vergrößernverkleinern
Ein starkes Unwetter stoppte die Beachvolleyball-EM
Ein starkes Unwetter stoppte die Beachvolleyball-EM © Twitter@@CEVolleyball
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Heftiger Regen und stürmische Böen wirbeln die Beachvolleyball-EM durcheinander. Die TV-Übertragung verzögert sich aus technischen Gründen.

Bei der Beachvolleyball-EM im lettischen Jurmala (LIVE im TV auf SPORT1+) haben heftige Niederschläge und starker Wind am Donnerstag für die Absage aller Spiele gesorgt - und beeinträchtigen auch das weitere Geschehen.

Wegen der Verwüstungen ist die EM am Freitag in eine Indoor-Arena umgezogen, aus der aus technischen Gründen keine Fernseh-Übertragung möglich ist. Die Organisatoren hoffen das Problem bis zum Samstagmorgen lösen zu können.

Der Kontinentalverband CEV und das lokale Organisationskomitee hatten zunächst gehofft, in der zweiten Donnerstagshälfte Spiele stattfinden lassen zu können (Beachvolleyball-EM: Spielplan und Ergebnisse).

Anzeige

Am Donnerstagvormittag sollten ursprünglich die Vizeweltmeister Julius Thole und Clemens Wickler ihr zweites Vorrundenspiel bestreiten. Das Duo vom Eimsbütteler TV würde mit einem Erfolg direkt ins Achtelfinale einziehen, für das sich bereits am Mittwoch Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch qualifiziert hatten.

mit Sportinformationsdienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image