vergrößernverkleinern
Eisbären Berlin verlieren in der DEL gegen Grizzlys Wolfsburg
Die Eisbären Berlin müssen ihre Tabellenführung abgeben © Imago
teilenE-MailKommentare

Die Eisbären Berlin kassieren in der DEL die zweite Niederlage des Wochenendes. Nutznießer ist Red Bull München nach einem Sieg im Derby gegen Straubing.

Titelverteidiger Red Bull München hat in der Deutschen Eishockey Liga (LIVE im TV auf SPORT1) die Eisbären Berlin von der Tabellenspitze verdrängt.

Die Münchner siegten am 32. Spieltag gegen Schlusslicht Straubing Tigers 4:2 (2:1, 1:1, 1:0). Gleichzeitig profitierte die Mannschaft von Trainer Don Jackson vom Patzer des DEL-Rekordmeisters Eisbären Berlin bei den Grizzlys Wolfsburg. Berlin unterlag in einer rasanten Partie dem Vizemeister 4:7 (2:3, 0:3, 2:1) und ist nun punktgleich hinter München (jeweils 67) Zweiter.

Die Iserlohn Roosters drehten im Schlussdrittel die Partie bei den Schwenninger Wild Wings und siegten 4:3 (1:2, 1:1, 2:0). Dank des Erfolgs schlossen die Roosters als Siebter nach Punkten auf das fünftplatzierte Schwenningen (jeweils 48) auf.

In München schossen Nationalspieler Dominik Kahun (2./15.), Jason Jaffray (22.) und Jonathan Matsumoto (41.) den Favoriten zum Sieg. Für Straubing waren Michael Zalewski (6.) und Michael Connolly (31.) erfolgreich. 

Im Spitzenspiel trafen Kristopher Foucault (5./22./32.), Nationalspieler Gerrit Fauser (11.), Björn Krupp (14.) und Mark Voakes (25./60.) für Wolfsburg. Die Treffer des Berliners Andre Rankel (14./16.) und Mark Olver (44./47.) waren aufgrund des schwachen zweiten Drittels der Eisbären zu wenig.

Die Spiele im Stenogramm:

Red Bull München - Straubing Tigers 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)
Tore: 1:0 Kahun (1:59), 1:1 Zalewski (5:24), 2:1 Kahun (14:47), 3:1 Jaffray (21:27), 3:2 Connolly (30:48), 4:2 Matsumoto (40:18)
Zuschauer: 4920
Strafminuten: München 16 - Straubing 20

Grizzlys Wolfsburg - Eisbären Berlin 7:4 (3:2, 3:0, 1:2)
Tore: 1:0 Foucault (4:11), 2:0 Fauser (10:35), 3:0 Krupp (13:05), 3:1 Rankel (13:37), 3:2 Rankel (15:20), 4:2 Foucault (21:52), 5:2 Voakes (24:20), 6:2 Foucault (31:03), 6:3 Olver (43:39), 6:4 Olver (46:54), 7:4 Voakes (59:46)
Zuschauer: 3922
Strafminuten: Wolfsburg 12 - Berlin 16 plus Disziplinar (Olver)

Schwenninger Wild Wings - Iserlohn Roosters 3:4 (2:1, 1:1, 0:2)
Tore: 0:1 Combs (9:33), 1:1 Rech (12:28), 2:1 Bender (13:13), 3:1 Fleury (20:40), 3:2 Fischer (30:33), 3:3 Down (45:26), 3:4 Florek (59:52)
Zuschauer: 4452
Strafminuten: Schwenningen 14 - Iserlohn 16

Nürnberg Ice Tigers - Fischtown Pinguins Bremerhaven 7:4 (3:1, 1:2, 3:1)
Tore: 1:0 Pohl (5:15), 2:0 Ehliz (6:11), 2:1 Newbury (11:21), 3:1 Ehliz (17:43), 4:1 Reimer (20:12), 4:2 Mauermann (26:04), 4:3 Hoeffel (33:35), 5:3 Michtell (54:20), 6:3 Segal (57:29), 6:4 Schwartz (58:57), 7:4 Segal (59:24)
Zuschauer: 4630
Strafminuten: Nürnberg 11 plus Spieldauer-Disziplinar (Ehliz) - Bremerhaven 12

Kölner Haie - Augsburger Panther 6:3 (1:2, 2:0, 3:1)
Tore: 0:1 Schmölz (0:23), 1:1 Hanowksi (1:52), 1:2 Lamb (5:55), 2:2 Gogulla (20:47), 3:2 Ehrhoff (34:17), 4:2 Krämmer (42:25), 5:2 Shugg (43:59), 6:2 Schütz (53:03), 6:3 Schmölz (57:01)
Zuschauer: 9807
Strafminuten: Köln 12 - Augsburg 4 plus Disziplinar (Trevelyan)

Krefeld Pinguine - ERC Ingolstadt 7:3 (4:0, 2:2, 1:1)
Tore: 1:0 Keussen (1:59), 2:0 Ordendorz (11:29), 3:0 Nordlund (14:04), 4:0 Davis (19:50), 5:0 Keussen (26:57), 6:0 Miller (32:05), 6:1 Elsner (36:05), 6:2 Sullivan (37:17), 6:3 Berglund (48:34), 7:3 Trettenes (49:16)
Zuschauer: 3258
Strafminuten: Krefeld 8 - Ingolstadt 4

Düsseldorfer EG - Adler Mannheim 2:1 (1:1, 0:0, 1:0)
Tore: 0:1 Akdag (14:46), 1:1 Barta (15:31), 2:1 Dmitriev (54:17)
Zuschauer: 7487
Strafminuten: Düsseldorf 8 - Mannheim 8

teilenE-MailKommentare