vergrößernverkleinern
Tim Wiese gab im November sein WWE-Debüt
Tim Wiese gab im November sein WWE-Debüt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tim Wiese findet: In der Bundesliga wird Erfahrung unterschätzt. Auch dem BVB attestiert er "Jugendwahn". Trophäen traut er den Dortmundern deshalb nicht zu.

Für Ex-Nationaltorwart Tim Wiese werden erfahrene Spieler in der Bundesliga nicht genug geschätzt. Besonders den "Jugendwahn" bei Borussia Dortmund sieht er kritisch.

"Erfahrung wird im Fußball gerade extrem unterschätzt. In der Liga geht der Jugendwahn um. Bestes Beispiel ist Dortmund", schrieb Wiese in seiner Kolumne in der Bild.

Der Wrestling-Neuling weiter: "Tuchels Truppe ist eine bessere Jugendauswahl. Für die Zuschauer bedeutet das viel Unterhaltung. Junge Profis sind athletisch, sehr schnell, die gehen jeden Weg. Das macht das Spiel schnell und abwechslungsreich.

Anzeige

Aber: "So, wie es auf dem Platz hoch- und runtergeht, geht es auch in der Tabelle auf und ab - es fehlt die Konstanz. Großen Spielen folgen Auftritte, bei denen jedem BVB-Fan die Augen tränen. Für Tränen reicht das, für Trophäen nicht."

Wiese bemängelt: "So ähnlich läuft es ja gerade überall in der Liga. Hauptsache jung! Wer 18 ist und 20 Bundesligaspiele hat, fährt automatisch zur Nationalelf. Zuletzt hat Joachim Löw Spieler nominiert, deren Namen ich noch nie gehört habe. Ob das der richtige Weg ist? Ich weiß es nicht!"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image