Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Gary Anderson muss beim Grand Slam of Darts um das Weiterkommen bangen. Der "Flying Scotsman" hadert mit seinem Körper, den Gegnern und der Coronakrise.

Eigentlich konnte Gary Anderson am Montagabend alles in allem zufrieden sein.

Am ersten Spieltag des Grand Slam of Darts gelang dem Schotten gegen Adam Gawas ein 5:3-Sieg (16. bis 24. November LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Doch nach seinem Spiel sorgte der "Flying Scotsman" mit einem Interview für Aufsehen.

Anzeige

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

"Es ist schön, Darts zu spielen. Die Spieler machen jedes Mal direkt neben deinem Ohr Geräusche, immer wenn man wirft. Und die Geräusche scheinen immer vom selben Team zu kommen, das nervt ein bisschen", beschwerte sich der 49-Jährige im Interview mit Sky Sports.

Meistgelesene Artikel

Geräusche beeinträchtigen Anderson

Die Geräusche der Gegner scheinen Anderson dabei derart zu stören, dass er sogar Rücktrittsgedanken äußert. "Würde ich aussteigen? Ja, denn Darts ist kein Darts mehr. Man muss mit jedem, der Darts schaut, ein Wörtchen reden. Sie nennen es Spielkunst, ich nenne es Schummeln", wütete der Schotte weiter.

Gary Anderson (l.) nimmt Blickkontakt mit seinem Kontrahenten Adam Gawlas auf
Gary Anderson (l.) nimmt Blickkontakt mit seinem Kontrahenten Adam Gawlas auf © Lawrence Lustig/PDC

Auch wenn Anderson keine konkreten Namen nennt und auch unklar ist, wen er mit dem "Team" meint, sein Ärger über manche Konkurrenten scheint enorm zu sein. (Die Tabellen des Grand Slam of Darts)

Ohnehin läuft beim zweimaligen Weltmeister aktuell wenig zusammen. Nach einer bitteren 1:5-Pleite gegen Simon Whitlock im zweiten Gruppenspiel droht Anderson der frühzeitige K.o. Am 3. Spieltag (Heute ab 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) muss er gegen Ryan Searle unbedingt gewinnen, ansonsten ist ein Weiterkommen ausgeschlossen.

"Flying Scotsman" kämpft mit Knieschmerzen

Das dürfte bei der körperlichen Verfassung des Schotten aber alles andere als einfach werden. Schon seit Wochen hat der 49-Jährige mit Knieschmerzen zu kämpfen. Aufgrund einer Blessur kann Anderson nur humpeln und kommt nicht richtig in Fahrt. (Spielplan und Ergebnisse des Grand Slam of Darts)

Nicht die erste körperliche Problematik.

Über viele Jahre hinweg hatte er immer wieder mit Rückenschmerzen zu kämpfen. "Es ist hart. Es tut weh, ihr wisst gar nicht wie sehr. Es ist, als würde ich ein Baby kriegen", sagte er einst im Interview mit SPORT1 über seine Beschwerden

Nun quält ihn das Knie.

Corona macht Anderson Sorgen

Und auch die Coronapandemie macht Anderson große Sorgen. Als einer der wenigen Darts-Spieler verzichtet er seit Beginn der Krise auf Reisen ins Ausland. Nur weil der Grand Slam in Großbritannien stattfindet, kann er überhaupt teilnehmen.

In der Weltrangliste ist Anderson auf Rang 13 abgerutscht, da er bei den wenigen Turnieren, an denen er teilnimmt, kaum Preisgeld sammelt.

AvD Pannenhilfe und Schutz seit 1899. Jetzt AvD Mitglied werden und 30€ Amazon-Gutschein sichern! Hier zum Angebot! | ANZEIGE 

Doch nicht nur physische Schmerzen bereiten den Fans des "Flying Scotsman" Sorgen. Während er diverse Rechenfehler am Oche in den zurückliegenden Jahren stets mit seiner Sehschwäche erklärte, unterlief ihm vor wenigen Wochen ein gewaltiger Patzer.

Beim World Grand Prix, bei dem jedes Leg stets mit einem Doppelfeld begonnen werden muss, vergaß er die Regeln - und das mehrfach an einem Abend. Bei seiner Aufholjagd gegen Dirk van Duijvenbode feuerte er wiederholt Pfeile in Richtung Triple-20, ohne vorher überhaupt ein Doppelfeld anvisiert zu haben. Das Match ging wenig überraschend verloren.

Rücktritt nach der WM?

Die Karriere eines der erfolgreichsten Darts-Spieler aller Zeiten scheint sich auf ihrer Zielgeraden zu befinden. Womöglich ist nach der anstehenden WM im Ally Pally sogar Schluss.

Dazu passen würde eine Aussage des Schotten von vor zwei Jahren. "Ich denke, ich werde vor 50 fertig sein", sagte er damals im Alter von 48 Jahren über seine Karriere: "Vielleicht diese Weltmeisterschaft und vielleicht die nächste, aber dann war es das."

Diese und die nächste WM liegen bereits hinter Anderson, am 22. Dezember wird er 50 Jahre alt. Ob er zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch die großen Darts-Bühnen betritt, das müssen die nächsten Wochen zeigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image