Video

Berlin - Thomas Müller und Toni Kroos äußern sich vor dem Duell gegen England zum Fall Mario Götze, der erneuten Verletzung von Bastian Schweinsteiger und dem Terror von Brüssel.

Das DFB-Team trifft am Samstag (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER) in Berlin auf England.

Torjäger Thomas Müller und Mittelfeldstratege Toni Kroos haben vor dem Klassiker gegen die Three Lions das Wort ergriffen. Die Gesprächsthemen neben dem Auftakt ins EM-Jahr: die ungewisse Zukunft von Mario Götze, die erneute Knie-Verletzung von Bastian Schweinsteiger und die Terroranschläge von Brüssel.

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Das war's +++

Müller und Kroos verabschieden sich. Am Samstagabend steigt dann das Duell mit der englischen Auswahl im Berliner Olympiastadion.

+++ "Kein Wechsel-Berater von Götze" +++

"Ich rede schon häufiger mit Götze. Er ist mit seiner sportlichen Situation nicht hundertprozentig zufrieden, doch er wirkt auch nicht unglücklich auf mich. Ich wäre froh, wenn er bleibt. Aber ich bin auch nicht sein Wechsel-Berater", stellt Müller klar. Kroos verrät indes, nicht mit Götze über einen möglichen Abschied vom FC Bayern gesprochen zu haben. "Das werde ich auch nicht tun. Es ist seine Entscheidung", so der Ex-Münchner.

+++ Lob für England +++

"England hat eine starke Mannschaft mit schnellen Offensivspielern", lobt Kroos den nächsten Gegner.

+++ "Grundsätzlich gut bestückt" +++

"Wir haben genug Tank für das Finale, aber die Konkurrenz auch. Bei der EM gehen Top-Teams an den Start", sagt Müller und sorgt für einen Lacher: "Grundsätzlich sind wir gut bestückt - fußballerisch zumindest."

+++ Unterstützung für Götze +++

Müller über Götze: "Seine Situation ist nicht einfach. Ich sehe ihn bei Bayern im Training in einer guten Verfassung. Natürlich wünscht man ihm, dass er sich hier bei der Nationalmannschaft gut präsentieren kann, vielleicht ja sogar mit einem Tor." Kroos ergänzt: "Sein Wert für die Mannschaft ist unbestritten. Dass so viel über ihn geschrieben wird, zeigt nur, was er kann."

+++ "Sicherheitskräfte leisten gute Arbeit" +++

"Man kann nicht alles verhindern. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass überall etwas passieren kann", sagt Kroos in Bezug auf die Terroranschläge in Brüssel. Müller meint: "Was hier in Europa zurzeit passiert, ist schon verrückt. Wir fühlen uns gut behütet, aber natürlich kann immer etwas passieren. Wir sind davon überzeugt, dass die Sicherheitskräfte gute Arbeit leisten."

+++ "Basti ist oft wieder zurückgekommen" +++

Auch Kroos leidet mit seinem Mittelfeld-Partner mit und schenkt ihm Zuversicht: "Es ist bitter für Basti, aber es ist nicht seine erste Verletzung. Ich denke, wir können das kompensieren. Und er ist schon oft wieder zurückgekommen."

+++ Schweinsteiger-Verletzung "bitter" +++

"Es ist bitter für ihn und bitter für uns", resümiert Müller. "Ich hoffe, dass er so schnell wie möglich wieder gesund wird. Basti hat noch Zeit bis zur EM. Es wäre wichtig, wenn der Kapitän an Bord wäre." 

+++ Vorfreude auf Klassiker +++

Die Vorfreude vor den Klassikern gegen England und Italien ist groß. "Wir bekommen es mit zwei sehr guten Gegnern zu tun. Wir haben sie bewusst gewählt und wollen natürlich gewinnen", sagt Kroos. Müller fügt hinzu: "Die Spiele gegen England und Italien werden ein Prüfstein für die Mannschaft. Wir freuen uns drauf."

+++ "Wichtig, sich zu finden" +++

"Natürlich spricht man schon ein bisschen über das Turnier, aber wichtig ist, dass man sich erst einmal findet und zusammen trainiert", sagt Müller über den Auftakt ins EM-Jahr. Kroos ergänzt: "Wir waren lange nicht zusammen. Wir haben zwei gute Tests vor uns."

+++ Los geht's +++

Müller und Kroos erscheinen zur Pressekonferenz. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel