vergrößernverkleinern
Luftkampf zwischen dem Duisburger Enis Hjri (l.) und Kölns Jhon Cordoba © dpa
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Duisburg - Spitzenreiter 1. FC Köln lässt bei Kellerkind MSV Duisburg nach wilder Achterbahnfahrt unerwartet Punkte liegen. Überschattet wird das Spiel von einem tragischen Notfall.

Dämpfer statt Vorentscheidung in einem irren Tore-Spektakel:

Spitzenreiter 1. FC Köln hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga gegen "Angstgegner" MSV Duisburg einen überraschenden Rückschlag kassiert. (Der LIVETICKER zum Nachlesen)

Das Team von Trainer Markus Anfang kam im turbulenten Nachholspiel bei den abstiegsbedrohten Zebras nur zu einem 4:4 (1:2) und verpasste es trotz einer Zwei-Tore-Führung, den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf zwölf Punkte auszubauen.

Anzeige

Am kommenden Montag empfangen die Kölner (58 Punkte) den Tabellenzweiten und letztjährigen Mitabsteiger Hamburger SV (51) zum Spitzenspiel. (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga

Stoppelkamp bringt MSV fix in Front

Die Duisburger führten früh durch Treffer von Moritz Stoppelkamp (2.) und Lukas Fröde (29.) bei einem Gegentor von Jhon Cordoba (24.) zur Halbzeit 2:1.

Danach aber drehten Louis Schaub (47.), erneut Cordoba (53.) und Simon Terodde (54.), der seinen 28. Saisontreffer erzielte, mit drei Toren binnen acht Minuten das Spiel, schienen die Weichen auf Sieg zu stellen. Allerdings verhinderten erneut Stoppelkamp (71.) und Kevin Wolze (81.) mit einem traumhaften Freistoß den siebten Kölner Sieg in Serie.

Duisburg verließ durch das Remis das Tabellenende, liegt aber weiter vier Zähler hinter dem rettenden Ufer zurück. 

Die ursprünglich für den 17. März angesetzte Begegnung hatte wegen der Unbespielbarkeit des Rasens abgesagt werden müssen. Bemerkenswert: Bereits das Hinspiel hatten die Kölner beim Einstand von MSV-Trainer Torsten Lieberknecht mit 1:2 verloren.

Spiel Duisburg - Köln startet verspätet

Und die Gastgeber knüpften zu Beginn der Begegnung, die wegen Problemen bei der Anreise der 25.675 Zuschauer mit 15 Minuten Verspätung angepfiffen wurde, an den damaligen Überraschungserfolg an.

Bereits nach zwei Minuten brachte Stoppelkamp den MSV nach einem schönen Angriff in Führung. 

Jetzt die aktuellen Trikots von Hamburg oder Magdeburg kaufen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Meistgelesene Artikel

Zwar glich Cordoba aus kurzer Distanz aus. Nach einem Treffer von Fröde lief der Favorit, der in der ersten Halbzeit nicht überzeugte, jedoch erneut einem Rückstand hinterher.

Wolze-Freistoß lässt MSV spät jubeln  

Nach der Pause erwischten dann die Kölner zunächst einen Start nach Maß. Mit drei konsequent vorgetragenen Angriffen zeigten sie ihre Offensivstärke. Die Schlussphase eines packenden Spiels wurde zum offenen Schlagabtausch - allerdings ohne Happy End für die Rheinländer, weil Wolze mit einem krummen Freistoß noch spät zwei Zähler entriss.  

Nach Abpfiff wurde bekannt, dass es im engeren Umfeld der Kölner einen tragischen Notfall gegeben hat. Aus diesem Grund verzichteten beide Klubs auf Spieler- und Trainer-Interviews, wie die jeweiligen Pressesprecher mitteilten. Details kommunizierte der Verein nicht, die obligatorische Pressekonferenz entfiel.

Auf TV-Bildern ist zu sehen, wie Köln-Trainer Markus Anfang nach Spielende fluchtartig das Stadion verließ. Wie Express und Bild berichten, geht es um Anfangs Vater. Nach Bild-Informationen soll Dieter Anfang im Stadion einen Herzinfarkt erlitten haben. Auf Bildern des Express sind mehrere Feuerwehr-Fahrzeuge vor der VIP-Tribüne zu sehen.

"Fußball ist nicht das Wichtigste. Wir bitten darum, dass wir keine weiteren Details benennen können, solange der Trainer kein Signal gibt", teilte eine Klub-Sprecherin der Bild mit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image