vergrößernverkleinern
© Twitter/@HerthaBSC
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Borussia Dortmund startet in Berlin eine Werbeaktion. Das passt Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC gar nicht - der Klub antwortet in einem Tweet auf die Werbung.

Borussia Dortmund versucht nicht nur die Märkte in Asien zu erobern, auch in Deutschland will der BVB neue Fans gewinnen.

In Berlin starteten die Dortmunder dafür eine Werbeaktion und ließen Flyer in Briefkästen werfen, die das neue Heimtrikot bewerben.

"Oh du schöner BVB", stand auf der Werbepost. Auch der Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC erfuhr von der Aktion und steckte sein Territorium ab.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In einem Tweet machte sich der Klub über die Dortmunder lustig. Hertha BSC veröffentlichte ein Bild, auf dem der BVB-Flyer gerade in eine Altpapiertonne geworfen wird.

"Hallo lieber BVB. Netter Versuch, aber für eure Werbepost in hauptstädtischen Briefkästen gibt es in Berlin passende Behälter", schrieben die Berliner dazu.

In Asien war die Werbeaktion der Dortmunder mit zwei Siegen in zwei Spielen mit Sicherheit erfolgreicher.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image