vergrößernverkleinern
Matthias Plachta musste mit den  Adler Mannheim eine Niederlage einstecken
Matthias Plachta musste mit den Adler Mannheim eine Niederlage einstecken © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Adler Mannheim stürmen in der DEL weiter von Sieg zu Sieg. Auch die Kölner Haie können den Lauf des Tabellenführers nicht stoppen. Berlin verliert erneut.

Die Adler Mannheim haben sich in der Deutschen Eishockey Liga (DEL - ausgewählte Spiele LIVE im TV auf SPORT1) an der Tabellenspitze mit ihrem vierten Sieg in Serie weiter abgesetzt.

Der siebenmalige Meister gewann auch das dritte Saisonduell gegen die Kölner Haie und hat nach einem 5:1 (2:0, 1:0, 2:1)-Auswärtssieg mit 63 Punkten einen beruhigenden Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger Düsseldorfer EG (55). (Tabelle der DEL)

"Mannheim war einfach schlauer und hat im richtigen Moment die Tore erzielt. Wir nehmen zu viele Strafzeiten", sagte Haie-Stürmer Frederik Tiffels bei Telekom Sport.

Anzeige

Berlin geht gegen Nürnberg unter

Köln (48) ist weiter Fünfter, liegt aber nur noch einen Punkt vor den Straubing Tigers (47), die 4:1 (2:0, 1:1, 1:0) beim ERC Ingolstadt (46) gewannen und den Gegner vom sechsten Platz verdrängten, der zur direkten Qualifikation für das Playoff-Viertelfinale reichen würde. Die Eisbären Berlin (44) unterlagen den Thomas Sabo Ice Tigers 2:5 (2:3, 0:1, 0:1) und rutschten auf Rang neun ab.

Garrett Festerling (2.), Markus Eisenschmid (20.), Benjamin Smith (25.), Phil Hungerecker (42.) und Chad Kolarik (53.) trafen für Mannheim, Felix Schütz (46.) gelang das einzige KEC-Tor. Die DEG kann am Mittwoch mit einem Sieg über Bremerhaven wieder bis auf fünf Punkte an den Spitzenreiter herankommen.

Die DEL-Partien vom Dienstag im Stenogramm:

Kölner Haie - Adler Mannheim 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)

Tore: 0:1 Festerling (1:50), 0:2 Eisenschmid (19:21), 0:3 Smith (24:28), 0:4 Hungerecker (41:29), 1:4 Schütz (45:14), 1:5 Kolarik (52:21)
Zuschauer: 8256
Strafminuten: Köln 10 - Mannheim 10

Eisbären Berlin - Nürnberg Ice Tigers 2:5 (2:3, 0:1, 0:1)

Tore: 0:1 Bast (00:23), 1:1 Sheppard (2:42), 1:2 Pföderl (7:24), 1:3 Pföderl (7:55), 2:3 Busch (14:56), 2:4 Buck (32:31), 2:5 Acton (58:58)
Zuschauer: 8226
Strafminuten: Berlin 22 - Nürnberg 20

ERC Ingolstadt - Straubing Tigers 1:4 (0:2, 1:1, 0:1)

Tore: 0:1 Connolly (10:28), 0:2 Loibl (18:33), 0:3 Heard (23:55), 1:3 Ramoser (30:29), 1:4 Ziegler (58:29)
Zuschauer: 3503
Strafminuten: Ingolstadt 6 - Straubing 6

Krefeld Pinguine - Schwenninger Wild Wings 3:5 (0:2, 2:2, 1:1)

Tore: 0:1 Höfflin (11:26), 0:2 Hult (16:10), 0:3 Rech (32:58), 0:4 Bartalis (33:28), 1:4 Schymainski (36:39), 2:4 Berglund (37:18), 3:4 Bruggisser (45:57), 3:5 McRae (59:53)
Zuschauer: 2864
Strafminuten: Krefeld 4 - Schwenningen 4

Nächste Artikel
previous article imagenext article image