vergrößernverkleinern
Svetislav Pesic, head coach of FC Bayern Muenchen looks on during halftime of the Beko BBL TOP FOUR Final match between FC Bayern Muenchen and ALBA Berlin at Audi-Dome on February 21, 2016 in Munich, Germany.  (Photo by Lennart Preiss/Bongarts/Getty Images)
Svetislav Pesic ist nicht mehr Headcoach beim FC Barcelona © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Barcelona - Svetislav Pesic und der FC Barcelona beenden erneut ihre Zusammenarbeit. Der Nachfolger steht bereits fest, doch wie geht es mit Pesic weiter?

Svetislav Pesic ist beim FC Barcelona erneut Geschichte - wird er bald womöglich ein Thema für eine Rückkehr zum FC Bayern Basketball?

Wie der Head Coach einen Tag nach dem verlorenen Basketball-Meisterschaftsfinale in Spanien erklärte, verständigten sich beide Seiten darauf, das ursprünglich bis zum Jahr 2021 vereinbarte Arbeitsverhältnis vorzeitig zu beenden.

"Vor dem ACB Final Phase in Valencia haben wir uns darauf verständigt, dass dies meine letzte Saison als Head Coach des Teams sein wird", erklärte Pesic. "Mein Job war bereits erledigt. Es ist die Zeit gekommen, einer anderen Person die Chance zu geben, die Rolle des Head Coaches zu übernehmen."

Anzeige

Im Endspiel gegen Baskonia hatte Barcas Starensemble drei Sekunden vor Schluss den entscheidenden Korb zur 67:69-Niederlage hinnehmen müssen.

Pesic bereits das zweite Mal bei Barca 

Pesic hatte im Februar 2018 das Amt in Barcelona übernommen und die Katalanen direkt zum Pokalerfolg geführt, den er im nachfolgenden Jahr wiederholte.

Für die Meisterschaft blieb das Wirken des Serben jedoch zu wenig: Sowohl in der vergangenen regulären Saison als auch beim kürzlich beendeten Final-Turnier mussten sich die Katalanen im Endspiel beugen.

Für Pesic war es bereit das zweite Engagement als Cheftrainer in Barcelona: Schon von 2002 bis 2004 hatte der 70-Jährige erfolgreich die sportlichen Geschicke gelenkt, dabei die Euroleague sowie zweimal die spanische Meisterschaft gewonnen.

Nachfolger für Pesic wurde nun Sarunas Jasikevicius (zuletzt Zalgiris Kaunas), der einst unter Pesic in Barcelona spielte. Jasikevicius wurde auch mit Fenerbahce Istanbul in Verbindung gebracht.

Gibt es die Rückkehr zum FC Bayern?

Wie Pesic sich seine Zukunft vorstellt, bleibt unklar - Basketball-Fans dürften allerdings auch an eine Rückkehr zum FC Bayern in die easyCredit BBL denken. Die Münchner waren erst kürzlich beim Finalturnier entthront worden, scheiterten aber überraschend schon im Viertelfinale gegen die MHP Riesen Ludwigsburg.

Allerdings hatte Pesic 2019 im SPORT1-Interview erklärt: "Ich denke nicht, dass ich noch etwas bei Bayern München oder bei einer anderen Mannschaft in Deutschland machen werde."

Er werde aber "auch zukünftig in München leben. Wenn mein Wissen, meine Erfahrung gebraucht werden, werde ich das gerne zur Verfügung stellen, in Camps oder Coach Clinics."

Wie serbische Medien berichteten, steht der frühere Bamberger Andrea Trinchieri beim vorherigen Deutschen Meister hoch im Kurs, könnte der Italiener auch von einer Ausstiegsklausel in seinem Vertrag bei KK Partizan Belgrad Gebrauch machen, um dann Oliver Kostic zu beerben.

Meistgelesene Artikel

Der FC Bayern wollte sich auf SPORT1-Nachfrage zwar nicht zu Namen äußern, teilte aber mit, dass "vor Mitte Juli bei uns wahrscheinlich keine konkreten Personalfragen fixiert und geklärt sein werden".

Der frühere deutsche Nationalcoach Pesic war vor seiner abermaligen Station bei Barcelona zwischen 2012 und 2016 Coach in München, wurde in der Saison 2013/'14 Meister und erreichte in der Euroleague das Achtelfinale.

Im Frühjahr 2015 hatte Pesic seinen Vertrag bei den Bayern erneut um zwei Jahre, ehe er sein Amt im Juli 2016 aus gesundheitlichen Gründen niederlegte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image