Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Endlich ist es wieder soweit: Die Darts-WM 2021 steht in den Startlöchern. Wie viel Preisgeld gibt es? Wer sind die Favoriten? Hier alle Informationen.

Am 15. Dezember ist es endlich so weit: Im legendären Alexandra Palace in London beginnt die PDC Darts-WM 2021! (Darts-WM ab 15. Dezember LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und LIVETICKER). 

Das Rennen um den Titel verspricht Spannung pur. Wer kann Dominator Michael van Gerwen ein Bein stellen? Verteidigt Peter Wright seinen Titel? Wie stehen die Chancen der deutschen Stars - und wann sind die Spiele LIVE zu sehen? (täglich LIVE im TV auf SPORT1). 

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Anzeige

Bevor es mit dem Wahnsinn losgeht, hat SPORT1 alle wichtigen Informationen zusammengefasst. (SERVICE: Der Darts-WM-Spielplan als PDF zum Ausdrucken)

Wie ist der Modus der Darts-WM 2020?

Von Runde zu Runde wird es für die Teilnehmer schwieriger, weiterzukommen. In der 1. Runde müssen die Spieler drei Sätze für sich entscheiden, um den Sprung ins Hauptfeld zu schaffen. Die Top-32 der Weltrangliste erhalten zum Auftakt ein Freilos. Auch in der 2. Runde wird nach dem Modus "Best of 5" gespielt. 

Auch interessant

Wer 501 Punkte per Doppelfeld oder Bulls-Eye ausmacht, holt sich ein Leg, drei Leg-Gewinne bringen einen Satz. 

In der dritten und vierten Runde sind dann vier Satzgewinne ("Best of 7") zum Weiterkommen erforderlich. Nach dem Viertelfinale ("Best of 9") steigert sich der Modus jeweils um zwei Sätze. Bedeutet: Im Halbfinale braucht ein Dartsspieler also sechs gewonnene Sätze ("Best of 11"). 

Außerdem gibt es besondere Regeln für das Finale der Darts-WM: Weltmeister wird, wer sieben Sätze für sich entscheidet ("Best of 13"). 

Hier können Sie sich den PDF-Spielplan der Darts-WM 2021 herunterladen und im Anschluss ausdrucken

Wie sieht der Zeitplan aus? 

Nach der Auslosung hat die PDC nun die Spielansetzungen für die ersten beiden Runden veröffentlicht - er sieht vor, dass Titelverteidiger Peter Wright gleich am Auftakttag sein erstes Match bestreitet.

Max Hopp greift am zweiten Turniertag (16. Dezember) als erster Deutscher ins Geschehen ein, drei Tage später Kurz, der im Erfolgsfall dann am 21. Dezember Clemens' erster Gegner sein könnte. Den kompletten Zeitplan der Darts-WM 2021 mit allen Infos gibt es hier.

Wie lief die WM 2020?

Bei der vergangenen Weltmeisterschaft setzte sich Peter Wright im Finale mit 7:3 gegen den Dominator Michael van Gerwen durch und sicherte sich seinen ersten WM-Titel. 

Für Snakebite war es ein überragendes Turnier. Der zuvor "ewige Zweite" spielte im Endspiel einen Weltklasse-Average von 102,8 Punkten und konnte sich auf seine herausragende Doppelquote (57 Prozent) verlassen. 

Zuvor hatte Wright lediglich die UK Open 2017 für sich entscheiden können und zahlreiche Endspiele verloren. In diesem Jahr setzte Wright seinen Lauf mit Siegen beim Masters und der European Championship fort.

Wer sind die Favoriten? 

Van Gerwen und Wright sind als Nummer 1 und 2 der Setzliste wieder die ersten Titelanwärter, als Mitfavorit gilt auch die Nummer 3 Gerwyn Price, der in diesem Jahr unter anderem mit dem Sieg beim World Grand Prix ein Ausrufezeichen setzen konnte.

Die dahinter platzierten Michael Smith, Rob Cross, Nathan Aspinall, James Wade, Dave Chisnall und Dimitri Van den Bergh haben ebenfalls Ambitionen, dass in diesem Jahr Außenseiter-Coups möglich sind, bewies der Portugiese José de Sousa, der beim European Darts Grand Prix in Sindelfingen van Gerwen schockte und dann auch beim Grand Slam of Darts triumphierte (Alle Teilnehmer und die Setzliste der Darts-WM 2021).

Welche deutschen Starter sind dabei und wie stehen ihre Chancen? 

Für den Darts-Profi und SPORT1-Experten Robert Marijanović hat Gabriel Clemens - an 31 gesetzt - unter den Deutschen die größten Chancen: "Aufgrund der Weltranglistenposition, aber auch der Leistung. Gabriel Clemens hat das ganze Jahr gut gespielt."

Nico Kurz, der deutsche Überraschungsmann des Vorjahrs ist wieder mit von der Partie. Das zwiespältige Ergebnis der Auslosung: Er könnte bereits in Runde 2 auf Clemens treffen. Sollte es zu dem deutschen Duell kommen, wäre der Drittrundengegner wohl Titelverteidiger Wright.

Ex-Juniorenchampion Max Hopp ist diesmal nach einem Knick in seiner hoffnungsvoll gestarteten Karriere ebenfalls ungesetzter Außenseiter. Hilft ihm der geringer gewordene Erwartungsdruck womöglich, diesmal über Runde 3 hinauszukommen?

Sind wieder Frauen bei der Darts-WM am Start?

Ja, die beiden für weibliche Teilnehmerinnen reservierten Tickets sicherten sich diesmal die viermalige Damenweltmeisterin Lisa Ashton und Landsmännin Deta Hedman.

Die 50 Jahre alte Ashton war bereits bei der Männer-WM 2019 dabei, war dort aber in Runde 1 ausgeschieden, die frühere Weltrangliste-Erste Hedman (61) feiert ihre Premiere. Beobachter trauen vor allem Hedman Überraschungs-Coups zu.

Fallon Sherrock, der umjubelte Favoritenschreck des Vorjahrs, scheiterte diesmal unter dramatischen Umständen bei der Quali.

Wie viel Preisgeld steht bei der Darts-WM auf dem Spiel?

Neben Ruhm und Ehre streichen die Dartspieler bei der WM ordentlich Zaster ein. Die PDC Darts-WM 2019 hat in Sachen Preisgeld einen Rekord aufgestellt. Insgesamt 2,5 Millionen britische Pfund (etwa 2.910.000 Euro) wurde an die Spieler ausschütten. Das ist genau so viel wie im Vorjahr und auch die Ausschüttung des Preisgeldes in den einzelnen Runden ist gleich geblieben.

Im vergangen Jahr durfte alleine der Sieger Peter Wright ganze 500.000 Pfund mit nach Hause nehmen, umgerechnet knapp über 550.000 Euro. Der Finalist wird erneut 200.000 Pfund einheimsen.

Für die beiden Halbfinalisten gibt es noch 100.000 Pfund als Trost. 

Im Viertelfinale gibt es 50.000 Pfund, die letzten 16 streichen 35.000 Pfund ein. In der dritten Runde erhalten die Starte noch 25.000 Pfund, die zweite Runde garantiert 15.000 Pfund. Fährt man ohne Sieg direkt nach der ersten Runde nach Hause, nimmt man noch 7.500 Pfund mit. 

Nach wie vor gibt es aber zusätzliche Prämien. Wer während der WM zwei Neun-Darter wirft - also das perfekte Spiel schafft, sollte ein Preisgeld von 100.000 Pfund oben drauf bekommen. Sollten tatsächlich mehrere Spieler das schaffen, so wird der Bonus geteilt. In den vergangenen Jahren gab es bereits für einen Neundarter während des Turnier den Bonus. Hier hat die PDC nun noch einen zusätzlichen Anreiz geschaffen.

Sind Fans in der Halle zugelassen?

Die PDC Darts-Weltmeisterschaft 2021 soll trotz Corona mit Fans stattfinden.

Die Veranstalter planen mit bis zu 1000 Zuschauern pro Session in einer "Corona-gesicherten Umgebung unter besonderen Bedingungen". Es wird Vierertische geben, Essen und Trinken wird mit einer speziellen App an den Tisch bestellt. Bier wird also in diesem Jahr zum Beispiel nur digital bestellt.

Die PDC sprach in ihrer Pressemitteilung nur von Fans aus dem Vereinigten Königreich, ob man sich auch aus Deutschland um Karten bemühen darf, blieb offen. Eigentlich sind fast die Hälfte der Fans bei der WM im Ally Pally traditionell aus Deutschland vor Ort.

Die sonst traditionellen Kostüme sind bei dieser Auflage verboten.

Wie überträgt SPORT1 die Darts-WM?

SPORT1 präsentiert die Darts-WM auch in diesem Jahr mit einer umfangreichen Abbildung: Von der 1. Runde ab dem 15. Dezember bis zum Finale am 3. Januar stehen rund 115 Livestunden Darts im Free-TV auf dem Programm. Mit den regelmäßigen Highlight-Zusammenfassungen, die auch an den spielfreien Tagen am 24., 25., 26. und 31. Dezember gezeigt werden, sind es sogar über 140 Stunden Darts-Berichterstattung.

Dazu gibt es einen Tag nach dem Finale am 4. Januar einen ausführlichen WM-Rückblick zu sehen. Damit können sich die Fans auf 21 Tage Berichterstattung am Stück über die Darts-WM 2021 freuen.

Jana Wosnitza, Basti Schwele, Robert Marijanovic und Hartwig Thöne (v.l.n.r.) bilden das On-Air-Team für SPORT1
Jana Wosnitza, Basti Schwele, Robert Marijanovic und Hartwig Thöne (v.l.n.r.) bilden das On-Air-Team für SPORT1 © SPORT1

Die WM-Übertragungen am SPORT1 Mikrofon begleitet das bewährte On-Air-Team aus dem Vorjahr. Als Kommentator ist Basti Schwele im Einsatz, der an seiner Seite wieder Robert Marijanovic und weitere Experten begrüßt. Der Freudenstädter Marijanovic ist dreifacher WM-Teilnehmer und stand 2018 noch selbst auf der WM-Bühne.

Vor Ort aus London melden sich die Moderatoren Hartwig Thöne und Jana Wosnitza. Das Duo liefert über das komplette Turnier Interviews und Eindrücke direkt aus dem "Ally Pally". Wosnitza kommuniziert zudem mit den Zuschauern unter den Hashtags #DartsWM und #FragJana und meldet sich regelmäßig live auf dem Instagram-Kanal von SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image