vergrößernverkleinern
© Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Timo Werner steht beim Gastspiel von RB Leipzig beim SC Freiburg in der Startelf. Gladbach muss gegen Augsburg auf Christoph Kramer verzichten.

Der Bundesliga-Samstag des 19. Spieltags verspricht viele spannende Spiele. Bevor am Abend Hamburg und Köln im Kellerduell gegeneinander antreten, spielen die anderen Mannschaften um Europa, aber auch um wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Bei den seit sechs Ligaspielen ungeschlagenen Freiburgern will sich Hasenhüttl mit dem Tabellenzweiten RB Leipzig im Kampf um die Champions-League-Plätze "voll reinknien" (ab 15.30 im LIVETICKER). Verzichten muss RB allerdings auf Naby Keita (Gelb-Sperre) und Emil Forsberg (Bauchmuskelprobleme). Auch für Nationalspieler Marcel Halstenberg (Handbruch) kommt ein Einsatz noch zu früh.

Sein Startelf-Comeback feiert Timo Werner, der beim 3:1 gegen Schalke am Rückrundenauftakt zunächst auf der Bank saß.

Anzeige

Gladbach ohne Kramer

Borussia Mönchengladbach muss im Heimspiel gegen den FC Augsburg (ab 15.30 im LIVETICKER) auf Christoph Kramer verzichten. Der Weltmeister hat es nach einer Erkältung nicht in der Kader geschafft. Für Kramer spielt der 18-jährige Franzose Mickael Cuisance.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bei den Gästen feiert Stürmer Alfred Finnbogason seine Rückkehr ins Team.

Zwischen der TSG Hoffenheim und Bayer Leverkusen  (ab 15.30 im LIVETICKER) steigt ein Verfolgerduell um die Plätze hinter dem FC Bayern. Während Leverkusen schon auf einem Qualifikationsplatz für die Europa League rangiert, steht Hoffenheim mit nur einem Punkt weniger dahinter. 

Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann muss dabei auf Nationalspieler Kerem Demirbay (muskuläre Probleme) verzichten. Vorne steht zum ersten Mal seit längerer Teit wieder Adam Szalai, während Mark Uth nur auf der Bank sitzt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Leverkusen-Coach Heiko Herrlich gibt Lucas Alario eine Bewährungschance und verzichtet zunächst auf Kai Havertz.

Fabian muss noch warten

Für den VfB Stuttgart werde es beim FSV Mainz 05  (ab 15.30 im LIVETICKER) Zeit für den ersten Auswärtssieg, meint Trainer Hannes Wolf. "Wir müssen einen Riesenfight liefern."

Zum Druck im Abstiegskampf sagte Wolf: "Augenringe und nicht schlafen hilft dem VfB nichts, deshalb schlafe ich nachts."

Eintracht Frankfurt muss auch im Spiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (ab 15.30 im LIVETICKER) auf Kapitän David Abraham verzichten. "Er ist noch nicht so weit", sagte Trainer Niko Kovac am Freitag: "Wir müssen abwarten."

Der lange verletzte Spielmacher Marco Fabian sei hingegen wieder "zu 100 Prozent genesen", sagte Kovac. Dennoch verzichtete der Coach auf den Mexikaner.

Der Spieltag im Überblick:

Freitag, 19. Januar 2018:
Hertha BSC - Borussia Dortmund (20.30)
   
Samstag, 20. Januar 2018:
SC Freiburg - RB Leipzig (15.30)
VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt (15.30)
TSG Hoffenheim - Bayer Leverkusen (15.30)
Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg (15.30)
FSV Mainz 05 -VfB Stuttgart (15.30)
Hamburger SV - 1. FC Köln (18.30)
   
Sonntag, 21. Januar 2018:
Bayern München - Werder Bremen (15.30)
Schalke 04 - Hannover 96 (18.00)

So können Sie die Spiele des 19. Spieltags LIVE sehen:

Ticker: SPORT1 App und SPORT1.de

TV:  Sky

Stream:  Sky, Eurosport Player

Nächste Artikel
previous article imagenext article image