vergrößernverkleinern
Christian Künast ist für den deutschen Eishockey-Nachwuchs verantwortlich Christian Künast übernimmt nach der U20-WM die Frauen-Auswahl des DEB
Christian Künast ist für den deutschen Eishockey-Nachwuchs verantwortlich Christian Künast übernimmt nach der U20-WM die Frauen-Auswahl des DEB © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim 1A-Divisions-Turnier in Füssen gewinnt die U20 des DEB gegen Norwegen. Nach dem 4:0-Erfolg ist damit der Aufstieg in die Eliteklasse weiter möglich.

Einen Tag nach ihrem Auftaktsieg bei der U20-WM haben die deutschen Eishockey-Junioren im heimischen Füssen auch das zweite Gruppenspiel gewonnen. Das Team von Bundestrainer Christian Künast mit Ausnahmetalent Dominik Bokk gewann in der zweitklassigen 1A-Division mit sechs Nationen gegen Norwegen deutlich mit 4:0 (1:0, 2:0, 1:0).

"Die Jungs haben von der ersten bis zur letzten Minute eine überzeugende Leistung gezeigt. Sie haben geradlinig und schnell gespielt. Am Ende war es ein verdienter Erfolg", lobte der zufriedene Künast.

Nur der Sieger von Füssen steigt in die Eliteklasse auf und kann 2020 bei der A-WM in Tschechien um den Titel mitspielen. Die Gastgeber, die vor vier Jahren in die Zweitklassigkeit abgestürzt waren, treffen in ihren weiteren Begegnungen auf Lettland (Mittwoch), Absteiger Weißrussland (Donnerstag) und Frankreich (Samstag).

Anzeige

Die Treffer für das Team vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) erzielten Taro Jentzsch (18.), Tim Brunnhuber (33./42.) und Justin Schütz (35.). Am Sonntag hatte der deutsche Nachwuchs mit 3:2 nach Verlängerung gegen Österreich gewonnen. Im Duell der beiden Auftaktsieger behielt Weißrussland gegen Frankreich mit 6:2 (1:0, 1:2, 4:0) die Oberhand.

Bokk, zu Saisonbeginn von den St. Louis Blues aus der nordamerikanischen Profiliga NHL verpflichtet und danach weiter beim schwedischen Erstligisten Växjö Lakers "geparkt", leitete den ersten Treffer ein und bereitete das Tor von Schütz direkt vor.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image