vergrößernverkleinern
VfB Stuttgart-Profi Dr. Erhano hat seinem Ärger über die ESL Meisterschaft und seinen Konkurrenten Cihan Luft gemacht © twitter.com/VfB_eSports
teilenE-MailKommentare

VfB-Profi Dr. Erhano fühlt sich von der ESL nach einer Spielverschiebung ungerecht behandelt. Zudem wirft er Cihan Wettbewerbsverzerrung vor.

Von Maximilian Eichgrün

Es kehrt keine Ruhe ein in der FIFA-Abteilung der ESL Meisterschaft: Nach dem Austritt von PS4-Weltmeister deto erhebt nun Dr. Erhano vom VfB Stuttgart Vorwürfe gegen die ESL und seinen Konkurrenten Cihan.

Strafe nach Spielverschiebung

In seinem Statement-Video auf YouTube spricht der 27-jährige FIFA-Profi Dr. Erhano offen über eine Strafe, die er von der ESL ausgesprochen bekam. Grund dafür war eine Spielverschiebung.

Dr. Erhano hätte am Montag, dem 23. Oktober planmäßig gegen Gooku94 gespielt. Gooku habe seine "Wildcard" eingesetzt und somit das Spiel verschoben. Der neue Termin war der 25. Oktober und damit der Mittwoch.

Im Video erklärt der VfB-Profi, er habe sich aus privaten Gründen kurzfristig mit Gooku darauf geeinigt, das Spiel stattdessen am Dienstag auszutragen.

Die Folge: Die ESL habe Dr. Erhano einen Strafpunkt verpasst. Strafpunkte könnten nach Angaben des 27-Jährigen zum einem als Niederlage gewerteten werden und sogar zur Verringerung des Preisgeldes führen. Zudem werde dem Spieler seine Wildcard entzogen.

Die Begründung der ESL liest der FIFA-Profi im Video vor: Dr. Erhano habe das Spiel ohne Rücksprache vorverlegt, was eine "Umgehung der Wildcard-Regeln" sei. Zwei Sätze der ESL sorgen bei Dr. Erhano für besonders großen Unmut: "Falls das nicht ohnehin klar war: Wir betreiben diese Liga nicht, damit FIFA-Spielern zuhause nicht langweilig wird. Die ESL Meisterschaft ist keine gemeinnützige Veranstaltung, sondern ein Produkt".

Dr. Erhano: "enttäuscht" und "sauer"

Der Vorwurf, die ESL Meisterschaft nicht als Produkt zu verstehen und das Spiel auf Kosten des ESL-Contents verlegt zu haben, habe Dr. Erhano "enttäuscht". Er sei "sauer" darüber, dass ihn die ESL nach mehreren Jahren, in denen er sie mit Inhalten und seinem Stream unterstützt habe, auf diese Art zurechtweist.

Erhano selbst habe noch nie eine Wildcard gezogen. Er verweist auch auf die vergangene Saison, in der fünf seiner neun Matches jeweils durch den Gegner verlegt worden seien und er sich daher stets habe anpassen müssen.

Besonders fragwürdig findet der 27-Jährige FIFA-Profi den Vorwurf, dass dem Esport-Veranstalter durch die kurzfristige Verschiebung Content entgangen sei: Das Match wäre am Mittwoch ohnehin nicht übertragen worden.

Als Folge will der Profi des VfB Stuttgart in Zukunft keine Spiele mehr für die ESL streamen. In der Liga wird er vorerst wohl bleiben, im Gegensatz zu seinem Kollegen deto.

Zoff mit Cihan und Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung

Der zweite Vorfall, den Dr. Erhano in seinem Video thematisiert, ereignete sich am 27. November und damit letzten Spieltag der Ligaphase der ESL Meisterschaft. Die Ausgangssituation: Dr. Erhano war auf Platz 4, was für das Halbfinale gereicht hätte. Er musste allerdings gegen den Tabellenführer TimoX ran. Erhanos Verfolger Cihan von RB Leipzig hätte parallel gegen den abstiegsbedrohten Hasoo19 spielen sollen.

Die Matches hätten 20:30 Uhr starten sollen. Dr. Erhano startete sein Spiel gegen den Wolfsburger "relativ pünktlich", das Match wurde auch gestreamt. Im ersten Spiel der Serie lag der Stuttgarter zunächst 2:0 hinten, gewann am Ende aber 6:3 nach Verlängerung.

Im Chat habe Cihan darauf mit feindseligen Kommentaren reagiert, Vorwürfe über eine "gekaufte Liga" und "Manipulation" erhoben. Dabei hätte er zu diesem Zeitpunkt bereits selbst spielen sollen.

Dr. Erhano zufolge sei beim verspäteten Start der Partie zwischen Cihan und Hasoo bereits klar gewesen, dass Letzterer nicht mehr absteigen konnte. Dadurch hätte er keine Motivation gehabt, mit voller Konzentration auf Sieg zu spielen. Erhano vermutet, dass Cihan das Spiel sogar erst begonnen habe, als die zweite Partie zwischen ihm und TimoX zu Ende war. Zu diesem Zeitpunkt stand fest, dass Cihan noch die Chance auf Platz 4 hatte.

Cihan habe erklärt, das Spiel aufgrund von Internet-Problemen erst um 21 Uhr angepfiffen zu haben. Dr. Erhano bezeichnet dies als "Lüge" und wirft dem RB Leipzig-Profi "Wettbewerbsverzerrung" vor. Er wünscht sich, dass die ESL den Vorfall prüft. Am Ende überholte Cihan seinen Konkurrenten tatsächlich noch und zog so in das Halbfinale ein, welches er dann gegen TheStrxngeR klar verlor. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image