FIFA 18: Elfer-Krimi bei WM-Quali
teilentwitternE-MailKommentare

Die ersten Spiele des FIFA 18 FUT Champions Cups in Barcelona sind absolviert. Die Deutschen starten trotz einiger Probleme vor Ort gut.

Für die Fußballvereinsprofis der deutschen FIFA-18-Szene verlief der erste Tag beim FUT Champions Cup vielversprechend, auch wenn diverse Verzögerungen den Turnierablauf unterbrachen.

Die Vorrunde der Qualifikation zur FIFA-18-WM wird am Samstag fortgesetzt. 

Vereinsspieler konnten aufspielen

Für den FC Schalke 04 sind Tim "TimLatka" Schwartmann und Lukas "Idealz" Schmandt am Start. Schwartmann beendete seine beiden Spiele mit einem 2:0. In beeindruckender Manier schlug er auch den aktuellen Weltmeister Spencer "HUGE GORILLA" Ealing mit 8:2 nach Hin- und Rückspiel. Teamkollege Schmandt beendete seinen ersten Eventtag mit einem Sieg und einer Niederlage.

Auch der VfL Wolfsburg weist mit seinen Spielern die gleiche Bilanz auf. Benedikt "Salz0r" Saltzer gelangen zwei Siege in Folge, Timo "TimoX" Siep musste nach dem Auftaktsieg die zweite Partie gegen Landsmann Cihan Yasarlar abgeben.

Spektakel bei FIFA 18: Sensationstor eröffnet WM-Quali

Kurioses Derby

Besagter Yasarlar ist Profi für RB Leipzig und fuhr gegen TimoX seinen zweiten Sieg ein. Kurios in dem deutschen Derby: Nachdem RB-Spieler Cihan zur zweiten Halbzeit anstoßen wollte, hingen sich die Animationen im Spiel bei ihm auf. So konnte sein Gegner ohne wirkliche Verteidigung ein Tor erzielen. Im Anschluss schoss VfL-Akteur Siep aber ein Eigentor, damit durch den Spielfehler kein unfairer Vorteil entstand.

Auch bei Bayer Leverkusen lief es sehr gut. Zwei Partien konnte Marvin "M4RV" Hintz für sich entscheiden. "Es war eine gute Leistung, auch wenn die Spiele eng waren", sagte der Bayer-Mann SPORT1. Die Chance zum Weiterkommen sei auf jeden Fall da, gerade weil er selber vor Selbstvertrauen strotze.

Das Ziel sind vier Vorrundensiege

Auch der aktuelle Vize-Weltmeister Kai "deto" Wollin konnte am Freitag nur zwei Spiele absolvieren, von denen er eins gewann und eins abgeben musste. Dieselbe Statistik weisen auch die Deutschen Mohammed "Mo_aubameyang" Harkous, Michael "MegaBit" Bittner vom VfL Bochum sowie Marcel "Marlut" Lutz und Erhan "Dr. Erhano" Kayman vom VfB Stuttgart auf.

Vier Vorrundensiege braucht ein Teilnehmer, um sich für die K.o.-Runde zu qualifizieren. Bei vier Niederlagen ist er ausgeschieden. Im Schweizer System werden für die Ansetzungen immer Akteure mit demselben Sieg-Niederlagen-Verhältnis gepaart. 

Server down und lange Verzögerungen

Eigentlich sollte am ersten Tag der Veranstaltung die komplette Vorrunde der 128 Spieler ausgespielt werden. Doch nachdem das Event 90 Minuten später startete als geplant, hatten zudem die PlayStation-Server am späten Nachmittag Probleme.

So konnten die FIFA-Spieler nicht auf ihre Teams zugreifen und die angesetzten Matches mussten warten.

Die Veranstalter entschlossen sich gegen 21 Uhr die restlichen Vorrundenspiele auf den nächsten Tag zu verlegen. In insgesamt neun Stunden seit geplantem Beginn kamen viele der Teilnehmer nur auf zwei absolvierte Spiele.

FIFA 18 im Livestream

Auch den kommenden Tag des EA SPORTS FIFA 18 FUT Champions Cups in Barcelona wird es bei SPORT1 im kostenlosen Livestream, auf YouTube und auf Facebook geben.

Ab 13 Uhr ist die FIFA-WM-Quali ebenfalls mit deutschem Kommentar im Free-TV zu sehen.

FIFA 18: Ronaldo vergibt Riesenchance
teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel