vergrößernverkleinern
Bei der BDO-WM rassistisch beleidigt: Die Weltranglistenerste Deta Hedman
Bei der BDO-WM rassistisch beleidigt: Die Weltranglistenerste Deta Hedman © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Deta Hedman wird bei der BDO-Weltmeisterschaft Opfer eines Rassismus-Skandals. Die frühere Weltranglistenerste wird beschimpft und beleidigt.

Es sind Worte, die niemand hören möchte. Die ehemalige Weltranglistenerste im Darts, Deta Hedman, bekommt sie häufiger zu lesen und zu hören, zuletzt während der von 5. bis 13. Januar im britischen Frimley Green stattfindenden Weltmeisterschaft der BDO, der British Darts Organisation.

Wie die 59-Jährige im Mirror offenbarte, bekam sie nach ihrem Erstrundenspiel gegen Maria O'Brien eine E-Mail, in der sie wüst beschimpft und beleidigt wurde. Demnach wurde sie für ihre Hautfarbe mit übelsten Worten bedacht. Unter anderem fiel die Formulierung "Nigger".

Für Hedman waren die Worte so schockierend, dass sie in Tränen ausbrach. Später informierte sie die Polizei über den Vorfall.

Anzeige

Nicht der erste rassistische Angriff auf Hedman

Hedman dankte ihrer Familie und ihren Unterstützern, machte aber gleichzeitig deutlich: "Rassismus im Sport ist immer noch da - er war niemals weg, glaubt mir." Nachdem sie die E-Mail ihrem Ehemann Paul zeigte, vermuteten beide hinter den Beleidigungen einen finnischen Absender und schalteten den finnischen Darts-Verband ein.

Für die Darts-Spielerin, die mit 13 Jahren von Jamaika nach Großbritannien kam, ist es nicht der erste fremdenfeindliche Angriff. "Ich war in Tschechien und jemand kam und sagte mit englischen Akzent: 'Ich wusste nicht, dass sie Affen dazu trainieren, Darts zu spielen.'"

ANZEIGE: Jetzt das Starterset sichern - hier geht es zum SPORT1-Darts-Shop

Trotz der Beleidigungen, mit denen Hedman umgehen muss, sagt sie: "Ich werde nicht aufgeben, das ist klar."

Hedman ist seit 1990 professionelle Darts-Spielerin. Sie erreichte 2010 und 2011 das Halbfinale und 2012 das Finale der BDO-WM.

-----

Lesen Sie auch:

Unterbuchner siegt zum WM-Auftakt

Barney-Schreck gewinnt Q-School

Nächste Artikel
previous article imagenext article image