vergrößernverkleinern
Luke Sikma führte ALBA Berlin in Bonn zum Sieg
Luke Sikma führte ALBA Berlin in Bonn zum Sieg © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

ALBA Berlin schlägt in der easyCredit BBL Kapital aus dem Patzer der Bayern. Die EWE Baskets Oldenburg feiern ein rekordverdächtiges Offensiv-Feuerwerk.

Meister ALBA Berlin hat in der easyCredit BBL den Patzer von Bayern München genutzt und den zweiten Tabellenplatz gefestigt.

Die Berliner gewannen am Ostersonntag dank starker zweiter Halbzeit 80:75 (37:42) bei den Telekom Baskets Bonn und rückten mit 44:8 Punkten zumindest vorerst näher an Spitzenreiter MHP Riesen Ludwigsburg (48:4) heran. (Spielplan und Ergebnisse der easyCredit BBL)

Ludwigsburg kann seinen Vorsprung am Montag (15.00 Uhr) bei der BG Göttingen wieder vergrößern. Die Bayern hatten am Samstag nur zwei Tage nach ihrem historischen Playoff-Einzug in der EuroLeague überraschend 94:95 beim bisherigen Schlusslicht Giessen 46ers verloren und liegen nun bei 42:12 Punkten. (Die Tabelle der easyCredit BBL)

Anzeige

Alle Spiele der easyCredit Basketball Bundesliga inkl. Playoffs und des BBL-Pokals live. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Oldenburg verpasst Rekordsieg knapp

Den Münchenern sitzen die EWE Baskets Oldenburg (40:12) im Nacken, die am Sonntag nach einem Offensiv-Feuerwerk ihren höchsten BBL-Sieg nur um einen Punkt verpasst.

Meistgelesene Artikel

Der deutsche Meister von 2009 gewann am Ostersonntag bei s.Oliver Würzburg 116:66 (48:32) und hat mit 40:12 Punkten nur zwei Pluszähler weniger als die Bayern (42:12) auf dem Konto.

Bei ALBAs Sieg war Luke Sikma mit 17 Punkten Topscorer der Gäste. Oldenburgs bester Werfer war Keith Hornsby mit 25 Punkten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image