Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für SPORT1-Experte Armin Veh steht schon fest, wer Ancelottis Nachfolger wird - und Bayern bleibt Titelfavorit. Die Leistung der Bundesliga sieht er kritisch.

Hallo Fußball-Freunde,

ich bin mir sicher, dass Thomas Tuchel neuer Trainer beim FC Bayern wird. Ich glaube, Uli Hoeneß weiß das längst. Nur gesagt hat er es noch nicht. 

Die Frage bei Tuchel ist, ob er etwas gelernt hat aus den zwei Jahren in Dortmund. Da gab es ja ganz offensichtlich zwischenmenschliche Probleme, nicht umsonst muss ein erfolgreicher Trainer gehen.

Anzeige

Ich hoffe, dass Tuchel daraus seine Lehren gezogen hat. Sonst bekommt er auch bei Bayern Probleme.

Die großen Trainer Ottmar Hitzfeld und Jupp Heynckes waren teamfähig.

Julian Nagelsmann gefällt mir grundsätzlich auch gut. Man sieht eine Handschrift, er hat immer einen lockeren Spruch. Aber vielleicht ist er noch zu jung für Bayern.

In den eineinviertel Jahren unter Ancelotti steckte am Anfang noch sehr viel von Pep Guardiola drin. Das ist dann nach und nach verschwunden. Zuletzt konnte ich nicht mehr erkennen, was die Bayern eigentlich vorhaben. 

Normalerweise ist Ancelotti ein Spielerversteher. Das sah man bisher auch an dem Verhältnis zu seinen Ex-Spielern. Das ist immer von höchstem Respekt geprägt gewesen.

Für mich ist verwunderlich, dass er das in München nicht hinbekommen hat. 

Aber trotz all der Probleme muss man eins auch klar sagen: Die Bayern-Mannschaft ist immer noch so stark, dass sie Deutscher Meister wird - egal, wer sie trainiert. 

Zum Abschluss noch ein Gedanke zum Abschneiden der deutschen Teams in Europa: Wir haben außer Dortmund und Bayern keine richtigen Spitzenmannschaften mehr in Deutschland.

Die Bundesliga hat einfach an Qualität verloren. Die übrigen Vereine schaffen es nicht, mit ihrem Etat mitzuhalten.

Da sehe ich im Moment ein großes Problem.

Bis demnächst,
Euer Armin Veh

Armin Veh kann auf eine erfolgreiche Laufbahn als Trainer zurückblicken. Mit dem VfB Stuttgart gewann er 2007 die deutsche Meisterschaft. Mit Eintracht Frankfurt stieg er in der Saison 2012/13 in die Bundesliga auf und qualifizierte sich anschließend für die UEFA Europa League. Auch in dieser Saison begleitet Veh als Experte den CHECK24 Doppelpass auf SPORT1.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image