vergrößernverkleinern
Die Bayern-Fans erlebten den Triple-Gewinn ihres Teams weitgehend zu Hause
Die Bayern-Fans erlebten den Triple-Gewinn ihres Teams weitgehend zu Hause © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Rückkehr von Zuschauern bei Pflichtspielen wird immer wahrscheinlicher. Im Europäischen Supercup in Budapest könnten sogar Fans des FC Bayern dabei sein.

Triple-Gewinner Bayern München könnte einen möglichen Sieg im europäischen Supercup wohl mit 3000 eigenen Fans im Stadion feiern. Laut des kicker will die Europäische Fußball-Union (UEFA) beide Finalisten mit einem Kartenkontingent in dieser Höhe versorgen.

Am Dienstag hatte die UEFA ihren Plan bestätigt, wonach die Partie des deutschen Champions-League-Gewinners am 24. September in Budapest gegen den spanischen Europa-League-Titelträger FC Sevilla als "Pilotprojekt" vor Zuschauern ausgetragen werden soll.

Der Plan sieht vor, dass trotz der Corona-Pandemie bis zu 30 Prozent der Zuschauerkapazität genutzt werden soll. Demnach dürften rund 20.000 Besucher in die Arena.

Anzeige

Auch der deutsche Supercup am 30. September in München, bei dem die Bayern auf Borussia Dortmund treffen, soll nach dem Willen der Deutschen Fußball Liga (DFL), vor "einer bestimmten Anzahl von Zuschauern" stattfinden.

Neben der UEFA und der DFL plant offenbar auch die europäische Klubvereinigung ECA die Zuschauer-Rückkehr. Dem kicker liegt ein Schreiben des italienischen ECA-Chefs Andrea Agnelli mit detaillierten Empfehlungen vor. Darin wird für Fiebermessung, Maskenpflicht, zeitlich versetzte Einlassfenster und personalisierte Tickets plädiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image