Böser Ballverlust! So verspielt Bayern die Meistersause
teilenE-MailKommentare

Spannung pur in der Finalserie der BBL. Im Duell zwischen dem FC Bayern und ALBA Berlin muss Spiel fünf die Entscheidung bringen. Das Heimteam ist im Vorteil.

Das "Finale dahoam" hätte sich der FC Bayern gerne erspart - aber nun soll eben im Audi Dome die Krönung einer starken Saison erfolgen. "Wir wollen den Titel, wir wollen das jetzt zu Hause beenden", sagte Kapitän Anton Gavel vor dem ultimativen Showdown, dem Herzschlagfinale am Samstag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) gegen das aufmüpfige Alba Berlin.

Spiel fünf wird für das favorisierte Team von Klub-Präsident und Basketball-Fan Uli Hoeneß eine echte Nervenprobe - und vor allem ein allerletzter Kraftakt. "Für so ein Spiel ist es völlig egal wie der körperliche Zustand ist. Jetzt kommt es nur noch auf den Kopf, Willen und die Freiwürfe an", betonte Gavel.

Bayern kann Geschichte schreiben

Die Bayern, dreimaliger Meister (1954, 1955 und 2014), können am Samstag sogar Geschichte schreiben. Für die Münchner wäre es nach dem Pokalsieg im Februar das erste Double der Vereinshistorie. Dagegen will Alba, Zweiter der Hauptrunde, an frühere, glorreiche Zeiten anknüpfen. Die letzte von insgesamt acht Meisterschaften liegt schon zehn Jahre zurück.

Deshalb wäre es endlich "Zeit, den Titel zu holen. Es ist ein 50:50-Spiel. Die Heimatmosphäre kann auch den Druck erhöhen. Wir sind jedenfalls bereit", sagte Luke Sikma. Auch Berlins Kapitän Niels Giffey äußerte sich selbstbewusst: "Wir können jeden Gegner schlagen, auch die Bayern. Das Team hat das Zeug, Meister zu werden. Wir wollten ins Finale und dann ist alles drin."

Kurios! ALBA-Spieler tackelt Maskottchen

Statistik spricht für Bayern

Allerdings spricht die Statistik klar für die Münchner, die am Mittwoch in Berlin beim 68:72 ihren ersten Matchball vergeben hatten. Bisher wurden neun Finalserien im fünften Spiel entschieden - und immer setzte sich die Heimmannschaft durch. Dies soll auch 2018 so bleiben.

"Wir wissen, dass wir einiges falsch gemacht haben. Aber wir haben jetzt schon mehrfach bewiesen, dass wir danach jedes Mal die richtige Reaktion gezeigt haben", sagte der zuletzt überragende Münchner Danilo Barthel und fügte an: "Für uns gibt es keine andere Option als den Sieg. Wir werden alles reinschmeißen."

Vorteil für die Heimmannschaft

In Berlin hatte den Bayern das aggressive und körperbetonte Spiel von Alba zugesetzt. Darauf, so Routinier Alex King, "müssen wir noch besser reagieren. Aber wir haben im entscheidenden Spiel noch einmal den Heimvorteil, für den wir in der regulären Saison so hart gearbeitet haben."

Um die letzten Kräfte zu mobilisieren, stand die Zeit seit Mittwochabend bei beiden Teams ganz im Zeichen der Regeneration. Man relaxe nach den Anstrengungen der letzten Wochen, so Giffey, "ein bisschen mehr".

So können sie FC Bayern gegen ALBA Berlin LIVE verfolgen:

Livestream: Telekom Sport

LIVETICKER: SPORT1.de

Die Entscheidungsspiele des FC Bayern in der Übersicht:

2011/2012 Niederlage gegen Dragons (Viertelfinale)
2012/2013 Niederlage gegen Bamberg (Halbfinale)
2013/2014 Sieg gegen Oldenburg (Halbfinale)
2014/2015 Sieg gegen ALBA (Halbfinale), Niederlage gegen Bamberg (Finale)
2015/2016 Sieg gegen Ludwigsburg (Viertelfinale)
2017/2018 Sieg gegen Frankfurt (Viertelfinale)

7 Spiele – 4 gewonnen – 3 verloren - Siegquote:  57%

Die Entscheidungsspiele von ALBA Berlin in der Übersicht:

1995/1996 Spiel sieben gegen Gießen gewonnen (Viertelfinale) - (Playoff-Modus damals noch best-of-seven)
1998/1999 Sieg gegen Bonn (Finale)
2002/2003 Sieg gegen Frankfurt (Viertelfinale), Sieg gegen Braunschweig (Halbfinale)
2003/2004 Niederlage gegen Bamberg (Halbfinale)
2005/2006 Sieg gegen Oldenburg (Viertelfinale)
2008/2009 Sieg gegen Paderborn (Viertelfinale), Niederlage gegen Bonn (Halbfinale)
2010/2011 Siege gegen Oldenburg (Viertelfinale) und Frankfurt (Halbfinale), Niederlage gegen Bamberg (Finale)
2014/2015 Niederlage gegen Bayern (Halbfinale)
2017/2018 Sieg gegen Oldenburg (Viertelfinale)

13 Spiele – 9 gewonnen – 4 verloren – Siegquote: 69%

Im bisher einzigen direkten Duell in der Saison 2014/15 siegte der FC Bayern mit 3:2.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image