Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst gibt bald ihr Comeback im Sand. Ihre neue Partnerin ist erst 18 Jahre alt. Walkenhorst macht sich keinen Druck.

Beachvolleyball-Olympiasiegerin Kira Walkenhorst kehrt zurück in den Sand. Knapp zwei Jahre nach ihrem Rücktritt vom Leistungssport plant die 29-Jährige ihr Comeback am 31. Juli in Düsseldorf (LIVE im TV auf SPORT1).

"Das Wichtigste ist für mich, endlich wieder im Sand zu stehen und mich komplett schmerzfrei bewegen zu können. Davon war ich im Januar 2019 so meilenweit entfernt, dass ich dies nicht erwartet hätte", sagte Walkenhorst.

Beim Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand (3. bis 6. September) wird die Weltmeisterin von 2017 gemeinsam mit ihrer neuen Partnerin Anna-Lena Grüne (18/Hildesheim) an den Start gehen. 

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Partnersuche per Social Media

Besonders kurios: Ihre Partnerin hatte die Olympiasiegerin von Rio per Social Media gesucht. Bei Facebook und Instagram veröffentlichte sie am 13. Juli einen Aufruf, dass sie sich vorstellen könne, mit einer geeigneten Partnerin "das zweite oder dritte Turnier der comdirect beach tour und die Deutsche Meisterschaft zu spielen."

Zu diesem ungewöhnlichen Schritt war sie gezwungen, da sie ursprünglich mit Melanie Gernert in den Sand zurückkehren wollte. In der Coronakrise habe sich Gernert (33) jedoch dazu entschieden, "sich anderweitig umzuschauen"

Meistgelesene Artikel

Walkenhorst: "Weit von meiner Topform"

"Ich will gar keinen Hehl daraus machen, dass ich natürlich körperlich noch weit von meiner Topform entfernt bin", sagte Walkenhorst, die aufgrund anhaltender körperlicher Probleme im August 2018 das letzte Spiel absolviert hatte. Sie habe keinerlei Erwartungen an das Turnier, ob es "trotz der Kurzfristigkeit für die Qualifikation reichen wird, wird man sehen".

Der SPORT1-Volleytalk sofort auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

Walkenhorst hatte sich ursprünglich mit Melanie Gernert auf ihr Comeback vorbereitet. Aufgrund der Corona-Pandemie musste sie die Saisonvorbereitung mit Gernert jedoch einstellen und sich auf die Betreuung ihrer Drillinge konzentrieren.

Es "war einfach kein Ende der Kita-Schließung in Sicht, wodurch ich einfach nicht adäquat trainieren konnte."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image