vergrößernverkleinern
Uerdingen ist vor dieser Saison erst in die 3. Liga aufgestiegen
Uerdingen ist vor dieser Saison erst in die 3. Liga aufgestiegen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Aufsteiger steht nach einem knappen Sieg über den HFC zumindest über Nacht an der Tabellenspitze der 3. Liga. Die "Löwen" müssen sich mit einem Remis begnügen.

Aufsteiger KFC Uerdingen hat mit dem fünften Sieg in den letzten sechs Spielen die Tabellenführung in der 3. Liga übernommen.

Die Krefelder setzten sich am siebten Spieltag mit 2:1 (1:0) gegen den Halleschen FC durch und zogen an der SpVgg Unterhaching vorbei. Die Münchner Vorstädter könnten am Sonntag (14.00 Uhr) mit einem Heimerfolg gegen die Würzburger Kickers auf Rang eins zurückkehren (SERVICE: Die Tabelle der 3. Liga).

Mitaufsteiger 1860 München musste sich dagegen nach zwei Siegen mit einem 2:2 (1:0) bei Hansa Rostock begnügen, blieb aber Vierter. Der Tabellendritte VfL Osnabrück rutschte beim überraschenden 0:1 (0:0) gegen Karlsruher SC aus (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse der 3. Liga).

Aalen verlässt Abstiegsplätze

Im Tabellenkeller verschaffte sich der SV Wehen Wiesbaden mit dem 3:0 (0:0) gegen den SV Meppen Luft und sprang auf Platz 16. Der VfR Aalen verließ mit dem 4:1 (2:0) gegen Preußen Münster ebenfalls die Abstiegsränge. Energie Cottbus steht nach dem 0:0 gegen Sonnenhof Großaspach weiter im Tabellenmittelfeld.

Stefan Aigner (42.) und Oguzhan Kefkir (78.) erzielten die Tore für Uerdingen, für den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste Bentley Baxter Bahn (65.).

Herbert Paul brachte 1860 in Führung (31.), Marco Königs (48.) und Pascal Breier (50.) drehten das Spiel für Rostock, doch Philipp Steinhart (75.) glich per Foulelfmeter aus. Für den KSC war Anton Fink erfolgreich (56.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image