vergrößernverkleinern
Overwatch-Star Sinatraa sieht sich schweren Vorwürfen gegenüber
Overwatch-Star Sinatraa sieht sich schweren Vorwürfen gegenüber © Overwatch League
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der ehemalige Overwatch-MVP und heutige Valorant-Profi Jay "Sinatraa" Won wurde von Riot suspendiert. Team und Publisher gehen den Vorwürfen seiner Ex-Freundin nach.

Von Fatih Öztürk

Jay "Sinatraa" Won hat sich in der Overwatch League einen Namen bei San Francisco Shock gemacht
und spielt heute, als einer der besten eSportler Nordamerikas, Valorant für die Sentinels. Nun wurde
er sowohl von seiner Mannschaft, als auch aus der Valorant Champions Tour verbannt. Auf Twitter
findet sich ein offizielles Statement von Riot:

"Wir verfolgen die aktuelle Situation rund um Jay Won (Sinatraa) und haben Nachforschungen
eingeleitet. Anhand unseres gültigen Regelwerkes wurde festgelegt, dass Won während der
laufenden Untersuchungen suspendiert und dieses Wochenende nicht spielen wird."

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ähnlich klingt die Ankündigung von Sentinels, die der Situation nachgehen wollen.

Missbrauchsvorwürfe gegen Sinatraa

Grund für diese Maßnahmen sind Vorwürfe von Won’s Ex-Freundin Cleo Hernandez, die auf Twitter
von ihrer neunmonatigen Beziehung schreibt. Hernandez schildert von beklemmenden Situationen,
in denen sie zum Geschlechtsverkehr gezwungen wurde. Won habe ihr vorgeworfen, ihn nicht zu
lieben und sie so mit Schuldgefühlen immer wieder zum Sex genötigt, den sie eigentlich nicht wollte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In ihrem langen Statement erklärt sie, dass sie immer Ausreden finden musste, denn "ich will jetzt
nicht" oder "es tut mir weh" habe er nicht akzeptiert. Manchmal habe er so getan, als wäre es in
Ordnung für ihn, nur um sich kurz darauf Hernandez "dennoch wieder aufzuzwingen". Auch habe
Won es in gewissen Momenten strikt abgelehnt, zu verhüten.

"Über ein Jahr lang habe ich es vermieden, über irgendwelche Details aus meiner und Jay’s
Beziehung zu sprechen", schreibt sie weiter. "Ich sprach nie darüber, denn es ist furchteinflößend
und weil ich gesehen habe, wie Frauen in unserer Community behandelt werden, wenn sie darüber
sprechen, von prominenten Personen verletzt worden zu sein.“ Das Dokument enthält neben Hernandez‘ Darstellung auch Screenshots von Chats zwischen ihr und
Sinatraa, die seine missbräuchliche Art unterstreichen sollen.

Das Dokument enthält neben Hernandez‘ Darstellung auch Screenshots von Chats zwischen ihr und
Sinatraa, die seine missbräuchliche Art unterstreichen sollen.

Valorant-Profi weist Vorwürfe zurück

In seiner ersten Stellungnahme zeigt sich Sinatraa bereit zur Kooperation mit Riot und Sentinels, um
sie bei den Untersuchungen zu unterstützen. Aus seiner Warte sehe er die Beziehung anders: "Es ist
eindeutig aus Cleo’s Post abzulesen, dass sie unsere Beziehung anders wahrnahm, als ich es tat. Wo
wir uns aber einig sind, ist, dass die Beziehung ungesund für uns beide war. Ich entschuldige mich bei
Cleo und bereue, welches Ende es nahm, aber ich habe sie niemals in irgendeiner Weise
missbraucht."

Weitere News zu Valorant

Nächste Artikel
previous article imagenext article image