Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wolfsburg - Der U19-Nachwuchs des VfB Stuttgart steht im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Im Elfmeterschießen wird der Torwart mit zwei Paraden zum Matchwinner.

Das erste Halbfinale um die deutsche Meisterschaft in der U19-Bundesliga wurde zum Krimi.

Erst im Elfmeterschießen setzte sich der VfB Stuttgart beim VfL Wolfsburg durch und steht damit im Finale gegen Borussia Dortmund (So., 2. Juni, ab 12.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Hornung wird zum Helden

Zum Helden der Schwaben wurde Torhüter Sebastian Hornung, der zwei Elfmeter hielt. Den entscheidenden Schuss setzte Wolfsburgs Charles-Jesaia Herrmann über das Tor.

Anzeige

Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete in Stuttgart 0:0.

Meistgelesene Artikel

Da in der U19-Endrunde die aus dem Europapokal bekannte Auswärtstorregel nicht angewandt wird, musste die Entscheidung sofort nach den 90 Minuten im anschließenden Elfmeterschießen fallen.

Die Führung für die Gastgeber in der regulären Spielzeit erzielte John Yeboah per Elfmeter (27.), nachdem Alexander Kopf Phillip König im Strafraum zu Fall gebracht hatte.

Stuttgart aber kämpfte sich zurück ins Spiel und kam durch einen strammen Linksschuss von Leon Dajaku zum verdienten Ausgleich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image