vergrößernverkleinern
BBL Playoffs: Im Halbfinale fordert "David" Vechta den "Goliath" aus München
BBL Playoffs: Im Halbfinale fordert "David" Vechta den "Goliath" aus München © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zum ersten Mal in der Geschichte gehört RASTA Vechta zu den vier besten Teams der BBL. Gegen den FC Bayern München soll die nächste Überraschung folgen.

Charakter - auf der Suche nach der Erfolgsformel landet man bei Rasta Vechta immer wieder bei diesem Begriff. "Charakter schlägt Talent", sagt Pedro Calles, der Trainer des Aufsteigers, der den deutschen Basketball in dieser Saison so erfrischend durcheinanderwirbelt.

"Diese Mannschaft, das siehst du, hat sehr großen Charakter", sagt auch Bayern Münchens Trainer Dejan Radonjic. Der Titelverteidiger ist gewarnt.

Meistgelesene Artikel

Ab Sonntag (BBL Playoffs, Halbfinale Spiel 1: FC Bayern München - RASTA Vechta, ab 18.00 Uhr im LIVETICKER) treffen die Überflieger aus Niedersachsen in der Halbfinale-Serie der Playoffs der Basketball Bundesliga auf den Branchenprimus, dem sie auf dem Papier in allen Belangen unterlegen sein müssten. Doch das gibt den Bayern keine Sicherheit.

Anzeige

Talent muss nicht teuer sein

Der Hauptrundensieger hat bei der 75:93-Niederlage im März in Vechta zu spüren bekommen, welche Energie der Gegner aufs Parkett bringen kann.

"Sie spielen unheimlich aggressiv und mit viel Tempo", sagt Radonjic, "darauf müssen wir eingestellt sein." Sein EuroLeague-erprobter Kader kostet rund 20 Millionen Euro pro Jahr, Vechta soll mit 2,7 Millionen auskommen. Dass Rasta dennoch viel Talent besitzt, hat sich längst herumgesprochen.

BBL-Finals: FC Bayern - ALBA Berlin im Head-to-Head
BBL-Finals: FC Bayern - ALBA Berlin im Head-to-Head © Getty Images

Vor dem ersten Halbfinale mehrten sich die Gerüchte, dass die Münchner zur kommenden Saison Aufbauspieler T.J. Bray vom Gegner verpflichten. Beim Viertelfinal-Triumph gegen Pokalsieger Brose Bamberg gehörte der US-Amerikaner zu den stärkten Akteuren.

Vechta zum ersten Mal unter den letzten Vier

Bayern-Präsident Uli Hoeneß kann den möglichen Neuzugang im Audi-Dome genau unter die Lupe nehmen, sein Team hat zunächst Heimrecht, drei Siege braucht man für den Finaleinzug.

Vechta wird wohl auch diese Personalie verkraften, die Mannschaft zeigt sich bislang im Saisonverlauf unerschütterlich, der Wahnsinn geht ungebremst weiter. Ziemlich genau 40 Jahre nach seiner Gründung steht der kleine Basketballklub aus dem Oldenburger Münsterland zum ersten Mal in der Runde der letzten Vier. Ein Finaleinzug wäre mehr als eine Sensation.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image