Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der letzte Spieltag der LEC, die letzte Möglichkeit, sich für die Playoffs zu qualifizieren. Zusammen mit SHELL präsentiert SPORT1 das Recap des 9. Spieltags.

Schalke, Fnatic, G2 Esports und Splyce waren bereits für die Playoffs qualifiziert, doch wurden zwei weitere Teams gesucht, die sich mit den Besten der Besten messen würden.

Entsprechend richteten sich am Freitag die Augen auf die Teams von SK Gaming, Team Vitality und vor allem Rogue, dem Team, das in den letzten Wochen ordentlich an Fahrt aufnehmen und viele mutmaßlich harte Brocken besiegen konnte. Doch reichte das am Ende, um ein Ticket für den möglichen Trip nach Athen zu lösen?

Wer schafft den Sprung in die Playoffs?

Bereits das erste Spiel des Freitags war von einer gewissen Brisanz geprägt. Team Vitality musste einen Sieg einfahren, um die Chancen auf die Playoffs-Teilnahme zu wahren. Doch zur Überraschung aller konnte das zuletzt weniger erfolgreiche Misfits Gaming den letztjährigen Worlds-Teilnehmer besiegen. Also hieß es für die Jungs von Vitality, Ruhe zu bewahren und die Playoffs am nächsten Tag klar zumachen.

Anzeige

Auch im darauffolgenden Match zwischen Excel Esports und SK Gaming ging es um alles. SK musste gewinnen, bei Excel ging es rein um die Ehre. Schlussendlich setzte sich die deutsche Traditions-Orga durch und durfte sich weiter berechtigte Hoffnung auf die Playoffs-Teilnahme machen.

Anschließend folgte das Spitzenspiel des Spieltages: Splyce traf auf Fnatic, der Drittplatzierte auf den Zweiten. Was in den Augen vieler auch eine mögliche Konfrontation zweier Finalteilnehmer sein könnte, wurde am Ende von Fnatic für sich entschieden. Für beide Orgas kein Problem, waren beide schon im Vorfeld für die Playoffs qualifiziert.

Im anschließenden Duell zwischen Fnatic und Origen ging es faktisch um den letzten Playoffs-Platz, der noch ohne Tiebreaker erreicht werden konnte. Mit viel Leidenschaft und Köpfchen bezwang Rogue den Spring-Split-Playoffs-Finalisten und zog so erstmals seit dem Beitritt in die LEC in die Playoffs ein. Für das besonders im Spring Split gebeutelte Team eine starke Leistung.

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Das letzte Match des Tages zwischen G2 Esports und Schalke 04 zeigte den Fans einmal mehr, warum auch mutmaßliche Giganten nicht immer gewinnen. So musste sich G2 zum dritten Mal in diesem Split einem gegnerischen Team geschlagen geben: Schalke siegte, war aber ebenfalls bereits für die Playoffs qualifiziert.

Tiebreaker time

Der Samstag begann mit einer weiteren Überraschung zugunsten von Misfits Gaming. Obwohl Splyce aktuell eines der besten Teams in der Liga ist, konnte der klare Außenseiter den zweiten Sieg an diesem Wochenende einfahren. Am Endergebnis änderte sich dadurch jedoch wenig: Splyce war bereits für die Playoffs qualifiziert und Misfits kann im neuen Jahr einen weiteren Anlauf starten.

Im anschließenden Duell kam es dann zu einem weiteren Schlüsselmoment an diesem Wochenende: SK Gaming sicherte sich mit einem neuerlichen Sieg gegen Origen die Teilnahme an einem Tiebreaker, wenn Team Vitality gegen Schalke verlieren würde (Spoiler: hat es). Das Besondere daran ist auch, dass aufgrund der Niederlage Origen die Teilnahme an der Ligaendrunde verwehrt bleibt. Ein herber Rückschlag nach der Finalteilnahme im Spring Split.

Anschließend folgten mit den Siegen von G2 Esports gegen Excel und Fnatic gegen Rogue beinahe schon Duelle der Marke "Business as usual" – beide Teams konnten mühelos die Konkurrenz besiegen.

Dann folgte auch schon der Tiebreaker zwischen SK Gaming und Vitality, das Match, das darüber entscheidet, welches der beiden Teams in die Playoffs einzieht. Lustigerweise musste Riot Games dafür einen zweiten Twitch-Channel bereitstellen, wurde doch zur gleichen Zeit in den USA das Halbfinale der Schwesternliga LCS ausgetragen.

Meistgelesene Artikel

Am Ende konnte sich Vitality gegenüber SK Gaming durchsetzen und steht nun als letzter Teilnehmer für die LEC Summer Split Playoffs fest. Das Teilnehmerfeld setzt sich nun wie folgt zusammen:

Splyce, Rogue, FC Schalke 04, Team Vitality, G2 Esports und Fnatic.

Das erste Match der Playoffs findet am 23. August statt und wird in einem Best-of-5 ausgespielt. Hier treffen die Teams von Splyce und Rogue aufeinander.

Werde jetzt Shell ClubSmart Mitglied und erhalte attraktive Prämien

Als offizieller Presenter des Baron Buff Power Plays im Rahmen der LEC, bietet dir Shell offizielle Ingame Prämien an.

Melde dich bei Shell ClubSmart an und löse deine Punkte gegen attraktive League of Legends Prämien wie Skins, Riot Points und Lootboxen ein.

Das Beste: Bei unserem Premiumkraftstoff Shell V-Power bekommt man den 5-fach ClubSmart-Punkte-Boost.

Du bist noch kein ClubSmart Mitglied? Dann kannst du dich hier kostenlos online registrieren.

Für weitere Vorteile zu Shell x League of Legends besuche die Website "shell.de/lol".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image