen morgen zugelost wird: "Wir fürchten niemanden", sagte Mittelfeldstar Arturo Vidal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel