vergrößernverkleinern
Korbinian Holzer schied mit den Anaheim Ducks in den Playoffs aus
Korbinian Holzer schied mit den Anaheim Ducks in den Playoffs aus © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bundestrainer Marco Sturm kann bei der WM auf einen weiteren NHL-Profi bauen. Aus Anaheim verstärkt Korbinian Holzer das deutsche Team.

NHL-Verteidiger Korbinian Holzer wird nach seinem Playoff-Aus mit den Anaheim Ducks die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Dänemark (4. bis 20. Mai) verstärken, die Teilnahme von Tobias Rieder (Los Angeles Kings) ist dagegen noch offen. "Holzi hat zugesagt", berichtete Bundestrainer Marco Sturm nach dem 7:1 im WM-Test gegen Frankreich in Wolfsburg, "er wird Mittwoch oder Donnerstag fliegen."

Mit Rieder, der mit L.A. ebenfalls in der ersten Playoff-Runde um den Stanley Cup scheiterte, hat Sturm noch nicht gesprochen. "Bei ihm weiß ich noch nichts", sagte Sturm. Die Versicherungsfrage sei geklärt, betonte DEB-Präsident Franz Reindl. Das Problem ist allerdings, dass Rieders NHL-Vertrag ausläuft und er keine Verletzung riskieren will.

In den letzten beiden Jahren hatte sich der Landshuter schwere Verletzungen bei der Nationalmannschaft zugezogen. "Es hat ihn ordentlich zerbröselt", sagte Reindl, "das hat er im Hinterkopf." Sturm will Rieder einige Tage Zeit geben, um eine Entscheidung zu fällen.

Draisaitl braucht noch Zeit 

Holzer ist der dritte NHL-Spieler, der bei der WM für die deutsche Mannschaft auflaufen wird. Stürmerstar Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers nimmt bereits an der Vorbereitung teil, spielte am Donnerstag aber noch nicht, weil "er sich noch nicht bei 100 Prozent fühlt", berichtete Sturm. Ob der 22-Jährige am Samstag (17.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Berlin gegen Frankreich auf dem Eis stehen wird, ist noch offen: "Ich will nichts riskieren."

In der nächsten Woche stößt Verteidiger Dennis Seidenberg (New York Islanders) zum Team. Der 36-Jährige soll bei den letzten Testspielen in Dänemark am 25. April gegen den WM-Gastgeber und zwei Tage später gegen Südkorea erstmals zum Einsatz kommen.

SPORT1 zeigt die Eishockey-WM live und exklusiv im deutschen Free-TV mit bis zu 36 Livespielen, darunter alle deutschen Partien sowie die Halbfinals und das Endspiel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image