vergrößernverkleinern
Arturo Vidal wurde am Montag erfolgreich operiert
Arturo Vidal wurde am Montag erfolgreich operiert © dpa Picture Alliance
teilentwitternE-MailKommentare

München - Der FC Bayern muss für den Rest der Saison auf Arturo Vidal verzichten. Der Chilene fehlt damit auch in den Champions-League-Duellen mit Real und ist bereits operiert worden.

Schock-Nachricht für den FC Bayern München!

Der deutsche Rekordmeister muss für den Rest der Saison auf Arturo Vidal verzichten. Das erklärten die Münchner am Dienstagnachmittag.

Der Mittelfeldspieler war am Montag in Augsburg am rechten Knie operiert worden. Bei dem Eingriff wurden freie Gelenkkörper entfernt.

Zudem wurde die Aufhängung des hinteren Außenmeniskus', die von dem freien Gelenkkörper beschädigt worden war, operativ refixiert.

Damit fehlt Vidal auch im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid am 25. April und 1. Mai. 

Heynckes berichtet von Vidal-OP

Der 30 Jahre alte Chilene hatte sein letztes Pflichtspiel am 3. April im Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse gegen den FC Sevilla (2:1) absolviert. Vidal musste während der ersten Halbzeit mit Kniebeschwerden  ausgewechselt werden.

Vergangene Woche war er ins Training zurückgekehrt, hatte auch dann aber erneut verletzt.

Trainer Jupp Heynckes hatte Vidals Operation bereits am Montag angekündigt, jedoch noch keine Ausfallzeit genannt.

"Er ist gestern ohne Fremdeinwirken weggerutscht und umgeknickt. Es ist so harmlos, wie es nur hätte sein können. Die Auswirkungen sind nicht erfreulich. Ich habe eben mit Dr. Müller-Wohlfahrt telefoniert. Er hat einen freien Gelenkkörper", hatte Heynckes erklärt.

Eine Diagnose über die Dauer der Zwangspause wollte der Coach auf Nachfrage nicht geben, zeigte sich aber optimistisch.

Doch Heynckes‘ Hoffnung bei seinem Lieblingsschüler war vergeblich, für Vidal ist die Saison gelaufen.

--

Lesen Sie auch:

Bayern nach Torgala im Pokalfinale

Bayern bestätigt Gespräche mit Klose

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel