vergrößernverkleinern
Gabriel Clemens hat sein Auftaktmatch beim Grand Slam of Darts gewonnen
Gabriel Clemens hat bislang noch keinen Titel auf der PDC-Tour gewonnen © Lawrence Lustig/PDC
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Wie schon 2019 geht Gabriel Clemens beim Grand Slam of Darts (LIVE auf SPORT1) als einziger Deutscher an den Start. Seit kurzem ist er national die neue Nummer 1.

Schlägt beim diesjährigen Grand Slam of Darts endlich die große Stunde von Gabriel Clemens? (Grand Slam of Darts: 16.-24. November LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Der aktuell beste deutsche Darts-Profi hat in den vergangenen Jahren mit Teilerfolgen immer wieder Ausrufezeichen gesetzt und auf sich aufmerksam gemacht.

AvD Pannenhilfe und Schutz seit 1899. Jetzt AvD Mitglied werden und 30€ Amazon-Gutschein sichern! Hier zum Angebot! | ANZEIGE 

Anzeige

Clemens überholt Hopp

Seit 2018 klettert der "German Giant" mit konstant guten Leistungen stetig in der Weltrangliste.

Nach den International Darts Open in Riesa Ende Oktober war es dann soweit: Clemens überholte die bisherige deutsche Nummer eins, Max Hopp, und rückte zwischenzeitlich sogar bis auf Platz 30 der PDC Order of Merit vor.

Meistgelesene Artikel

Dass es noch weiter nach oben gehen kann und er zu ganz Großem fähig ist, deutet er mit seiner Performance am Oche immer wieder an.

Clemens glänzt bei World Cup und Winter Series

Um ein aktuelles Beispiel zu nennen: Beim Halbfinaleinzug beim World Cup of Darts spielte sich das deutsche Duo Gabriel/Hopp vor allem dank Ersterem unter die besten vier Teams.

Dabei hießen die Gegner im Viertelfinale mit den Niederlanden Michael van Gerwen und Danny Noppert. Bemerkenswert dabei war Clemens' 156er-Finish sowie seine Nervenstärke beim Match-Dart auch die Doppel-10.

Zuvor hatte es Hopp an der Seite Martin Schindler bei der Team-WM maximal ins Viertelfinale geschafft. Clemens hebt das deutsche Darts auf ein neues Niveau.

Auch bei den darauffolgenden Turnieren, der Winter Series, zeigte Clemens seine Klasse und glänzte beim Players Championship 20 mit Mega-Averages. Vier von fünf Matches beendete Clemens mit einem Durchschnitt von über 100 Punkten pro Aufnahme und spielte sich damit bis ins Viertelfinale des Turniers – definitiv einer der besten Auftritte seiner Karriere, wo er wieder einmal bewies, dass er Potential hat, es auch in der Weltrangliste unter die besten 16 Spieler der PDC zu schaffen!

SPORT1 STARTER PAKET – Dartscheibe, Pfeile & Zubehör. Jetzt günstig im Set erhältlich – HIER SICHERN | ANZEIGE

Grand Slam wieder gegen van Gerwen

Für den anstehenden Grand Slam of Darts 2020 hat sich der Saarländer nach seinem Debüt im letzten Jahr direkt wieder qualifiziert. Ziel ist – wie im vergangenen Jahr – mindestens das Achtelfinale. In Gruppe A kann er sich unter anderem wieder gegen Weltmeister van Gerwen beweisen, gegen den er bereits beim World Cup stark spielte. (Spielplan und Ergebnisse des Grand Slam of Darts)

Die anderen beiden Gegner heißen Joe Cullen und Adam Hunt - der Einzug in die K.o.-Runde ist für Clemens also definitiv machbar, wenn auch nicht einfach.

Bei kleineren Turnieren hat sich Clemens schon bis ins Finale vorgespielt. Zum richtigen Durchbruch fehlt ihm allerdings noch ein PDC-Titel - oder zumindest ein tiefer Run bei einem Major-Turnier, bislang waren Achtelfinals das höchste der Gefühle. Vielleicht ist diese Zeit jetzt tatsächlich gekommen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image