vergrößernverkleinern
Germany - Training & Press Conference
Andre Schürrle steht noch bis 2019 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag © Getty Images

Der BVB bereitet sich wohl auf die Zeit nach Henrikh Mkhitaryan vor. Trainer Thomas Tuchel soll an Andre Schürrle interessiert sein - und bereits Gespräche mit ihm führen.

Borussia Dortmund arbeitet offenbar an einem spektakulären Transfer innerhalb der Bundesliga.

Wie die Bild-Zeitung erfahren haben will, buhlt der Vizemeister um Offensiv-Allrounder Andre Schürrle vom VfL Wolfsburg. Demnach hat sich BVB-Coach Thomas Tuchel bereits mit dem Nationalspieler in Verbindung gesetzt - und ein positives Feedback erhalten.

Zeichen auf Mkhitaryan-Wechsel verdichten sich

Da Schürrles Vertrag in Wolfsburg noch bis 2019 läuft, würde eine Verpflichtung des 25-jährigen Flügelspielers alles andere als günstig werden. Dortmund stellt sich aber wohl schon auf einen Verkauf von Henrikh Mkhitaryan ein. Der Spielmacher will unbedingt zu seinem "Traumverein" Manchester United wechseln, Berater Mino Raiola pocht seit Wochen auf einen Transfer-Vollzug.

Mit den 40 Millionen Euro, die der BVB für Mkhitaryan laut englischen Medienberichten verlangt, wäre eine Schürrle-Verpflichtung realisierbar. Tuchel will einen hochwertigen Ersatz für Mkhitaryan, der mit 23 Toren und 32 Vorlagen in der abgelaufenen Saison zu einem der wichtigsten Leistungsträger des BVB avancierte.  

Wiedervereinigung von Tuchel und Schürrle?

In Schürrle würde der Dortmunder Trainer auf einen alten Bekannten treffen. Tuchel war es, der Schürrle 2009 zu den Profis des FSV Mainz 05 holte und zu einem Nationalspieler formte. Bis 2011 arbeiteten beide bei den Rheinhessen zusammen.

Daraufhin ging es für Schürrle über Bayer 04 Leverkusen und dem FC Chelsea für 32 Millionen Euro nach Wolfsburg. Dort spielt er erst seit Januar 2015, hat die an ihn gestellten Erwartungen bislang aber nur bedingt erfüllen können. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel