vergrößernverkleinern
Das FIFA 21 Team der Woche mit Benzema, Gnabry und Mertens
Das FIFA 21 Team der Woche mit Benzema, Gnabry und Mertens © EA Sports / SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das neue FIFA 21 Ultimate Team der Woche ist da! Neben einer soliden, jedoch langsamen Karte für Real Madrids Dauerbrenner Karim Benzema gibt es aber wenig spielbares.

Mit der Veröffentlichung des Team der Woche Nummer 26 in FIFA 21 kommen eine Reihe neuer Inform-Karten in den beliebten Modus. Für FUT-Kenner und Weekend League-Spieler ist allerdings nicht allzu viel Interessantes dabei. Selbst der mit einer Gesamtwertung von 93 daherkommende Karim Benzema dürfte für die wenigsten Fans wirklich erstrebenswert sein, da er schlichtweg zu langsam ist. Für Bundesliga- und Serie A-Enthusiasten gibt es wenigstens ein paar Alternativen.

TOTW #26: EA scherzt mit Sprache

Der offizielle Tweet wurde in chinesisch verfasst, was wohl darauf zurückgeht, dass der chinesische Auftritt das Team der Woche vorab geleaked hat. EA Sports fungiert also wie ein Comedian, was mit einem schwachen Team of the Week und vor einem anstehenden Event nicht auf sonderlich viel Zuspruch stößt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Am Freitag, den 26. März startet der sogenannte FUT Birthday. Dort wird es von den besten und formstärksten Spielern neue Varianten in violettem Gewand geben. Entsprechend dürfte EA Sports sich auf eine weitere Gewinnwelle freuen.

Anzeige

Das Team of the Week #26 in der Übersicht 

Startelf

  • TW: Yassine Bounou (84), FC Sevilla
  • IV: Marquinhos (86), Paris St. Germain
  • RAV: Jonathan Clauss (83), RC Lens 
  • LV: Christian Günter (82), SC Freiburg
  • LM: Serge Gnabry (87), FC Bayern München
  • ZOM: Nabil Fekir (85), Betis Sevilla
  • ZOM: Hakan Calhanoglu (84), AC Mailand
  • LM: Tim Leibold (84), Hamburger SV
  • ST: Karim Benzema (93), Real Madrid
  • ST: Dries Mertens (86), SSC Neapel
  • ST: André Silva (86), Eintracht Frankfurt

Bank & Reserve

  • TW: Jeroen Zoet (81), Spezia Calcio
  • RAV: Sergino Dest (81), FC Barcelona
  • RM: Ruslan Malinocsky (82), Atalanta Bergamo
  • ZOM: Leandro Trossard (82), Brighton & Hove Albion
  • ZM: Luis Romo (81), CD Cruz Azul
  • ST: Patrick Bamford (84), Leeds United
  • ST: Martin Terrier (81), Stade Rennes
  • TW: Lorenzo Montipo (79), Benevento Calcio
  • IV: Steffen Puttkammer (75), SV Meppen
  • ZDM: Aurelien Tchouaméni (78), AS Monaco
  • RF: Yu Kobayashi (79), Kawasaki Frontale
  • ST: Tomás Pekhart (76), Legia Warschau

Mehr News zu FIFA 21

Nächste Artikel
previous article imagenext article image