vergrößernverkleinern
Wer sichert die ersten Plätze für den FIFA eWorld Cup? © EA/SPORT1
teilentwitternE-MailKommentare

Die besten FIFA-18-Spieler der Welt treffen sich in Barcelona und spielen um die Qualifikation für die WM. SPORT1 zeigt den FUT Winter Cup LIVE im Free-TV.

RB Leipzig, Schalke 04 & Co. - die großen Vereine sind auch mittlerweile Größen im virtuellen Sport. Jetzt geht es für die FIFA-Athleten der Bundesligisten zum Showdown nach Barcelona: Vom 26. bis 28. Januar zeigt SPORT1 täglich den FIFA 18 FUT Champions Cup Barcelona im Free-TV, auf Facebook und im kostenlosen Livestream.

Deutsche verpassen Gesamtfinale - Youngster überrascht FIFA-Szene

Es sind der 16-jährige Noname Donovan "DHTekkz" Hunt und Nicolas99FC, die sich um den ersten großen Titel der FIFA-18-Saison streiten. Am Ende siegte der junge Brite in überragender Manier. Nach Serverproblemen wurde das Bracket der PlayStation 4 auf der Xbox zu Ende gespielt.

In einem der entsprechenden Halbfinals kam es zum deutschen Duell zwischen Tim "TheStrxnger"Katnawatos (FC Basel) und Team Experts Mohammed "Mo_Aubameyang" Harkous, wo der Baseler mit 7:5 die Oberhand behielt. Das folgende Finale verlor Katnawator aber gegen den Südamerika Nicolas99FC.

Im richtigen Xbox-Turnierbaum schlug Niklas "NRaseck" Raseck den amtierenden Weltmeister Spencer "GORILLA" Ealing im Halbfinale. Michael "MegaBit" Bittner hatte in seinem Halbfinale gegen den 16-jährigen Donovan "DHTekkz" Hunt verloren. In einem engen Xbox-Finale verlor Raseck aber gegen den Shootingstar, der sein erstes internationales Event spielt. Damit steht der Brite im konsolenübergreifenden Finale um 22.000 US-Dollar.

Gleich sieben deutsche Akteure hatten sich für das Viertelfinale beim FUT Champions Cup qualifiziert. Auf der PlayStation landeten ESL Wintermeister Katnawatos, der Salz0r-Bezwinger Testotier, Mohammed "Mo_Aubameyang" Harkous und deto nach seinem deutschen Duell gegen Marvin "M4RV" Hintz unter den besten Acht. Auf der Xbox rückten Youngster Sakul, Routinier NRaseck und Bochums MegaBit in die wichtige Runde. Sie alle haben sich ihre Reise zu den Global Playoffs im kommenden Sommer gesichert.

RB Leipzig, Wolfsburg und Schalke 04 raus

In der Runde der jeweils besten 32 Spieler ging es für die Deutschen schon gut los. Kai "deto" Wollin, Marvin "M4RV" Hintz (Bayer Leverkusen), Mo_Aubameyang, Erhan "Dr. Erhano" Kayman (VfB Stuttgart) und Tim "TheStrxnger" Katnawatos vom FC Basel haben ihr erstes Playoff-Spiel gewonnen. Cihan Yasarlar von RB Leipzig ist im ersten K.o.-Match ausgeschieden, genau wie die beiden Profis vom VfL Wolfsburg Timo "TimoX" Siep und der gestrige Tagessieger Benedikt "Salz0r" Saltzer. 

FIFA 18: Ronaldo vergibt Riesenchance

Der zweite Spieler vom VfB Stuttgart Marvin "Marlut" Lutz ist gegen Landsmann Niklas "NRaseck" rausgeflogen. Schalke 04 konnte seine Titelchancen beim FUT Champions Cup ebenfalls vergessen. Mit Tim "Tim Latka" Schwartmann musste der zweite S04-Profi im Sechszehntelfinale seine Sachen packen. Für den VfL Bochum lief es besser. Michael "MegaBit" Bittner zog ins Achtelfinale ein.

