vergrößernverkleinern
U20-Bundestrainer Christian Künast gelang mit seinem Team der Aufstieg in die Eliteklasse
U20-Bundestrainer Christian Künast gelang mit seinem Team der Aufstieg in die Eliteklasse © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim 1A-Divisions-Turnier in Füssen gewinnt die deutsche U20 auch gegen Frankreich. Damit spielt das Team im nächsten Jahr wieder in der Eliteklasse.

Die deutschen Eishockey-Junioren haben bei der U20-WM mit dem fünften Sieg im fünften Spiel souverän den Aufstieg in die Eliteklasse geschafft.

Zum Abschluss des Turniers der zweitklassigen Division IA gewann das Team von Bundestrainer Christian Künast in Füssen gegen Frankreich 6:1 (1:0, 2:1, 3:0) und kehrt damit nach vier Jahren in den Kreis der Top-Nationen zurück.

Die Tore für das deutsche Team erzielten Yannik Valenti (8.), Nicolas Appendino (26.), Taro Jentzsch (34., 43., 52.) und Dennis Lobach (57.).

Anzeige

DEB-Präsident Reindl stolz auf das Team

"Dieser Erfolg hat eine unglaubliche Bedeutung für das deutsche Eishockey. Ich bin sehr glücklich und stolz auf die Mannschaft", sagte DEB-Präsident Franz Reindl: "Erst die Silbermedaille in Pyeongchang – nun der Aufstieg unserer U20. Es ist ein besonderes Jahr für ganz Eishockey-Deutschland."

Mit insgesamt 14 Punkten und 22:5 Toren setzte sich die Mannschaft um Nachwuchshoffnung Dominik Bokk souverän vor Weißrussland durch. Das Spiel des ärgsten Konkurrenten am Abend gegen Lettland war bedeutungslos. 

Bokk, war zu Saisonbeginn von den St. Louis Blues aus der nordamerikanischen Profiliga NHL gedraftet worden, spielt aber zunächst weiter beim schwedischen Erstligisten Växjö Lakers.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image