vergrößernverkleinern
Langsam aber sicher biegt die ESL One Hamburg auf die Zielgerade ein. Gemeinsam mit Mercedes-Benz präsentiert SPORT1 die Finalisten der ESL One Hamburg.
Langsam aber sicher biegt die ESL One Hamburg auf die Zielgerade ein. Gemeinsam mit Mercedes-Benz präsentiert SPORT1 die Finalisten der ESL One Hamburg. © SPORT1 / Mercedes-Benz
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Langsam aber sicher biegt die ESL One Hamburg auf die Zielgerade ein. Gemeinsam mit Mercedes-Benz präsentiert SPORT1 die Finalisten.

Zahlreiche Stolpersteine pflasterten den Weg, doch am Ende standen sich Alliance und Gambit Esports gegenüber. Bereit, alles zu geben, im Kampf um den letzten Platz im großen Finale der ESL One Hamburg 2019.

TNC Predator hatte sich bereits qualifiziert und konnte beide Teams im Laufe des Turniers besiegen.

Alliance oder Gambit?

Beide Teams hatten auf dem Weg mit zahlreichen Problemen zu kämpfen und waren nach verlorenen Partien im Lower-Bracket des Turniers gelandet. Beide Teams hatten im Laufe des Events gegenüber TNC Predator das Nachsehen.

Anzeige

Alliance wurde bereits in der ersten Runde des Upper-Brackets von dem ersten Finalisten der ESL One Hamburg 2:0 geschlagen, während Gambit Esports eine Runde später in das Lower-Bracket einziehen musste.

Nun standen sich beide Mannschaften gegenüber, nachdem Alliance beastcoast mit 2:1 bezwingen konnte. Bei den Fans stand ganz klar Alliance in der Gunst, was nicht zuletzt auf die deutsche Beteiligung des Lokalmatadoren Adrian "Fata" Trinks zurückzuführen ist.

Doch trotz aller Bemühungen seitens Alliance, musste sich das Team um den deutschen Starspieler schlussendlich Gambit geschlagen geben.

Ein deutscher MVP?

Fata ist zudem ein heißer Anwärter auf den Titel des "Mercedes-Benz Most Valuable Players". Dieser wird via Twitter unter dem Hashtag #MBmvp von einer Fachjury und zu Teilen von der Community gewählt. Der Sieger darf sich sowohl über eine ansprechende Trophäe freuen, als auch einen Wagen aus der Produktpalette von Mercedes-Benz.

Am Ende bleibt es jedoch abzuwarten, ob Gambit das Zeug dazu hat, TNC Predator zu schlagen. Dem Sieger winken 125.000 US-Dollar, aus einem Prize Pool von insgesamt 300.000 Dollar.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image