vergrößernverkleinern
© ESL - Patrick Strack
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fnatic gewinnt die ELEAGUE-Gruppe D unter anderem dank der beeindruckenden Leistung von Olofmeister.

Dabei kehrte der Schwede erst Anfang der Woche aus seiner Auszeit zurück. Olofmeister wurde bei Fnatic für einige Monate ersetzt, weil er Gelenkprobleme hatte.

Comebackmeister

Im Rahmen seines ersten Auftritts nach der Pause konnte sich Olofmeister direkt in der Top 3 der ELEAGUE-Statistiken positionieren. 

Mit seiner K/D-Rate von 1,45 und enem HLTV-Rating von 1,3 sind ihm nur Magiskb0Y und device voraus.

Anzeige

Er sorgte mit seinen Leistungen dafür, dass Fnatic in den Playoffs gegen TSM und FaZe Siege einfahren konnte.

Dabei wurde es gegen die Nordamerikaner von Team SoloMid jedoch knapper als erwartet.

Auf Fnatics bester Map, Cobblestone, sicherte man sich dann allerdings das 2:1.

 

FaZe mit wechselhaften Leistungen

Das europäische Mix-Team von FaZe gewann in der Round-Robin-Phase alle Matches, bis auf eine Map gegen den Favoriten Fnatic.

Auch im Halbfinale der Gruppe konnten sich rain und Co. beweisen und ließen Dignitas hinter sich.

Das Gruppenfinale zwischen Fnatic und FaZe war allerdings eindeutig. Fnatic gewann hier mühelos im Nu 2:0.

 

In der nächsten Spielwoche wird ab Dienstag das deutsche Team mousesports ins Geschehen eingreifen.

Mit Na'Vi, FlipSid3 und Echo Fox befindet sich ein Top-Favorit, ein Angstgegner und ein Außenseiter neben mouz in der Gruppe E.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image