Auf der PlayStation war in jedem Achtelfinale ein Deutscher vertreten. Auf der Xbox kam es bei den besten 16 Akteuren zum deutschen Derby zwischen MegaBit und Phenomeno. Parallel spielten auch Lukas "Sakul" Vonderheide und NRaseck um ein Top-8-Platzierung um das Ticket zum nächsten WM-Turnier zu ziehen.

Ronaldo-Doppelpack lässt Leipzig jubeln

Technische Probleme vor Ort, Spieler trotzdem entspannt

Um 21:00 Uhr wurde das Turnier gestern nach einigen technischen Problemen und organisatorischem Chaos auf den heutigen Tag verschoben, sodass am zweiten Eventtag noch mehr als die Hälfte der kompletten Vorrunde nachgeholt werden muss. Die Spieler absolvierten so in über acht Stunden kaum mehr als zwei Matches. Laut SPORT1-Informationen blicken die Spieler gelassen auf den Turnier-Verlauf und sehen in der Verzögerung keine größeren Probleme. Manche Spieler klagen jedoch über Konzentrations-Schwierigkeiten bedingt durch die längeren Wartezeiten.

Spektakel bei FIFA 18: Sensationstor eröffnet WM-Quali

Kompletter Innenbereich und verspäteter Beginn

Da es in der Halle vor Ort noch technische Probleme gab, hat sich die Übertragung des Turniers um 90 Minuten nach hinten verschoben. Das gab EA Sports über den hauseigenen FIFA-Twitteraccount bekannt. Damit startete das Event offiziell um 14:00 Uhr in den Livestreams und im Free-TV. 

Die 128 Spieler sitzen für die Vorrunde Konsole an Konsole im Innenbereich der größten Indoor-Arena in Barcelona, dem Palau Sant Jordi. Dort haben die Akteure sogar ihren Gegner direkt im Blick und es kommt nicht nur auf den großen Bühnen zum direkten Duell. Zuschauer sind keine vor Ort, sodass die Ränge leer bleiben.

Darum werden wir Weltmeister

Im Livestream über Facebook und YouTube sowie im Free-TV wird SPORT1-Experte Malte Hedderich das Event kommentieren. Vorab hat er seine Erwartungen an das Turnier in seiner Kolumne verdeutlicht. Dabei ist er überzeugt, dass die Deutschen in diesem Jahr endlich den Titel nach Hause holen. Lest hier die fünf Gründe, warum Deutschland endlich FIFA-Weltmeister wird.

Neues Turnier-System

Die EA SPORTS FIFA 18 Global Series ist ein erweitertes globales Wettkampfsystem, das mehr Teilnehmer und mehr Turniere als je zuvor umfasst – mit dem FIFA eWorld Cup (FEWC) 2018 als krönenden Abschluss. Der im Rahmen einer Kooperation von FIFA und EA SPORTS neu ins Leben gerufene Wettbewerb ist die einzige offizielle Weltmeisterschaft in der populärsten Sportsimulation der Welt und hat zur neuen Saison den FIFA Interactive World Cup und die FUT Champions-WM abgelöst.

Der FIFA 18 FUT Champions Cup Barcelona ist Teil der WM-Qualifikation und bietet den besten Spielern die Möglichkeit sich für das Grand Final im August zu qualifizieren. In Barcelona geht es um 200.000 US-Dollar Preisgeld.

Ausführliche Infos zum Turnierformat gibt es hier.

Deutsche mit guten Chancen

Mit den Profis von RB Leipzig, Schalke 04, VfL Bochum und Bayer 04 Leverkusen stehen die Chancen für einen deutschen Triumph gut. Bereits am Mittwoch machte der Schalker Tim Latka Schlagzeilen, als er im Borussia-Dortumund-Flieger nach Barcelona anreiste. Zusätzlich gab Besiktas Istanbul die Verpflichtung des deutschen eSportlers Burhan Yerli bekannt. Dieser wird im Besiktas-Dress am Turnier teilnehmen.

Hier gibt es die Deutschen im Favoritencheck!

teilentwitternE-MailKommentare