vergrößernverkleinern
eSports in der Schule - “Edith goes Digital"
eSports in der Schule - “Edith goes Digital" © Deutsche Games Schulmeisterschaft / play-eS-HanseSPIEL e.V.
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die erste eSport-Meisterschaft für Schülerinnen und Schüler in Süddeutschland startet im Mai. Die Anmeldung ist dabei noch bis zum 19. Mai offen.

Hamburg/Ravensburg, 06.05.2019 - Der Verein play-eS-HanseSPIEL e.V. startet gemeinsam mit der Edith-Stein-Schule Ravensburg & Aulendorf in Kooperation mit ESL und Deutsche Games Schulmeisterschaft (DGS) das erste regionale Turnier für süddeutsche eSportler*innen.

Interessierte Schüler*innen können sich ab sofort für die beiden Disziplinen “League of Legends” (5on5, PC) und “EA SPORTS FIFA 19” (1on1, PS4) anmelden.

Anmeldung unter: schulmeisterschaft.de/anmelden

Anzeige

Gespielt wird um die Qualifikation zum Offline-Finale, im Rahmen der Aktionstage „Edith goes digital“ am 12. & 13. Juli 2019, an der Edith-Stein-Schule in Ravensburg. Dort werden die neuen süddeutschen Meister*innen gekürt.

Die Teilnahme am Finale der bundesweiten DGS im August in Köln ist für die Champions möglich.

Anmelden können sich Einzelspieler*innen für FIFA 19 und Schulteams (bestehend aus Schüler*innen einer Schule) für LoL bis einschließlich 19. Mai 2019.

Die Vorrunde findet online ab dem 20. Mai bis zum 30. Juni statt. Innerhalb eines mehrtägigen Zeitraumes können die Teilnehmer*innen Spieltermine flexibel vereinbaren.

Der Verlauf für die Endrunde ist auf der Internetseite schulmeisterschaft.de zu finden.

Regionale eSport Turniere mit großem Eigenengagement

Das Konzept von play-eS-HanseSPIEL e.V. ist die eigenverantwortliche Organisation von Turnieren und Mitarbeit von Jugendlichen zu fördern.

Ziel ist ein komplexes Zusammenspiel aus Management, Technik, Medien, Moderation und Dokumentation, in dem der eSport Beispiel der realen Lern- und Arbeitswelt wird. play-eS-HanseSPIEL e.V. und die DGS schaffen vielschichtige Zugänge für ganz unterschiedliche Begabungen.

play-eS-HanseSPIEL e.V. und die DGS setzen sich für Turniere auf schulischer Ebene ein, weil die Faszination am eSport so Fähigkeiten triggern kann, die das Leben in komplexen pluralen Gesellschaften heute erfordert.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Edith-Stein-Schule und den mitwirkenden Schüler*innen und den Lehrer*innen aktive Verbündete gefunden haben, die ihre Erfahrungen mit uns teilen wollen.

Peter Greiner, Schulleiter der ESS: "Unser Ziel ist es, für unsere Schüler*innen eine zukunftsorientierte digitale Lern- und Arbeitsumgebung zu schaffen, in der innovative Technik, Medien und Methoden einen Mehrwert für den Lehr- und Lernprozess darstellen. Über den Ansatz "spielen – entdecken – lernen" wollen wir die individuellen Bedürfnisse und Kompetenzen unserer Schülergeneration in ihr Schulleben integrieren, sie auf die Anforderungen der zukünftigen Berufswelt vorbereiten und ihnen die notwendigen Medien- und digitalen Kompetenzen vermitteln. Mit dem play-eS-HanseSPIEL e.V. haben wir einen innovativen Kooperationspartner gewonnen, der mit uns neue Wege der Digitalisierung von Schule und Unterricht geht."

Mehr zur DGS und Play-eS HanseSPIEL e.V.

play-eS HanseSPIEL e.V. Hamburg ist der erste eSport-Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit in Deutschland auf der Basis: Spiel als Kulturgut. Im Februar 2018 gegründet von Vertreter*innen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Ziel ist die Förderung von Spiel in allen existierenden Formen.

Die Deutsche Games Schulmeisterschaft gibt es seit 2006. Sie wird von der Deutsche Games Schulmeisterschaft UG (haftungsbeschränkt) in Kooperation mit der ESL veranstaltet. Teilgenommen haben bisher über 2000 Schulen.

"Ziel der DGS ist eine Strukturierung des Online-Sports im Amateurbereich und die Verbesserung des Verständnisses auch für wettbewerbsmäßiges Spielen als Kulturgut in unserer demokratischen Gesellschaft."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image