Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seit einer Dekade streiten sich fast immer Messi und Ronaldo um die Awards. Heute könnte aber ausgerechnet ein Verteidiger Europas Fussballer des Jahres werden.

Wenn nicht jetzt, wann dann? Mit Virgil van Dijk könnte endlich wieder ein Abwehrspieler Europas Fußballer des Jahres werden und die Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi auf die Plätze verweisen.

Es wäre unangemessen zu behaupten, van Dijk eifere Fabio Cannavaro nach. Wird der Abwehr-Star des FC Liverpool nach seinem Vorbild gefragt, nennt er begeistert Brasiliens legendären Stürmer Ronaldinho und bezeichnet ihn als "Idol".

Kein Wort über Cannavaro, den früheren italienischen Top-Verteidiger mit den Sprungfedern unter den Füßen. Und obwohl sie 18 Zentimeter Körpergröße trennen, könnte das Schicksal van Dijk und Cannavaro schon am Donnerstagabend zusammenführen. Bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres.

Anzeige

Messi und Ronaldo dominieren

2006 war es, van Dijk war damals gerade 15 Jahre alt, als der frischgebackene Weltmeister Cannavaro bei der Vergabe des "Ballon d'Or" zum besten Kicker des Kontinents auserkoren wurde. Das schaffte danach kein Abwehrspieler mehr. Die Welt bejubelte die Erfolge Ronaldos, Messis sowie einiger anderer Offensivspieler - bis jetzt!

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Denn diesmal hat van Dijk vermeintlich die besten Karten, im Rahmen der Auslosung der Champions-League-Gruppenphase am Donnerstag ab 18 Uhr in Monaco die prestigeträchtige Auszeichnung der UEFA erstmals zu erhalten.

Die Gegner des Kapitäns der niederländischen Nationalmannschaft - natürlich Messi (drei Auszeichnungen) und Ronaldo (vier). Van Dijk aber kann mit einem besonders starken Pfund wuchern - er hat in der abgelaufenen Saison unter Teammanager Jürgen Klopp die Champions League gewonnen und überragte im Abwehrzentrum.

Meistgelesene Artikel

Die anderen beiden legten zwar starke persönliche Statistiken auf, Ronaldo machte sechs CL-Treffer und Messi gar zwölf, doch für Juventus Turin und den FC Barcelona war im Viertel- beziehungsweise Halbfinale Schluss. Die Gelegenheit also für van Dijk, für den Klopp nur Lob übrig hat. 

Klopp schwärmt von seinem Kapitän

"Ich könnte ein Buch schreiben über seine Fähigkeiten, seine Stärke, wie sehr ich ihn mag und was für eine fantastische Person er ist", sagte der deutsche Coach.

Transfers: Okazaki schmeißt hin

Wie seine Konkurrenten über ihn denken, ist bislang nicht verbrieft. Es ist allerdings anzunehmen, dass gerade Platzhirsch Ronaldo, der trotz Nominierung im Vorjahr die Verleihung schwänzte, von einem Sieger van Dijk nicht begeistert sein dürfte.

Kürzlich erst hatte er sich über die hohen Ablösesummen für Defensivspieler beschwert. "Nicht einverstanden" sei er mit den Summen, die Innenverteidiger und Torhüter kosten würden, hatte der 2018 für 117 Millionen Euro von Real Madrid zu Juve gewechselte Superstar dem portugiesischen Fernsehsender TVI gesagt.

Van Dijk favorisiert Messi

Für van Dijk hatte Liverpool Anfang 2018 rund 85 Millionen Euro gezahlt.

Van Dijk selbst dürfte sich einen Triumph bei der seit 2011 von der UEFA selbst abgehaltenen Wahl zwar wünschen, hat aber anscheinend einen anderen Favoriten: Lionel Messi. "Es ist ziemlich offensichtlich. Ich denke, er ist der beste Spieler der Welt - und er hat das gewisse Etwas, das er über die letzten Jahre gezeigt hat", hatte van Dijk bereits im Mai gesagt.

Abstimmen darf er jedoch nicht - weder für sich, noch für Messi. Das machen die 80 Trainer der Teilnehmer an den vergangenen Spielzeiten in Champions- und Europa-League sowie 55 ausgewählte Journalisten. Für van Dijk gilt jedenfalls: Wenn nicht jetzt, wann dann?

Nächste Artikel
previous article imagenext article image