vergrößernverkleinern
Werder Bremen startete blendend in die VBL
Werder Bremen startete blendend in die VBL © VBL
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der VBL Club Championship gelingt Werder Bremen ein Auftakt nach Maß. Der Titelverteidiger lässt gegen Hannover und Mönchengladbach nichts anbrennen.

Titelverteidiger Werder Bremen ist standesgemäß in die VBL Club Championship gestartet. Mit Routinier Erhan "Dr. Erhano" Kayman an der Konsole setzten sich die Bremer in der Fußball-Simulation FIFA 20 am Doppel-Spieltag mit 6 Punkten (2:1, 1:2, 4:1) gegen Hannover 96 sowie mit 7 Punkten (1:1, 3:0, 3:1) gegen Borussia Mönchengladbach durch.

Damit fehlen Werder nur zwei Punkte auf den Tabellenführer 1. FSV Mainz 05 (15). Die Rheinland-Pfälzer sicherten sich gegen Neuling SV Wehen Wiesbaden volle 9 Punkte (3:0, 2:1, 2:1) und sammelten anschließend gegen die SpVgg Greuther Fürth 6 Punkte (2:0, 3:0, 1:2). Der deutsche

Meister Michael "MegaBit" Bittner (Bremen) kam zum Auftakt der VBL Club Championship noch nicht zum Einsatz.

Anzeige

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Die VBL Club Championship ist eine von der Deutschen Fußball Liga (DFL) und Spielehersteller EA organisierte nationale Klub-Meisterschaft für Vereine der Bundesliga und 2. Bundesliga. Sie wird an 21 Spieltagen ohne Rückrunde ausgetragen.

Meistgelesene eSports-Artikel

Jede Begegnung findet in einem dem Davis Cup ähnlichen Format statt. Zwei Partien werden im Eins-gegen-Eins gespielt (jeweils eine auf der PlayStation und eine auf der Xbox). Für jeden Sieg gibt es drei, für jedes Remis einen Punkt in der Tabelle. Die Kader der Klubs dürfen jeweils aus zwei bis vier eSportlern bestehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image