vergrößernverkleinern
Feyenoord v Manchester United FC - UEFA Europa League
Auch Paul Pogba konnte wenig ausrichten © Getty Images

Manchester United muss nach der Niederlage gegen ManCity den nächsten Rückschlag hinnehmen. In der UEFA Europa League setzt es eine Pleite gegen Feyenoord Rotterdam.

Manchester United hat einen klassischen Fehlstart in die UEFA Europa League hingelegt. Bei Feyenoord Rotterdam unterlagen die Red Devils am Donnerstagabend mit 0:1 (0:0). Youngster Tonny Vilhena traf für die Niederländer in der 79. Minute. (Tabelle)

Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic wurde nach einer guten Stunde eingewechselt, blieb aber wirkungslos.

"In der zweiten Halbzeit haben wir besser gespielt als in der ersten", sagte Trainer Jose Mourinho im Anschluss an die Partie. "Wir haben mehr Intensität ins Spiel gebracht. Doch Feyenoord hat es gut gemacht, stark und kompakt verteidigt. Man darf auch nicht vergessen, dass einige unserer Spieler ihre ersten Minuten der Saison gespielt haben. Da kann man nicht alles erwarten." 

Mourinho rotiert durch

Mourinho hatte seine Startelf im Vergleich zum letzten Spiel in der Premier League auch acht Positionen verändert. Neben Ibrahimovic fand sich auch der englische Nationalmannschafts-Kapitän Wayne Rooney auf der Bank wieder. Im Sturmzentrum durfte stattdessen der Youngster Marcus Rashford ran. 

Bastian Schweinsteiger war von Mourinho indes nicht für den 27er-Kader für den Europapokal gemeldet worden.

Im Parallelspiel der Gruppe A erreichte der türkische Spitzenklub Fenerbahce Istanbul bei Sorja Lugansk in der Ukraine nur ein 1:1 (0:0). Bei Fener kam der frühere deutsche Nationalspieler Roman Neustädter nicht zum Einsatz.

Highlights der Partien ab 23 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Für eine der größten Überraschung am ersten Spieltag sorgte Hapoel Beer Sheva. Der Außenseiter aus Israel bezwang Inter Mailand in der Gruppe K völlig unerwartet mit 2:0 (0:0). Im zweiten Spiel der Gruppe setzte sich der FC Southampton 3:0 (2:0) gegen Sparta Prag durch. 

Mit Ex-Nationalspieler Marko Marin in der Startelf feierte Olympiakos Piräus in der Gruppe B einen 1:0 (1:0)-Auftaktsieg bei den Young Boys Bern. Der argentinische Altstar Esteban Cambiasso (42.) erzielte den Siegtreffer für den griechischen Serienmeister.

Im Duell der beiden weiteren Mainzer Gruppengegner setzte sich RSC Anderlecht mit dem früheren Nürnberger Trainer Rene Weiler 3:1 (2:1) gegen FK Qäbälä/Aserbaidschan durch.

Red Bull Salzburg, Gegner des in Nizza siegreichen FC Schalke, musste sich gegen FK Krasnodar 0:1 geschlagen geben. 

Deutsche Trainer siegen mit Wiener Klubs

Ohne den langzeitverletzten Nationalspieler Antonio Rüdiger musste sich der AS Rom in der Gruppe E bei Viktoria Pilsen mit einem 1:1 (1:1) begnügen. Im Parallelspiel siegte der deutsche Trainer Thorsten Fink mit Austria Wien 3:2 (2:1) bei Astra Giurgiu aus Rumänien.

Austrias Stadtrivale Rapid mit Trainer Mike Büskens besiegte in der Gruppe KRC Genk 3:2 (0:1).

Auch in der Gruppe L gab es nach dem ersten Spieltag zwei Sieger. Der FC Villarreal kämpfte sich gegen den FC Zürich zum ersten Dreier (2:1), Steaua Bukarest unterlag Osmanlispor FK 0:2. 

Die Ergebnisse des 1. Spieltags im Überblick: 

Gruppe A: 

Feyenoord Rotterdam - Manchester United 1:0

Zorga Lugansk - Fenerbahce 1:1

Gruppe B: 

BSC Young Boys - Olympiakos Piräus 0:1

APOEL Nikosia - FK Astana 2:1

Gruppe C: 

1. FSV Mainz 05 - AS Saint-Etinne 1:1

RSC Anderlecht - Gabala FK 3:1

Gruppe D: 

Maccabi Tel Aviv - Zenit St. Petersburg 3:4

AZ Alkmaar - Dundalk FC 1:1

Gruppe E: 

Viktoria Pilsen - AS Rom 1:1

Astra Giurgiu - Austria Wien 2:3

Gruppe F: 

Rapid Wien - KRC Genk 3:2

Sassuolo Calcio - Athletic Bilbao 3:0

Gruppe G: 

Standard Liege - Celta Vigo 1:1

Panathinaikos - Ajax Amsterdam 1:2

Gruppe H: 

Sporting Braga - KAA Gent 1:1

Atiker Konyaspor - Schachtar Donezk 0:1

Gruppe I: 

OGC Nizza - FC Schalke 04 0:1

Salzburg - FK Krasnodar 0:1

Gruppe J: 

Qarabag FK - Slovan Liberec 2:2

PAOK Saloniki - AC Florenz 0:0

Gruppe K: 

FC Southampton - Sparta Prag 3:0

Inter Mailand - Hapoel Beer Sheva 0:2

Gruppe L: 

FC Villarreal - FC Zürich 2:1

Osmanlispor FK - Steaua Bukarest 2:0 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel