vergrößernverkleinern
Nuri Sahin
Nuri Sahin © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nuri Sahin hat sich sein Bundesliga-Comeback nach langer Abstinenz sicherlich anders vorgestellt. Bereits nach gut einer halben Stunde muss der Dortmunder verletzt runter.

Bitterer Rückschlag für Nuri Sahin: Das Comeback des Mittelfeldspielers in der Bundesliga war bereits nach einer guten halben Stunde wieder beendet.

Der Türke musste bei der Partie von Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach (Das Spiel im Ticker) angeschlagen ausgewechselt werden. Laut Sky-Informationen plagte ihn eine Reizung im Knie.

Zuvor war Sahin mehrere Minuten mit schmerzverzerrtem Gesicht über das Spielfeld gehumpelt. Der BVB wünschte seinem Spieler bei Twitter gute Besserung.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Julian Weigl, der eigentlich eine Pause erhalten sollte, ersetzte Sahin in der 37. Minute. Die Auswechslung wurde von den Fans mit lauten "Nuri"-Rufen begleitet.

Eineinhalb Wochen nach seinem Pflichtspiel-Comeback in der Champions League gegen Warschau war Sahin nach fast sieben Monaten ohne Einsatz auch in der Bundesliga zurückgekehrt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image