vergrößernverkleinern
Laura Ludwig (r.) und Kira Walkenhorst wollen auch bei der EM den Titel
Laura Ludwig (r.) und Kira Walkenhorst wollen auch bei der EM den Titel © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Weltmeisterinnen kämpfen sich bei der Beachvolleyball-EM in Lettland (LIVE im TV auf SPORT1+) ins Achtelfinale. Dort steigt auch ein deutsches Duell.

Die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen und -Weltmeisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind bei den Europameisterschaften in Jurmala/Lettland (Freitag ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+) auf dem besten Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Am Donnerstag gewann das Hamburger Erfolgsduo auch sein abschließendes drittes Gruppenspiel gegen Taru Lahti/Anniina Parkkinen aus Finnland mit 2:1 (23:21, 19:21, 15:12) und qualifizierte sich damit direkt für das Achtelfinale am Freitag.

Deutsches Duell in der K.o.-Runde

Dort stehen nach jeweils drei Siegen in der Gruppenphase auch Chantal Laboureur und Julia Sude (Stuttgart/Friedrichshafen) sowie Karla Borger und Margareta Kozuch (Stuttgart).

Die weiteren deutschen Frauen-Duos Victoria Bieneck/Isabel Schneider (Berlin/Leverkusen) und Nadja Glenzke/Julia Großner (Berlin) treffen am Freitag im Sechzehntelfinale direkt aufeinander.

Die Siegerinnen dieser Partie bekommen es in der Runde der besten 16 mit Borger/Kozuch zu tun, die erst als Lucky Loser ins Starterfeld gerückt waren.

Männer verpassen Achtelfinale

Bei den Männern hat kein deutsches Duo den direkten Sprung ins Achtelfinale geschafft.

Sebastian Fuchs/Alexander Walkenhorst (Berlin/Essen), Markus Böckermann/Yannick Harms (Hamburg/Hameln) und Lorenz Schümann/Julius Thole (Kiel/Hamburg) stehen aber zumindest in der ersten K.o.-Runde.

Jonathan Erdmann/Armin Dollinger (Berlin/Garching) mussten als einziges deutsches Team nach den Gruppenspielen ihre Koffer packen.

Ludwig/Walkenhorst mit großen Zielen

Ludwig und Walkenhorst holten bereits 2015 und 2016 gemeinsam den Europameistertitel, nun winkt der Hattrick.

Doch die EM ist noch nicht der Schlusspunkt. "Danach haben wir das Finale der Major-Serie, da möchte man auch ganz oben stehen. Und die deutsche Meisterschaft steht auch noch auf dem Plan", sagte Ludwig: "Das sind drei Highlights."

teilenE-MailKommentare